Wer hat Erfahrungen mit Porenbeton?

Damit die Wärme schön im Ofen bleibt.
Antworten
Benutzeravatar
Ganzjahresgriller
Lehrling
Beiträge: 85
Registriert: 26. Mai 2010, 13:53

Wer hat Erfahrungen mit Porenbeton?

Beitrag von Ganzjahresgriller »

Hallihallo,

mein Ofenprojekt schreitet voran, wie´s aussieht, werde ich am kommenden WE die Fundamentplatte gießen.
Noch ne Woche weiter und ich kann den Unterbau aus Hohlblocksteinen hochziehen, dann einschalen, Platte gießen und dann.... muß ich die Isolierung des Herdes auf die Platte bringen. Zur Isolierung des Backraumes nach unten plane ich 10 cm Porenbeton. Daher jetzt meine Fragen:

Wer hat in seinem Ofen Ytong als Isolierung unter dem Herd liegen?
Wie sind die Erfahrungen damit? Was mich besonders interessiert: Ist die Temperaturbeständigkeit auf Dauer ausreichend, oder zerbröselt der Porenbeton irgendwann und die Kuppel klappt zusammen?
Wer hat sowas wie "Langzeiterfahrung" zu diesem Punkt?
Gruß vom Niederrhein!

Mein Pizzaofenbaufred beim GSV:

http://www.grillsportverein.de/forum/ho ... 63030.html

Benutzeravatar
Hans22
Master of Desaster
Beiträge: 658
Registriert: 29. Okt 2009, 10:50
Wohnort: D-75245 Neulingen

Re: Wer hat Erfahrungen mit Porenbeton?

Beitrag von Hans22 »

Hallo Ganzjahresgriller,
das Thema ist hier schon einige Male diskutiert worden, bemüh' doch mal die Suchfunktion nach Porenbeton und/oder Ytong.
Wir haben 6cm Porenbeton als Dämmung unter dem Backraum (ca. 2 Jahre jetzt) und bisher hält das gut.

Grüßle,
Hans
Grüßle,
Hans

Benutzeravatar
Ganzjahresgriller
Lehrling
Beiträge: 85
Registriert: 26. Mai 2010, 13:53

Re: Wer hat Erfahrungen mit Porenbeton?

Beitrag von Ganzjahresgriller »

Erstmal danke für die Info daß es bei Deinem Ofen anscheinend problemlos funktioniert.
Wenn ich mit der Suchfunktion gefunden hätte was ich wissen wollte hätte ich nicht explizit gefragt, aber danke nochmal für den Hinweis.
Gruß vom Niederrhein!

Mein Pizzaofenbaufred beim GSV:

http://www.grillsportverein.de/forum/ho ... 63030.html

Gumpi
Lehrling
Beiträge: 100
Registriert: 14. Aug 2010, 10:04
Wohnort: 93326 Abensberg

Re: Wer hat Erfahrungen mit Porenbeton?

Beitrag von Gumpi »

Ich hab 10 cm Porenbeton vollflächig aufgeklebt, allerdings erst 1/2 Jahr in Betrieb.
Meiner Meinung nach kein Problem.

Schloting
Geselle
Beiträge: 188
Registriert: 9. Jun 2009, 11:29
Wohnort: Mettingen

Re: Wer hat Erfahrungen mit Porenbeton?

Beitrag von Schloting »

Moinsen,
ich habe Porenbeton unter der Klinkern (Wärmespeicher) und darauf die Schamottplatten.
Siehe hier " Kleine Backfläche 53*92*24cm (B/L/H)" unter 4. Backfläche.

Backe jetzt seid 2 Jahre fast jede Woche und der Porenbeton hält. Habe alles schwimmend in Quarzsand gelegt.

Gruß Schloting

Benutzeravatar
Ganzjahresgriller
Lehrling
Beiträge: 85
Registriert: 26. Mai 2010, 13:53

Re: Wer hat Erfahrungen mit Porenbeton?

Beitrag von Ganzjahresgriller »

Klingt bisher ja recht gut.

Meine Befürchtung ist halt, daß der Ytong im Randbereich (also da, wo die erste Steinreihe der Kuppel draufsteht, denn diese Wärmebrücke möchte ich schon vermeiden) die kombinierte Wärme- und Druckbelastung auf Dauer nicht aushält und zerbröselt. Immerhin ist Ytong zwar "nicht brennbar", usw. aber eben nicht als dauerhaft wärmebeständig deklariert.
Wenn das unter dem Herd passiert geht´s ja noch, man könnte dann die beschädigten Teile ersetzen, die Herdsteine wieder einlegen und fertig. Wenn der Randbereich der Ytongplatte zerfällt, war´s das mit dem Ofengewölbe, dann bricht wohl alles zusammen.

Das ist auch der Grund, warum ich so penetrant nach Langzeiterfahrungen frage, ich hab eben keine Lust, daß mir nach zwei, drei Jahren mein schöner Ofen zusammenfällt und die ganze Arbeit für den A.... war. :twisted:

Falls also jemand Langzeiterfahrung (positiv oder negativ) mit Ytong an dieser Stelle hat, wäre ich für eine Info sehr dankbar.
Zuletzt geändert von Ganzjahresgriller am 20. Mär 2012, 21:11, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß vom Niederrhein!

Mein Pizzaofenbaufred beim GSV:

http://www.grillsportverein.de/forum/ho ... 63030.html

Schloting
Geselle
Beiträge: 188
Registriert: 9. Jun 2009, 11:29
Wohnort: Mettingen

Re: Wer hat Erfahrungen mit Porenbeton?

Beitrag von Schloting »

Moinsen,
ich muss dabei sagen, das auf dem Porenbeton nur meine Backfläche "liegt", also kein Gewölbe.
Ich kann den Porenbeton, die Klinker und auch die Schamottplatten ohne weiteres austauschen, wenn diese mal beschädigt sind.
Ich müsste nur den Rahmen der Tür ausbauen (vier Schrauben) und dann kann ich alles nach vorne raus nehmen.
Gruß Schloting

Antworten

Zurück zu „6. Dämmung“