Fixierung Biberschwänze

Antworten
Walter
Geselle
Beiträge: 183
Registriert: 16. Jun 2010, 15:38
Wohnort: D-97318 Kitzingen

Fixierung Biberschwänze

Beitrag von Walter » 26. Jun 2012, 21:38

Hallo,

wie man an den Ziegeln erkennen kann, waren die meisten in ihrem früheren Leben mit Mörtel fixiert. Ich habe das auch schon gelesen daß das früher so gemacht wurde. Ich habe meine mit Schrauben, bzw. Nägel und z. T. auch mit Draht befestigt.

Nun frage ich mich (und euch) ob das bei den kritischen Bereichen am Ortgang genügt, ebenso am First. Das müsste doch auch mit Flexkleber gehen, das dürfte doch besser sein als der Mörtel? Oder ist das auch noch zu starr und reißt?
DSCN0150_1.jpg
DSCN0150_1.jpg (150.98 KiB) 5186 mal betrachtet
Die Firstziegel werde ich mit Dachdeckermörtel befestigen.
Walter

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1663
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Fixierung Biberschwänze

Beitrag von Franz Ose » 27. Jun 2012, 07:32

Den Firststeine habe ich mit Dachdeckermörtel verlegt und die Biberschwänze mit Flexkleber fixiert.
Bisher hat das Dach jeden Sturm schadlos überstanden.
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Walter
Geselle
Beiträge: 183
Registriert: 16. Jun 2010, 15:38
Wohnort: D-97318 Kitzingen

Re: Fixierung Biberschwänze

Beitrag von Walter » 27. Jun 2012, 08:34

Hallo Franz Ose,

danke für Deine Info. Du hast aber nur die Ziegel am Rand mit Flexkleber fixiert oder hast Du vollflächig die Ziegel der gesamten Dachfläche "festgeklebt"?

Walter

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1663
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Fixierung Biberschwänze

Beitrag von Franz Ose » 27. Jun 2012, 17:53

Ich hab hier eine sehr "zügige" Ecke.
Die Dachsteine meines Hauses wurden damals geklammert
und so habe ich, damit mir nicht am Ende das Backofendach weg fliegt, "alle" Ziegel punktuell geklebt.
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Antworten

Zurück zu „8. Dachaufbau und Eindeckung“