il Forno´s Smoker

Antworten
il Forno
Praktikant
Beiträge: 60
Registriert: 28. Dez 2010, 09:36
Wohnort: nahe Ulm

il Forno´s Smoker

Beitrag von il Forno » 30. Jan 2017, 20:47

Hallo Genießer,
ich war lange weg, bin nun wieder da, mit einem neuen Genußgenerator.....

Funzt wie blöde. Und das Gute ist, man kann sich dazu mit ´reinsetzen, wenn einem friert... :lol:

Pult Pork, Lachsforellen, Dosenhünchen, Gulaschfleisch - elles wird.
Dazu immer frisches Brot oder Semmeln aus dem Steinofen - Herz was braucht mann mehr?
(Vielleicht noch ne Destille....-Alambic soll was taugen..)

Heißt: Wenn´s mal keinen Saft mehr aus der Steckdose hat, mein Ranzen wird dennoch spannen.....
Dateianhänge
7.JPG
7.JPG (72.7 KiB) 8904 mal betrachtet
6.JPG
6.JPG (63.21 KiB) 8904 mal betrachtet
5.JPG
5.JPG (79.58 KiB) 8904 mal betrachtet
4.JPG
4.JPG (31.84 KiB) 8904 mal betrachtet
3.JPG
3.JPG (50.93 KiB) 8904 mal betrachtet
2.JPG
2.JPG (45.82 KiB) 8904 mal betrachtet
1.JPG
1.JPG (68.72 KiB) 8904 mal betrachtet
"Heute back ich, morgen brau ich und übermorgen mach ich der Königin ein Kind."

"Essen ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

Benutzeravatar
Hans22
Master of Desaster
Beiträge: 658
Registriert: 29. Okt 2009, 10:50
Wohnort: D-75245 Neulingen

Re: il Forno´s Smoker

Beitrag von Hans22 » 31. Jan 2017, 08:16

Hallo il Forno,
ui, das sieht ja alles super lecker aus!
Sag' mal, ist das Teil gekauft oder selbst gebastelt? So vom Aussehen der Schweißnähte her würde ich mal letzteres vermuten... :mrgreen:
Grüßle,
Hans

il Forno
Praktikant
Beiträge: 60
Registriert: 28. Dez 2010, 09:36
Wohnort: nahe Ulm

Re: il Forno´s Smoker

Beitrag von il Forno » 1. Feb 2017, 20:19

Moin Hansen,
Du hast recht, ist selbergemacht. War sozusagen das Zuckerl dazu, als ich meinen Metallzaun geschweißt habe, bevor ich den Apperat zurückgegeben habe.

Selber deswegen, da ich Fische hängen sehen will und Spanferkel auch Platz haben sollten.

Mein Frau nennt es liebevoll Dampflok. Weiß garnet, wie sie drauf kommt..
"Heute back ich, morgen brau ich und übermorgen mach ich der Königin ein Kind."

"Essen ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

Feuergerd
Assistent
Beiträge: 296
Registriert: 25. Okt 2012, 19:27
Wohnort: 66763 Dillingen

Re: il Forno´s Smoker

Beitrag von Feuergerd » 2. Feb 2017, 20:28

Hallöchen deine Dampflok, ist eine Wucht und die Ergebnisse können sich sehen lassen aber wie machst du deine Forellen, hast du ein bestimmtes Rezept ich werde mich freuen wenn du mir das Rezept verraten würdest. Schon mal Danke


Gruß aus dem Saarland
Feuergerd

il Forno
Praktikant
Beiträge: 60
Registriert: 28. Dez 2010, 09:36
Wohnort: nahe Ulm

Re: il Forno´s Smoker

Beitrag von il Forno » 3. Feb 2017, 09:58

Rezept? Na klar...

als erstes: ich hole sie (schon ausgenommen) mind. einen Tag vor Verarbeitung, damit sie im Kühlschrank wieder entspannen können. Insgesamt sind es wohl eher zwei Tage, die die Fische im Kühlschrank verbringen, da der Fischer sie auch noch einen Tag drinnen liegen lässt.

Tags drauf werden sie gewaschen und abgetupft und kommen bis zum nächsten Tag (mind. 12 -14 Std.) in Salzlauge.
Bei der Salzlauge greife ich auf fertige Mischungen aus dem Anglerbedarf zurück, das hat sich bewährt.

Die Mischung setze ich ungefähr so an: pro kg Fisch = 1,5 ltr. handwarmes Wasser. Pro Liter Wasser ca 70 gramm Salzmischung (bitte auch ein bischen daran orientieren, was auf der Salzmischungstüte steht).

Tags drauf kommen sie aus der Lake, werden unter lauwarmem Wasser abgewaschen und abgetupt und bekommen ihren Haken. Danach hänge ich sie in den Carport, damit die Haut seidenpapiermäßig trocken wird. Bitte darauf achten, das die Fische nicht in direktem Sonnenlicht hängen und immer mal die Fliegen und Wespen wegwedeln.

Während dessen fährt die Dampflok auf Temperatur von ca 130 Grad.

Wenn die Fische trocken sind (kann je nachdem auch mal 2,5 Std. dauern) bekommt der dickste Fisch ein Fleischthermometer an der dicksten Stelle eingeschoben. Jetzt kommen alle Fische in die Lok.
Die Temperatur habe ich am Anfang ca. 10-15 min. lang um die 120 Grad, damit möchte ich alle Oberflächenkeime abtöten. Danach lasse ich die Temperatur fallen, bis sie sich bei 95-100 Grad einpendelt.

Nun gilt es das Fleischthermometer im Auge zu behalten. Wenn 65 Grad Kernthemperatur erreicht sind nehme ich sie raus, und lasse sie auf einem Fischteller ein paar Minuten ruhen. Danach gilt es Guten Appetit!

In der Lok verwende ich zu Anfeuern Buchenholz und schwenke dann auf Apfelholz zum räuchern um. Für mich das beste Räucherholz.


Viel Erfolg beim Ausprobieren!
"Heute back ich, morgen brau ich und übermorgen mach ich der Königin ein Kind."

"Essen ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

Feuergerd
Assistent
Beiträge: 296
Registriert: 25. Okt 2012, 19:27
Wohnort: 66763 Dillingen

Re: il Forno´s Smoker

Beitrag von Feuergerd » 4. Feb 2017, 10:36

16195186_1257450384349897_831445154435676333_n.jpg
16195186_1257450384349897_831445154435676333_n.jpg (5.53 KiB) 8843 mal betrachtet



Gruß aus dem Saarland
Feuergerd

il Forno
Praktikant
Beiträge: 60
Registriert: 28. Dez 2010, 09:36
Wohnort: nahe Ulm

Re: il Forno´s Smoker

Beitrag von il Forno » 5. Dez 2017, 10:34

Moin zusammen,
hat jemand dieses Rezept mal nachprobiert? Und gibt es Erfahrungen, was ich anders / besser machen kann?

Nu sach schnell.....
"Heute back ich, morgen brau ich und übermorgen mach ich der Königin ein Kind."

"Essen ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

Antworten

Zurück zu „Räucheröfen“