Gewölbe vor Regen schützen

Antworten
wolle1805
Praktikant
Beiträge: 34
Registriert: 11. Mär 2010, 13:59
Wohnort: Oberfranken

Gewölbe vor Regen schützen

Beitrag von wolle1805 » 26. Mai 2010, 21:32

Hallo Leute

Nachdem ich bald mit dem Gewölbe fertig bin, bin ich gerade am überlegen wie ich das Gewölbe schützen kann.

Ursprünglich wollte ich das Lehmgewölbe mit Steinwolle dämmen, ringsum mit Ytong
mauern und obendrauf ein Satteldach mit Kupferblech anbringen.
Nun finde ich die Runde Gewölbeform aber doch ganz schön und wollte dies auch
sichtbar lassen.

Meine Frage an die Bauexperten: Kann ich das Lehmgewölbe auch mit Lehmstroh dämmen
und anschließend einen Kaninchendraht-bewehrten Kalkzementputz mit ca. 5 cm. Stärke
aufbringen.
-Hält das Gewölbe dies aus?
-Wie Wasserfest ist das Ganze?
-entstehen dadurch Risse im Putz wegen der unterschiedlichen Materialien?

Hoffe das waren nicht zuviele Fragen und Ihr könnt mir helfen.

mit allerbesten Grüßen Wolfgang

Benutzeravatar
Robi
Site Admin
Beiträge: 756
Registriert: 12. Jul 2007, 15:38
Wohnort: D-Treplin 15236
Kontaktdaten:

Re: Gewölbe vor Regen schützen

Beitrag von Robi » 26. Mai 2010, 23:15

Hallo Franz Ose,
wo bleibt dein Fachmännischer Rat ??? :P :P :P
LG Robi 8)
Ich lebe jetzt und habe Gefallen daran!
http://www.backofenrobi.de

Benutzeravatar
cum-pane
Gourmeuse
Beiträge: 894
Registriert: 7. Jun 2008, 11:27
Wohnort: Region Hannover
Kontaktdaten:

Re: Gewölbe vor Regen schützen

Beitrag von cum-pane » 26. Mai 2010, 23:20

Hallo Wolfgang,
Du kannst mit Strohlehm dämmen. Die Putzschicht darüber sollte aber keine Dampfsperre sein. Sonst wird der Dampf aus dem Backgut und aus dem Holz durch den Lehm transportiert und kondensiert von innen am Putz. Kiko Denzer hat eindrucksvolle Bilder zu den Abplatzungen, die dann auftreten, in seinem earthoven Buch abgedruckt. Ein Pultdach (Abb. aus dem Lehmofen Buch) ist vielleicht eine Lösung, die besser mit der Kuppelform harmoniert. Ein Bild dazu gibt es auch irgendwo hier im Forum. Bei den starken Regenfällen der letzten Zeit hätte ich ganz ohne Schutzdach kein gutes Gefühl. Für Puristen ist auch ein mobiles Dach denkbar, das sollte dann aber bei Starkregen da sein, wo es hingehört: Über dem Ofen. Ich selbst habe ein (unvollendetes) Satteldach über meiner runden Kuppel. Das Ensemble ist harmonischer als ich gedacht hätte. Heute würde ich es sogar noch etwas weiter nach vorn ziehen um auch den Koch / Bäcker noch besser vor dem Wetter zu schützen.
cum-pane

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1663
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Gewölbe vor Regen schützen

Beitrag von Franz Ose » 27. Mai 2010, 14:45

Hallo Wolfgang,
...natürlich kann man Lehmgewölbe mit Lehmstroh dämmen.
Da Kalk- und Kalkzementputze mit Lehm jedoch keine Haftung eingehen,
muss eine mechanische Haftbrücke (z.B. Kaninchendraht) vorsehen werden.
Das ist z.B. eine Möglichkeit um bei der Sanierung von alten Häusern einen Kalkzementputz auf einer Lehmwand aufzubringen.

Beim Backofen ist die Situation jedoch eine andere.
Zementhaltige Putze haben bei Temperaturänderungen ein anderes Ausdehnungsverhalten als Lehm und sind daher als Beschichtung ungeeignet.

Unabhängig davon ist ein Kalkzementputz sowieso nicht wasserdicht so dass du bei deinen Ofen nicht um den Bau ein Wetterschutzdachs rumkommst.

Möglichkeiten für eine Überdachung bei dem das Gewölbe trotzdem sichtbar bleibt ist z.B.
ein Pultdach oder wie bei meinem bzw. cum-pane´s Ofen ein Satteldach
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

wolle1805
Praktikant
Beiträge: 34
Registriert: 11. Mär 2010, 13:59
Wohnort: Oberfranken

Re: Gewölbe vor Regen schützen

Beitrag von wolle1805 » 27. Mai 2010, 21:17

Vielen Dank euch Dreien

Werde dann doch nach meinen ersten Vorstellungen weitermachen und ein Pultdach bauen.

Gruß Wolfgang

Antworten

Zurück zu „8. Dachaufbau und Eindeckung“