Erfahrung mit Infrarot-Thermometer -50 bis 380 Grad ?

Thermometer, Gärkörbe,etc.
Antworten
Schloting
Geselle
Beiträge: 188
Registriert: 9. Jun 2009, 11:29
Wohnort: Mettingen

Erfahrung mit Infrarot-Thermometer -50 bis 380 Grad ?

Beitrag von Schloting »

Moin Backofenfreunde,
hat einer von Euch Erfahrungen mit diesem Gerät,
http://www.sensorshop24.de/Infrarotsens ... k-8-1.html

Finde es bezahlbar und würde mich freuen, wenn einer von euch mit diesem Ding arbeitet und mir einen kleinen "Testbricht" liefern könnte.

Gruß Schloting

Benutzeravatar
steinbackofenfreund
Lehrling
Beiträge: 88
Registriert: 5. Sep 2010, 19:40
Wohnort: 45701 Herten i. Wstf.
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung mit Infrarot-Thermometer -50 bis 380 Grad ?

Beitrag von steinbackofenfreund »

Tests zu solchen Infrarotthermometern würden mich auch mal interessieren,
liebäugel mit dem hier: http://www.trotec24.com/temperatur/infr ... -bp20.html

Vielleicht hat das Teil jemand in Gebrauch und kann was dazu schreiben?!

Gruß, steinbackofenfreund
Gruß vom steinbackofenfreund
--------------------------------------------------------
... weil hausgemachtes einfach besser ist ...
http://www.steinbackofenfreunde.de

Benutzeravatar
Hans22
Master of Desaster
Beiträge: 658
Registriert: 29. Okt 2009, 10:50
Wohnort: D-75245 Neulingen

Re: Erfahrung mit Infrarot-Thermometer -50 bis 380 Grad ?

Beitrag von Hans22 »

Hallo zusammen,
Testberichte habe ich damals beim aussuchen nicht gefunden.
Wir haben das VOLTCRAFT IR 550-10S und sind gut damit zufrieden.
So genau kommt es ja auch nicht drauf an...

Grüßle,
Hans
Grüßle,
Hans

Ditscher
Master of Desaster
Beiträge: 649
Registriert: 26. Dez 2009, 10:18
Wohnort: Hamburg

Re: Erfahrung mit Infrarot-Thermometer -50 bis 380 Grad ?

Beitrag von Ditscher »

moin schloting
ich habe auch so ein ding,kann man gebrauchen.
es ist fast deckungsgleich mit meinen ofenthermometern.
grüße ditscher
Bescheidenheit, Bescheidenheit, verlass mich nicht bei Tische, und gib, dass ich zur rechten Zeit, das größte Stück erwische.

Schloting
Geselle
Beiträge: 188
Registriert: 9. Jun 2009, 11:29
Wohnort: Mettingen

Re: Erfahrung mit Infrarot-Thermometer -50 bis 380 Grad ?

Beitrag von Schloting »

Moin,
danke für eure Antworten.
Habe dieses Gerät günstig bei Ebay bekommen,
http://www.sensorshop24.de/Infrarotsens ... k-8-1.html
werde es demnächst mal Testen.
Ist halt eine technische Spielerei. Komme mit meinem eingebautem Ofenthermometer sehr gut zurecht.
Danke noch mal.
Gruß Schloting

Schloting
Geselle
Beiträge: 188
Registriert: 9. Jun 2009, 11:29
Wohnort: Mettingen

Re: Erfahrung mit Infrarot-Thermometer -50 bis 380 Grad ?

Beitrag von Schloting »

Moin,
mein Spielzeug (Infrarot-Thermometer) ist heute angekommen.
Konnte es auch sofort beim Backtag testen.
Nette Sache, braucht aber kein Mensch.
Kann jetzt immer schauen wie heiß die Decke, der Boden, die Tür usw. ist. Werde mich aber weiter auf meine Erfahrung und mein eingebautes Thermometer verlassen.
Also wie schon gesagt, ein nettes Spielzeug :D
Gruß Jörg

Schloting
Geselle
Beiträge: 188
Registriert: 9. Jun 2009, 11:29
Wohnort: Mettingen

Re: Erfahrung mit Infrarot-Thermometer -50 bis 380 Grad ?

Beitrag von Schloting »

Moin Achim,
mit der Aussage "braucht kein Mensch" habe ich sicher übertrieben.
Für mich ist es halt eine Nette Sache, aber mehr auch nicht.
Habe im letzten Jahr viel gebacken und da meine Erfahrungen mit meinem Ofen gesammelt.
Wenn ich vielleicht mal in den Genuss kommen in einem anderem Ofen zu backen wird das Thermometer sicher gute Dienste leisten.
Gruß Schloting

Schloting
Geselle
Beiträge: 188
Registriert: 9. Jun 2009, 11:29
Wohnort: Mettingen

Re: Erfahrung mit Infrarot-Thermometer -50 bis 380 Grad ?

Beitrag von Schloting »

Moin Achim,
ja bei uns kann man auch abends noch Moin sagen :D

Schönes Wochenende,
Gruß Schloting

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1665
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Erfahrung mit Infrarot-Thermometer -50 bis 380 Grad ?

Beitrag von Franz Ose »

Um hier mitreden zu können, habe mir, um hier auch so ein Spielzeug geholt. Infraroth-Thermometer ab 19. 9.2011 bei Norma für 19,99 €
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Benutzeravatar
DerHenkelmann
Meister
Beiträge: 444
Registriert: 3. Mär 2009, 02:39
Wohnort: 44623 Herne
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung mit Infrarot-Thermometer -50 bis 380 Grad ?

Beitrag von DerHenkelmann »

Ich messe mit meinem IR Thermometer gerne zwischendurch mal nach, um zu Testen welche Temperatur das Gargut oder der Bräter haben.
Wenn ich dann nichts am Ofen machen kann lass ich meinen kleinen Hund den Laserpunkt jagen :lol:
Insgesamt ein nützliches Teil.
Nach Diktat verreist

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1665
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Erfahrung mit Infrarot-Thermometer -50 bis 380 Grad ?

Beitrag von Franz Ose »

debora999 hat geschrieben:na da bin ich ja auf Deinen Erfahrungsbericht gespannt :wink: ...
.. hab ich bereits hier gemacht.
debora999 hat geschrieben:Das Teil geht zwar nur bis 320°C, müßte aber auch ausreichen. Viele Grüße, Achim
Stimmt und so war´s auch nach 1 1/2 Stunde Aufheizen überfordert. Zumindest bei der Messung der Gewölbetemperatur.
Aber wie gesagt: nettes Spielzeug, mal auf die Tür gehalten bei 250° Innenraum 180° auf der ungedämmten Tür gemessen, Gewölbeaußenwand zur gleichen Zeit 2° über Außentemperatur, Schornstein im Bereich der Rauchrohreinbindung und und und ...
Findet bestimmt auch noch im Winter Verwendung im Haus bei der Entdeckung von Kältebrücken (obwohl ich im Prinzip weiß wo sie sind) aber interessant ist es schon zu wissen wie hoch die Temperaturunterschiede sein werden.
Für´s Backen jedoch ohne Bedeutung - denn was interessiert das Brot wie warm die Schamotte an der Decke sind. :wink:
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Antworten

Zurück zu „10. Sonstiges Zubehör “