Hier entsteht ab Ende April 2008
die Seite über

"Die Entstehung meines kleinen Räucherhäuschens"

Ich möchte mir ein eigenes kleines Räucherhaus mauern, in dem ich sowohl Kalt - als auch Heißräuchern kann. Die einzelnen Bauabschnitte werde ich fotografieren und mit kleinen Kommentaren auf dieser Seite einstellen.
Hallo liebe Besucherin, Hallo lieber Besucher !

meine Idee beim Bau dieses kleinen Räucherhäuschens besteht darin, jeweils einen Heißräucherteil - ausgekleidet mit Stahlblech und ummauert und einen Kalträucherteil - nur gemauert zu bauen. Dieser soll dann gleichzeitig als "Reifekammer" genutzt werden.
Die Idee im Kopf ist klar!
Das Material ist geordert und alle Türen und Klappen sind schon vorhanden.
Im Heißräucherteil werde ich alte Ofenklappen und Türen verwenden, im Kalträucherteil kommt eine Eigenkonstruktion als Tür und eine alte Ofenklappe zum Einsatz.
Wenn mein Plan aufgeht, freue ich mich - wenn nicht werde ich auch nicht gleich verzweifeln.

Mal sehen was rauskommt !
Der 1.Bauabschnitt - Das Fundament

Aushub der Baugrube und vorbereiten des Streifenfundamentes.
Beton verfüllen.
Grobe Maße 90 x 220 cm.
21.04.2008
Der 2.Bauabschnitt - Gemauerte Wände

Die erste Reihe mit Feuchtigkeitsdichtband und Klinker vermauert

25.04.2008
Mauern der Feuerstelle und Einsetzen der Feuertür
im Heissräucherteil


Gemauert mit Feuerfestmörtel und Vollklinker
Das Verfugen erledige ich zum Schluss.

29.04.2008
Wieder ein paar Reihen und Einsetzen der Luftklappe
im Kalträucherteil
02.05.2008
Aufsetzen vom Räucherschacht
im Heissräucherteil ...


..passt genau und wird ummauert. Die Türöffnung wird noch ausgeflext und anschliessend der
Rahmen eingesetzt.
Vorher wurde die Feuerstelle fertig gestellt und nach dem Verfüllen mit Kies die Schamottsteine eingebracht. Auf diese werde ich beim Heißräuchern Schalen stellen um abtropfendes Fett aufzufangen. Ins Feuerloch kommt dann eine Schale mit Buchenspänen, die mit Unterfeuer zum Rauchen gebracht werden- so wie vorher im Badeofen.

04.05..2008
Anprobe
des Rahmens
Hier wächst nebenbei der Kalträucherbereich
Anpassen und anmauern des Türrahmens

war etwas kompliziert-aber ich glaube es gelingt.
05.05..2008
... angeschweiste
Eisen sollen dem Rahmen
Stabilität geben.
Anmauern des großenTürrahmens für den Kalträucherteil

Den Rahmen und die passende Tür hat mir ein Freund gebaut.
Weiter gehht's mit mauern !
09.05..2008 und 10.05.2008
an die Eisen habe ich nochmal Abhängband angebrauchr und zusätzlich mit unter den nächsten Stein gemauert.
Nur rumsitzen, das geht überhaupt nicht ....

...also heute wurde ein bischen an den Faschen (ich glaube das heißt so-bin kein Maurer) gearbeitet.
12.05.2008
Heute habe ich Riemchen in die Faschen gesetzt und etwas im Innenbereich des Kalträucherteils angeputzt.
Heute wurde der erste Sturz gegossen

...unterhalb neben den Rahmen aufgeschalt und mit Eisen bestückt- mal sehen ob das hält
13.05.2008
Kleine Schalung gebaut und gut gestützt- mit Beton und Eisen gefüllt. In den Faschen werde ich morgen noch den oberen Bereich hochziehen , so kommt rechts und links nochmal eine zusätzliche 3 cm Auflage für den Sturz----hoffe es "stürzt" nicht zusammen.
Der erste Sturz hält, der zweite wurde heute gemauert

...wieder gut Eisen drin und mit Betonmischung 1:3 verfüllt.
Gut abgestützt und Hoffnung, das auch dieser stabil ist.
15.05.2008
Die hier im Heißräucherofen sichtbare Stahlplatte von 5 mm habe ich auf den Schacht aufgelegt und eine 13x13 Öffnung ausgeflext. darauf kommt eine Betondecke und der Schornstein wird aufgemauert.