Öffnung für Fuchs ?

Schornstein, Fuchs & Co
Antworten
Benutzeravatar
Eifelbaecker
Praktikant
Beiträge: 63
Registriert: 8. Jun 2009, 06:52
Wohnort: Birresborn/Eifel

Öffnung für Fuchs ?

Beitrag von Eifelbaecker » 22. Jul 2009, 20:27

Guten abend zusammen,

bei mir geht es momentan auf der Baustelle recht gut voran.
In den nächsten Tagen werde ich mit dem Gewölbe beginnen. Dazu hätte ich eine Frage an die Profis hier unter uns.

Wo genau soll ich die Öffnungen für den Rauchabzug vorsehen?

Geplant sind 2 Öffnungen, die jeweils über einen Fuchs zum Schornstein gehen.

In meiner Anleitung steht dazu, das man die Öffnungen an der höchsten Stelle des Gewölbes ausbilden soll. Beim Ofenbauer aus dem Ahrntal heißt es jedoch, das die Öffnungen (seitlich) auf halber höhe des Gewölbes gebildet werden sollen.

Welche Variante ist die richtige bzw. bessere ?

Gruß
Holger

Benutzeravatar
Schorsch
Genie
Beiträge: 338
Registriert: 24. Apr 2009, 21:14
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von Schorsch » 23. Jul 2009, 19:51

Sämtliche Öfen, die ich hier in Süddeutschland gesehen habe, haben die Öffnungen hinten, exakt wie beim Ofenbauer. Nur sind die Öfen hier viel flacher.
Kleine Öfen mit Tonnengewölbe haben die Öffnung entweder hinten oder vorne an der obersten Stelle, aber nie in der Mitte.

Gruß
Schorsch

Benutzeravatar
Eifelbaecker
Praktikant
Beiträge: 63
Registriert: 8. Jun 2009, 06:52
Wohnort: Birresborn/Eifel

Beitrag von Eifelbaecker » 23. Jul 2009, 21:15

Hallo Schorsch,
... aber nie in der Mitte ...
SO hatte ich das nicht gemeint. Ich meinte es natürlich genau so, wie Du es geschrieben hast. In der Mitte vom Gewölbe wäre ja auch recht seltsam ...

Jetzt bin ich mir aber immer noch nicht ganz sicher. Evtl. stehe ich auch auf dem Schlauch oder ich hab heute zu viel gemauert :lol:

Also,

Mein Ofen bekommt ein Segmentgewölbe! Die hintere Wand wird bzw. ist bereits, gerade hochgezogen. Die Backfläche wird somit rechteckig (keine Birnenform), mit den Maßen 2 x 1,25m.
Das Gewölbe bekommt, von vorne nach hinten (ist ja logisch), eine Steigung von 3-4%. Der Fuchs steigt folglich entgegengesetzt, in gleicher Prozentzahl.

Welche Art von Fuchs ist hier am sinnvollsten?
Einer, der gerade auf dem Gewölbe verläuft ( Öffnung hinten, an der höchsten Stelle im Gewölbe) ?
Oder zwei, die schräg übers Gewölbe verlaufen, und sich vorne bzw. mittig "treffen"?
Gruß
Holger Bernard

Mein Holzofenblog
HP der Bäckerei

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1663
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Anordnung von Rauchabzügen und Füchse

Beitrag von Franz Ose » 24. Jul 2009, 15:50

Zu meiner Schande muss ich sagen, ich den Film vom Ofenbauer aus dem Ahrntal noch nie gesehen.
Somit weiß ich auch nicht wie er den Rauchabzug ausgebildet hat.
Bei „etwas“ tiefer angelegte Rauchabzüge, könnte ich mir als Vorteil
nur einen sich bildenden Hitzestau im obersten Gewölbebereich vorstellen,
wogegen bei einem oberen Abzug und nicht absolut schließender Drosselklappe,
eine gewisse Verflüchtigung entstehen könnte.
Wie gesagt "etwas" tiefer liegende Rauchabzüge.
Da eine Anordnung am Boden natürlich absolut nicht in Frage kommt, ist eigentlich klar,
dass eine Anordnung im oberen Bereich der Ideallösung am nächsten kommt.

Um die heißen Rauchgase nicht ungenutzt entweichen zu lassen,
habe ich an meinem Ofen im hinteren Gewölbebereich zwei Öffnungen angeordnet,
über denen der Rauch durch zwei außen liegende Kanäle nach vorne und von dort mittig zusammengeführt
nach hinten in den Schornstein abgeführt werden.
Bei dieser Variante werden die Steine des Gewölbes noch zusätzlich von außen erwärmt.
Da die Öffnungen außermittig im Gewölbe angeordnet wurden, liegen sie natürlich etwas tiefer als der Scheitelpunkt.

Damit der Schornstein auch gut „zieht“, sollten bei Ausbildung von mehrere Füchsen diese jeweils gleich lang ausgebildet sein.
Ob schräg nach vorne oder parallel , oder auch wieder mittig oder sonst wo zurück ist dabei nebensächlich.

Vielleicht kannst du dafür meine Frage zur Teigführung beantworten.

Benutzeravatar
Schorsch
Genie
Beiträge: 338
Registriert: 24. Apr 2009, 21:14
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von Schorsch » 24. Jul 2009, 16:40

Da ich nicht wußte, wie du deinen Ofen baust, habe ich beide Varianten angesprochen: großer Ofen mit Füchsen und kleiner Tunnelofen (wie meiner).

Hier mal ein Bild von einem Gemeindebackofen mit 3 Zügen:

Bild


Gruß
Schorsch[/img]

Benutzeravatar
Eifelbaecker
Praktikant
Beiträge: 63
Registriert: 8. Jun 2009, 06:52
Wohnort: Birresborn/Eifel

Beitrag von Eifelbaecker » 24. Jul 2009, 20:35

Hallo Franz & Schorsch,

@ Franz
Da die Öffnungen außermittig im Gewölbe angeordnet wurden, liegen sie natürlich etwas tiefer als der Scheitelpunkt.
Bingo! Genau das hatte ich gemeint. Also werde ich das auch so machen ...
Vielleicht kannst du dafür meine Frage zur Teigführung beantworten.
Da muss ich mich morgen erst mal einlesen. Ich melde mich dann bei Dir.

@ Schorsch
Hier mal ein Bild von einem Gemeindebackofen mit 3 Zügen:
Huch! Da ist es aber 5 vor 12 :lol:
Schnell raus damit ... sonst :arrow: KOHLEN :lol:
Gruß
Holger Bernard

Mein Holzofenblog
HP der Bäckerei

Antworten

Zurück zu „7. Rauchabzug“