Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Benutzeravatar
Odianer
Geselle
Beiträge: 170
Registriert: 23. Feb 2013, 14:17
Wohnort: 59581

Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Odianer »

Hallo zusammen,

seit einigen Wochen stöbere ich schon durch dieses Forum und bin hin und weg von der detaillierten Beschreibung der einzelnen Bauabschnitte, der Variantenvielfalt und nicht zuletzt dem freundlichen Umgang hier!

Nun möchte ich mich und mein Bauvorhaben für 2013 kurz vorstellen.

Mein Name ist Frank, ich bin 35 Jahre alt und komme aus dem Sauerland.

Nachdem wir uns in den letzten beiden Jahren mit der Gestaltung unseres Gartens beschäftigt, und viel Erde bewegt haben, soll in diesem Jahr ein HBO in unserem Garten entstehen.

Geplant ist, auf eine Bodenplatte aus Beton mit Kalk-Sand-Steinen den Unterbau für den HBO zu mauern. Dann eine Betondecke als Grundlage für den Backraum. Die Backfläche soll schwimmend in Sand verlegte werden.

Bei dem Feuerraum bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob ich ein halbrundes Gewölbe aus Schamottesteinen wähle, oder ein rechteckigen Feuerraum mit Schamotteplatten die oben als Deckel aufgemauert werden. Ich habe gelesen, dass bei dieser Variante eine besonders gleichmäßige Wärmeverteilung im Backraum sein soll... :?:

Dann wäre die Backfläche allerdings auf 50cm*75cm begrenzt und die Wand- und Deckenstärke beträgt dann ca. 6,5 cm. (Höhe ca. 40cm) Ein Aschekasten soll aber auf jeden Fall mit eingebaut werden.

Isolieren würde ich dann mit Steinwolle, ringsherum dann wieder Kalk-Sand-Steine. Der Schornstein wird mit einfacher Drosselklappe aus der Rückwand geführt werden um so nicht durch das Dach zu müssen.

So in etwa soll das gute Stück am Ende des Jahres aussehen, die Maße sind allerdings schon wieder ein bisschen überholt :D
HBO Skizze 1.jpg
HBO Skizze 1.jpg (41.04 KiB) 18883 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hans22
Master of Desaster
Beiträge: 658
Registriert: 29. Okt 2009, 10:50
Wohnort: D-75245 Neulingen

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Hans22 »

Hallo Frank,
so früh schon unterwegs ... oder so spät noch... :wink:
Herzlich willkommen im Forum!
Deine Planungen sehen ja schon mal sehr gut aus, da wünsche ich gutes Gelingen und dass Du hier die noch fehlenden Antworten findest.
Grüßle,
Hans

Feuergerd
Assistent
Beiträge: 302
Registriert: 25. Okt 2012, 19:27
Wohnort: 66763 Dillingen

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Feuergerd »

Hallo,
herzlich willkommen im Forum,

schön, dass du nun auch hier "gelandet" bist.

Bei deinem Backofenprojekt werden wir dich selbstverständlich gerne begleiten.

Gruß aus dem Saarland
Feuergerd

Ditscher
Master of Desaster
Beiträge: 649
Registriert: 26. Dez 2009, 10:18
Wohnort: Hamburg

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Ditscher »

moin frank und willkommen bei uns
falls du die rechteckige variante bevorzugen solltest,würde ich
diese bauweise empfehlen.
liebe grüße ditscher
Dateianhänge
Unbenanntfffff.jpg
Unbenanntfffff.jpg (25.4 KiB) 18848 mal betrachtet
Bescheidenheit, Bescheidenheit, verlass mich nicht bei Tische, und gib, dass ich zur rechten Zeit, das größte Stück erwische.

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1665
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Franz Ose »

Auch von mir ein Herzlich Willkommen.


Eine flachere Form ist bei wirklich großen Öfen sinnvoll.
Nur so kann gewährleistet werden, dass der Abstand vom Brot zur Backraumdecke bei allen annähernd gleich ist.
Absolut gleiche Bedingungen wird man sowieso nicht erreichen, weil manche nicht nur Unter- und Oberhitze, sondern je nachdem wo die Brote liegen,
zusätzlich noch von einer oder sogar zwei Seiten Wärme bekommen.
Deshalb denke ich, ist bei unseren Öfen und in diesem Fall bei deinem - mit einer eher kleineren Backraumfläche, die Form des Backraumes nicht so von entscheidender Bedeutung.

Ein absolut rechteckigen Querschnitt hat jedoch den Nachteil, dass die Ecken im Bereich Wand/Decke strömungstechnisch nicht so von den Rauchgasen/Feuer erreicht werden
und sich somit auch nicht wie alles andere erwärmt. Diese Bereiche sind meist als Verrußt zu erkennen.
Die von Ditscher beschriebene Variante ist in dieser Hinsicht im Übrigen eine gute Alternative.

Und trotzdem, getreu dem Motto „Jeder Ofen reagiert anders“ kann man auch mit so einem Ofen backen.

Ich würde aber immer ein Gewölbe einer flachen Decke vorziehen. Einfach schon, weil ich da etwas mehr Spielraum habe um eventuell mal einen größeren Braten,
Hähnchen auf Bierdose oder wie ich´s demnächst vorhabe: Schinken im Ofen aufzuhängen und kalt zu Räuchern.


Wie du dich auch entscheidest, wir werden dich gerne begleiten.
Und wenn er dann mal fertig ist, würden wir uns freuen ihn in unsere Backofengalerie aufnehmen zu dürfen.
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Gartensummse
Lehrling
Beiträge: 112
Registriert: 23. Jan 2013, 14:09
Wohnort: Balve im schönen Sauerland
Kontaktdaten:

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Gartensummse »

Auch von mir ein herzliches Hallo, von Sauerländerin zu Sauerländer! :D

Da bin ich aber gespannt wie sich dein Bauvorhaben entwickelt!

lg Clarissa
Die Natur braucht den Menschen nicht aber der Mensch die Natur!

Benutzeravatar
Odianer
Geselle
Beiträge: 170
Registriert: 23. Feb 2013, 14:17
Wohnort: 59581

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Odianer »

Vielen Dank für die nette Begrüßung und die ersten hilfreichen Anmerkungen und Erklärungen!

Ich habe mich nun mit dem Gewölbe angefreundet :wink: und mache mir jetzt noch ein paar Gedanken zu den vielen Details die beim Bau zu beachten sind. Beim Übergang vom Sockel zum Backraum wäre bei mir bestimmt einiges schief gegangen, wenn es hier im Forum nicht so gut erläutert wäre (2 Ideen: Schalung / Isolierung des Backraumgewölbes unten)

Aber bis es soweit ist, dauert es bestimmt noch eine Zeit. Ich hoffe nun dass der Schnee hier schnell verschwindet und ich mal langsam mit dem Funderment und dem Sockel anfangen kann.

Sobald es los geht gibt es natürlich auch ein paar Bilder und bestimmt auch die ein oder andere Rückfrage :?

Vielen Dank nochmal bis hier her!

Frank

le77st
Geselle
Beiträge: 151
Registriert: 2. Sep 2011, 17:24
Wohnort: Hagen NRW

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von le77st »

Hallo und herzlich willkommen!
Als Baulaie kann ich bestätigen, dass das Forum eine riesen Hilfe ist. Ich hätte mich sonst nie an so ein Projekt gewagt und staune gelegentlich selbst, dass am Ende doch alles funktioniert. Alles Gute für dein. Vorhaben

Grüße aus Hagen!

Steffen

Ottis Eicher
Lehrling
Beiträge: 75
Registriert: 23. Mai 2011, 17:29

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Ottis Eicher »

Hallo Frank,

willkommen im Forum und viel Spaß beim Bau des Ofens.
Immer Fragen, denn nur so können deine persönlichen
offenen Punkte geklärt werden.

Falls du den Ofen im südlichen Sauerland sehen willst melde dich.
Gruß aus dem Sauerland

Ottis Eicher

Benutzeravatar
Robi
Site Admin
Beiträge: 756
Registriert: 12. Jul 2007, 15:38
Wohnort: D-Treplin 15236
Kontaktdaten:

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Robi »

Hallo Odianer,

Super das du DABEI bist.
Herzlich Willkommen und viel Spass im Forum und bei der Umsetzung Deines Bauvorhabens
wünscht
Robi 8)
Ich lebe jetzt und habe Gefallen daran!
http://www.backofenrobi.de

Benutzeravatar
leo-world
Meister
Beiträge: 486
Registriert: 22. Jul 2007, 13:34
Wohnort: 41844 Wegberg / Heinsberg
Kontaktdaten:

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von leo-world »

Hallo Odianer,

herzlich Willkommen. Mit jedem neuen Ofenbau, entdeckt man den eigenen 'gehabten' Bauspass wieder und erfreut sich an den neuen Öfen aber auch immer wieder am eigenen.

Immer gibt es wieder etwas neues zu entdecken, da jeder 'Neuling' neue Kreationen mit einbringt.

Daher sind wir nun auch wieder voll dabei, diesmal an deinem Projekt.


Lg Leo-world

Benutzeravatar
Odianer
Geselle
Beiträge: 170
Registriert: 23. Feb 2013, 14:17
Wohnort: 59581

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Odianer »

Euch auch nochmal vielen Dank für die nette Begrüßung!

Nachdem der Schnee nun fast weg ist, habe ich den Mittwoch mal genutzt um den HBO grob abzustecken.

In den abgestecken Kreis sollte ursprünglich eine kleine Feuerstelle mit 6 Sitzplätzen. Jetzt gibt`s die Feuerstelle eben nicht in der Mitte sondern eine Feuerstelle umzingelt von Schamottesteinen :lol:

Viele Grüße,
Frank
Dateianhänge
20130306_175327.jpg
20130306_175327.jpg (83.73 KiB) 18623 mal betrachtet

Ditscher
Master of Desaster
Beiträge: 649
Registriert: 26. Dez 2009, 10:18
Wohnort: Hamburg

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Ditscher »

moinmoin frank
auf dieser geräumigen fläche lässt sich sicher vieles bewerkstelligen.
ich bin gespannt wie es bei dir weitergeht.
lg ditscher
Bescheidenheit, Bescheidenheit, verlass mich nicht bei Tische, und gib, dass ich zur rechten Zeit, das größte Stück erwische.

Benutzeravatar
Odianer
Geselle
Beiträge: 170
Registriert: 23. Feb 2013, 14:17
Wohnort: 59581

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Odianer »

Hallo zusammen,

hier mal ein paar Bilder von der Bodenplatte, die heute endlich fertig geworden ist.
01 Bodenplatte.jpg
01 Bodenplatte.jpg (86.25 KiB) 18387 mal betrachtet
Irgendwie hat es in diesem Jahr länger gedauert unseren Garten nach dem langen Winter wieder auf Vorderman zu bringen, da musste der Ofen halt noch ein bisschen warten. :wink:

Ich habe mich zudem noch für einen anderen Standort entschieden. Auf der Ebene, die ich oben gepostet habe, war es einfach zu klein. Eine Ebene weiter unten ist einfach mehr Platz und der Ofen wird nicht in irgendeine Ecke gequetscht.

Viele Grüße,
Frank

le77st
Geselle
Beiträge: 151
Registriert: 2. Sep 2011, 17:24
Wohnort: Hagen NRW

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von le77st »

Das sieht doch schon einmal super aus!
Weiterhin gutes Gelingen

Gruß Steffen

Gartensummse
Lehrling
Beiträge: 112
Registriert: 23. Jan 2013, 14:09
Wohnort: Balve im schönen Sauerland
Kontaktdaten:

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Gartensummse »

Odianer hat geschrieben: Irgendwie hat es in diesem Jahr länger gedauert unseren Garten nach dem langen Winter wieder auf Vorderman zu bringen, da musste der Ofen halt noch ein bisschen warten. :wink:
Ja mir ging es nicht anders, ich mußte auch erstmal richtig im Garten wüten bevor es weiter ging.

Viel Erfolg wünscht,
Clarissa
Die Natur braucht den Menschen nicht aber der Mensch die Natur!

Benutzeravatar
leo-world
Meister
Beiträge: 486
Registriert: 22. Jul 2007, 13:34
Wohnort: 41844 Wegberg / Heinsberg
Kontaktdaten:

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von leo-world »

Hi Odianer,

was hab ich mich erschrocken...

mein Server öffnete die Seite und zu sehen waren Text und Bild deines März-Beitrages....

uih... immer noch Schnee, der Arme!!!! Dann sah ich den ScrollBalken...

also frohes Schaffen

Lg Leo-world

Benutzeravatar
Odianer
Geselle
Beiträge: 170
Registriert: 23. Feb 2013, 14:17
Wohnort: 59581

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Odianer »

Hallo zusammen,

so, nun soll es mit dem Mauern des Sockels losgehen.

Ursprünglich hatte ich vor, den Sockel aus 24er Kalksandsteinen zu mauern und ab der Betonplatte für den Backraum mit 11,5er KS Steinen weiter zu gehen. Die ersten eineinhalb Lagen der 11,5er Steine wären dann die Schalung für die Betonplatte. Das hätte bedeutet, dass ich ringsherum 12,5cm (0,67m²) Auflagefläche für die Betonplatte hätte.

Nun kann ich ein paar 17,5er KS Steine bekommen und überlege diese, anstatt der 24er zu verwenden. Somit beträgt die Auflage nur noch 6cm (0,4m²) und ich habe bedenken, dass das zu wenig ist.

Nach meinen Berechnungen wiegt die Betonplatte (1,4m*1,4m*0,15m = 0,294m³ * 2.400kg/m³ ~ 700kg) und die Schamottesteine (120St. * 3,8kg = 456kg)

Alles in allem also eine Belastung von ca. 1.200kg auf einer Fläche von 0,4m². Ist das ausreichend?

Hab leider keine weiteren Daten von den KS Steinen, sind aber keine Vollsteine...

Viele Grüße,
Frank

Ditscher
Master of Desaster
Beiträge: 649
Registriert: 26. Dez 2009, 10:18
Wohnort: Hamburg

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Ditscher »

hallo odianer
mauer doch in betonhöhe mit den kleinen steinen und nach dem schütten
mit 17,5 weiter.
grüße ditscher
Bescheidenheit, Bescheidenheit, verlass mich nicht bei Tische, und gib, dass ich zur rechten Zeit, das größte Stück erwische.

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1665
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Franz Ose »

Guck mal hier findest du einiges über Deckenauflager.
Demnach solltest du 10 cm Auflager haben. Aber hier geht es um Decken mit größeren Spannweiten und größeren Horizontalverschierbungen.
Zum anderen handelt es sich hier um Auflager auf Ziegel-MW.
Ziegel (Poroton)-MW hat eine viel geringere Dichte als KS-MW.
Bei Ziegel besteht wegen der geringen Dichte die Gefahr, dass die Kanten durch das ... ich übertreibe jetzt mal wieder ...
Durchbiegen der Decken auf der MW´s-Innenseiten wegknacken.
Beides trifft bei dir nicht zu.
Beidseitig 6 cm Auflager reichen in deinem Fall aus. Vorausgesetzt du machst das ordentlich und verdichtest den Beton auch richtig :wink:
Du legst doch auch Bewehrung rein ... oder ? Wenn du ca. 2,5 bisd 3 cm Betondeckung stirnseitig einhältst liegt die Bewehrung ja auch 3 cm auf.
Wenn dir dann die Decke runter fallen sollte ... fress ich ein Hudelwisch :lol:

Mal zum Verdeutlichen: Lege eine Gehwegplatte von 3 cm Dicke (unbewehrt) jeweils beidseitig nur 1 cm auf eine ander Platte
und stelle dich dann auf die mittlere Platt rauf. Was wird passieren ? Nichts. :idea:
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Antworten

Zurück zu „Mitglieder und ihre Öfen“