Kaninchenräuchern

Antworten
Benutzeravatar
blaue-wiener
Grünschnabel
Beiträge: 7
Registriert: 17. Dez 2008, 15:49

Kaninchenräuchern

Beitrag von blaue-wiener » 17. Dez 2008, 15:55

Hilfe!? Ich schlachte am Freitag wieder Hasen und da ich jetzt einen Räucherofen haeb will ich einen räuchern! Wer hat mir ein ausführliches schon getestetes rezept? würde mich über viele hinweise und tipps freuen. Es soll ja ein weihnachtshase werden.... hoffe nur ich verrauche ihn nicht :D

Zu den Kaninchen: ein Kaninchen hat ein lebengewicht von ca. 5kilo. geschlachtet sind es 2-3. ich würde es auch grene am Stück räuchern. Rasse: blaue-wiener


Vielen Dank im Voraus Jan

Benutzeravatar
Robi
Site Admin
Beiträge: 756
Registriert: 12. Jul 2007, 15:38
Wohnort: D-Treplin 15236
Kontaktdaten:

Beitrag von Robi » 18. Dez 2008, 15:30

Hallo und erstmal ein Herzliches Willkommen.

Ja ich habe das schon mal probiert-evtl.etwas zu lange geraucht. War etwas dunkel aber sehr lecker.

Bilder findest du auf meiner HP unter "Räuchern" Kassler. Dort wirst du auch aufs Rezept in diesem Forum geleitet.
Es steht unter http://backofenrobi.de/forum/viewtopic.php?f=7&t=21

LG Robi 8)
Ich lebe jetzt und habe Gefallen daran!
http://www.backofenrobi.de

Benutzeravatar
blaue-wiener
Grünschnabel
Beiträge: 7
Registriert: 17. Dez 2008, 15:49

Beitrag von blaue-wiener » 18. Dez 2008, 15:39

Ja das habe ichja schon gesehen. Alerdings werde ich zum erstenmal Fleisch räuchern bisher habe ich nur einmal fische geräcuhert, und dass nur mit betreung also wäre es nett wenn Sie mir eien ausführliche "anleitung" geben könnten wie ich dass kaninchen räcuhern soll. z.B. ob es abgehangen werden soll oder wie man es am bestenin den ofen hängt, ob man dei füßse abmachen soll ob der kopfdranbleionben soll... und vieles mehr. ausserdem würde es mich intressieren ob man es nicht vor dem räuchern noch kochen sollte :roll:

Benutzeravatar
Robi
Site Admin
Beiträge: 756
Registriert: 12. Jul 2007, 15:38
Wohnort: D-Treplin 15236
Kontaktdaten:

Beitrag von Robi » 18. Dez 2008, 15:51

Hallo,

ja ich glaube es gibt immer ein "Erstes Mal". Also das Kaninchen das ich geraucht habe, kam vom Schwiegervater frisch geschlachtet- ohne Kopf.
Eingelegt habe ich es nach dem beschriebenen Rezept.
Ich habe es längst gespießt. (Siehe Bilder).
Wenn der Ofen nicht breit genug ist um es quer zu rauchen, würde ich empfehlen es zu portioniere und dann zu räuchern.
Wichtig aus meiner Sicht ist schon auf eine hohe Gartemperatur von 100 Grad für ca. 1 Stunde (evtl.1,5 Stunde-größenabhängig) zu achten.
Ja zum Vorkochen -evtl mit 2 Teilen probieren und dann die Ergebnisse beurteilen.
Auf jedenfall würde ich es ähnlich wie beim Pfefferbauch, nur für ca.1 Stunde in der Sud ziehen lassen ( bei max.80 Grad). Diese Teile brauchen dann beim Rauchen natürlich eine kürze Garzeit.

Viel Spass beim probieren und bitte vom Ergebnis berichten.

LG Robi 8)
Ich lebe jetzt und habe Gefallen daran!
http://www.backofenrobi.de

Benutzeravatar
blaue-wiener
Grünschnabel
Beiträge: 7
Registriert: 17. Dez 2008, 15:49

Beitrag von blaue-wiener » 18. Dez 2008, 15:55

also ich hätte vllt gedacht man mach tdass kaninchen an den läufen fest und lässt es senkrecht runterhängen. soll ich den kopf drannlassen oder entfernen'? und wo kriege ich buchenspäne günstig her? bzw kannich sie selbst aus buzchen holz machen. oder was kann man als ersatz nehmen? mein räucherofen ist übrigens aus metall. und es wäre gut wenn ihr mir auch helfen könntet bei fischne. aber ich will erstmal einen hasen machenda ich am freitag sowieso 3 stk schlachte.

Benutzeravatar
Robi
Site Admin
Beiträge: 756
Registriert: 12. Jul 2007, 15:38
Wohnort: D-Treplin 15236
Kontaktdaten:

Beitrag von Robi » 18. Dez 2008, 18:24

Hallo,
wenn du es "runterhängen" läßt, sollte der Ofen recht hoch sein-oder du drehst es nach der halben Zeit.
Den Kopf kannst du sicherlich dranlassen- so wie Du es machen willst.

Zu den Buchenspänen: die kannst du beim Sägen von Buche selbst herstellen oder besorge dir welche bei einem Fleischereibedarf. Wir haben hier in der Nähe einen der verkauft 20 KG -Säcke für 11€

LG Robi 8)
Ich lebe jetzt und habe Gefallen daran!
http://www.backofenrobi.de

Benutzeravatar
blaue-wiener
Grünschnabel
Beiträge: 7
Registriert: 17. Dez 2008, 15:49

Beitrag von blaue-wiener » 18. Dez 2008, 20:38

der ofen ist ca. 1,90 ist dass hochgenung? und wäre es empfehlenswert mit der variante das kaninchen erst zur kochen und dann zu räuchern? und können sie ein genaues rezept machen worin ich das kaninchen einlegen soll, bzw. worin ich es kochen soll? und wie kreige ich es hin dass es schön goldbraun ist? und wie bereite ich es auf dem tisch zu warm oder kalt? mit welchen beilagen was empfehlen Sie? es tut mirleid dass ich so viel frage... aber ich bin einfach nervös vor dem ersten räuchern und mein opa kommt an heilig abend. der hase wird morgen geschlachtet. wann sollte ich ihn dann räuchern und wie lange einlegen doewr wann kochen?

Benutzeravatar
Robi
Site Admin
Beiträge: 756
Registriert: 12. Jul 2007, 15:38
Wohnort: D-Treplin 15236
Kontaktdaten:

Beitrag von Robi » 18. Dez 2008, 20:52

Hallo nochmal,

also atme mal durch und bleib ganz locker.

Wenn du ganz sicher gehen willst würde ich Folgendes vorschlagen.


1. In einem Bräter Wasser geben, dazu Salz- gut wäre Pökelsalz, Pfeffer , etwas Lorbeer und Wacholder und aufkochen lassen. ( So als würdest du eine Suppe kochen wollen)
2. Das Kaninchen darin eine Stunde bei 80 Grad ziehen lassen.
3. Den Räucherofen-wie beim Fischräuchern hochheizen.
4.Bei ca.100 Grad den Hasen einhängen und ca. 45 so garen.
5. Späne aufschütten -Luftzufuhr und Abluft drosseln und nach ca. 1Stunde rauchen.
6 Abkühlen lassen - kann ruhig über Nacht erfolgen und dann servieren.

Ich wünsche viel Glück und Spaß -- Robi 8)
Ich lebe jetzt und habe Gefallen daran!
http://www.backofenrobi.de

Benutzeravatar
blaue-wiener
Grünschnabel
Beiträge: 7
Registriert: 17. Dez 2008, 15:49

Beitrag von blaue-wiener » 18. Dez 2008, 20:54

ok.... aber wie bzw mit was und in welchem zustand soll ich den hasen servieren?

Benutzeravatar
Robi
Site Admin
Beiträge: 756
Registriert: 12. Jul 2007, 15:38
Wohnort: D-Treplin 15236
Kontaktdaten:

Beitrag von Robi » 18. Dez 2008, 21:19

Ja das ist doch Geschmackssache,

wenn du den Hasen kalt servierst würde ich etwas Traditionelles servieren.
Ich könnte mir einen leckeren Kartoffelsalat oder auch als Kontrast gut gebackene Bratkartoffel und einen kleine frischen Salat vorstellen- Aber das ist vollkommen deiner Phantasie überlassen!!!!

Also nochmal zum Schluß- Viel Spass- Einfach probieren und Schöne Weihnachten wünscht

Robi 8)

P.S. Mehr Ideen habe ICH nicht
Ich lebe jetzt und habe Gefallen daran!
http://www.backofenrobi.de

Benutzeravatar
blaue-wiener
Grünschnabel
Beiträge: 7
Registriert: 17. Dez 2008, 15:49

Beitrag von blaue-wiener » 18. Dez 2008, 21:20

kann man den hasen auh warm servieren? bzw wie macht man ihn dann wieder warm? und wann sollte er geräuchert werden wenn er an heillig abend gegessenw ird?

Benutzeravatar
Robi
Site Admin
Beiträge: 756
Registriert: 12. Jul 2007, 15:38
Wohnort: D-Treplin 15236
Kontaktdaten:

Beitrag von Robi » 19. Dez 2008, 11:16

Diese Frage hast du dir selbst schon beantwortet.

Wenn du ihn gerne warm aus dem Ofen servieren möchtest, solltest du ihn auch an Heilig Abend räuchern.

LG Robi 8)
Ich lebe jetzt und habe Gefallen daran!
http://www.backofenrobi.de

Benutzeravatar
blaue-wiener
Grünschnabel
Beiträge: 7
Registriert: 17. Dez 2008, 15:49

Beitrag von blaue-wiener » 19. Dez 2008, 14:23

und als beilage? und was ist für mich dass einfachste einlegen? oder kochne? Wann soll ich ihn einlegen wenn ich ihn an heillig abend räuchere?

Antworten

Zurück zu „"Heiss"-Räuchern“