Backofen Risse ´???

Ofenkuppel aus Lehm - Backofengewölbe aus Stein
Antworten
Rino
Grünschnabel
Beiträge: 4
Registriert: 6. Aug 2008, 17:11
Wohnort: Bad Nauheim

Backofen Risse ´???

Beitrag von Rino »

bin ein Glücklicher besitzer :P eines Backofen habe ihn zum 1-mal befeuert

es gab risse in der stirn gewölbe-aussen ist es normal oder habe ich was falsch gemacht..?? :roll:

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1665
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Beitrag von Franz Ose »

Hallo Rino,

so erst mal schwer zu sagen.
Da kann es 100 Gründe für geben.
Was sind es für Risse ? Haarrisse, also kleine Schwundrisse die durch die Verdunstung des Anmachwassers entstehen,
oder richtig große, die vielleicht durch die ganze Wand gehen.
Mit was hast du gemauert ? Feuerfesten Mörtel oder Lehm oder ... ?
Ist dein Ofen ein- oder zweischalig gemauert ?
Wann hast du ihn fertig gestellt, hatte er Zeit zum Austrocknen, hast du den Ofen gleich voll angeheizt,
oder ganz langsam ... jeden Tag ein etwas größeres Feuer ?

Selbst ein statisches Problem könnte vorliegen.

Mach doch mal ein Bild vom Ofen (wegen der Statik) und ein Bild von den Rissen
Und schreib ein bisschen mehr dazu.
Dann werden wir weitersehen was zu machen ist.

FranzOse

Benutzeravatar
brodbüddel
Praktikant
Beiträge: 39
Registriert: 13. Aug 2008, 17:07
Wohnort: Nordfriesland

Risse

Beitrag von brodbüddel »

Hallo Rino,

hast du mal den Beitrag vom Brotbäcker beim Thema
Anheizen/Aufheizen gelesen?
Da steckt viel Wahrheit drin und vieleicht trifft das schon dein Problem.
Ansonsten wären etwas mehr Informationen hilfreich.

Gruß aus dem Norden

Mathias

Benutzeravatar
Schnunzelrapunzel
Geselle
Beiträge: 187
Registriert: 25. Jul 2008, 09:40

Hallo

Beitrag von Schnunzelrapunzel »

Hallo
Ich habe gerade auch Schamott gemauert...Und ich habe die Fugen so dünne gemacht wie es ging..trotzdem habe ich 5 mm und mehr, Fugen, bzw. sind sie garnicht ganz 5 mm, sondern nur aussen, weil ich alten Steine genommen habe, wo die Kanten etwas abgefressen sind...
Böse Falle!! Da bin ich doch glatt drauf reingefallen..dachte beim ersten Mal die Fuge ist zu breit, und hatte diese dann versucht kleiner zumachen, und dort war garkein Spielraum mehr...Außen breit innen ok..

Wie ist das zu bewerten?
Bekomme ich dort auch trozdem Risse?

Oben im Aussengewölbe habe ich Schamottbruch reingehauen...aber trotzdem brauchte ich ganz schön viel Schamottmörtel...Die Fugen sind dort Durchschnittlich 1,5 cm breit ca. aber mit Schamottbruch aufgefüllt etwas, wird dies auch rissig werden?
Hat jemand Erfahrungswerte..?

Gruß

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1665
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Beitrag von Franz Ose »

Hallo Schnunzel....,

du musst immer schön vollfugig mauern.
Um eine dünne schwindarme Fuge zu erreichen, musst du die Steine etwas zusammenschlagen,
aber natürlich nur so lange wie noch Mörtel raus quillt.
Wenn nichts mehr rauskommt, ist´s ok.
Dann ist die Fuge eben dicker (weil z.B. die Steine unmäßig oder ausgeknabbert sind).
Ist aber kein Problem. Wenn du Risse siehst, und nach deiner Beschreibung sind es Schwindrisse,
einfach noch mal nass machen und nachglätten.
Durch Abdecken versuchen den Trocknungsprozess zu verzögern.
Ich hatte meinen Ofen, damals waren um die 30°, mit nassen Decken abgedeckt.
Auf keinen Fall der direkten Sonneinstrahlung aussetzen ... aber das dürfte ja jetzt sowieso bald zu Ende sein.
Sollten die Fugen schon etwas älter sein und sich nicht mehr glätten lassen, musst du sie,
damit der neue Mörtel mehr Verbund hat, vor dem Verfugen etwas auskratzen.
Die Fugen über dem Gewölbe, die logischerweise breiter sind, werden ja sicherlich keine Sichtfugen sein,
so dass einfaches „Überschmieren“ reicht.
Du machst doch sowieso eine Dämmung oder irgend eine Schüttung drüber.

Benutzeravatar
Schnunzelrapunzel
Geselle
Beiträge: 187
Registriert: 25. Jul 2008, 09:40

Hallo Franz

Beitrag von Schnunzelrapunzel »

Hallo Franz!
Danke für den Tipp!
Habe vor 2 Stunden, mein ganzes Gewölbe wiederabgerissen....3 Tage arbeit um sonst...
Ist für mich sehr wichtig, das der Ofen einigermassen was wird, sonst fällt mir das weitermachen auch schwer...


Ich hatte die Verzahnung im Gewölbe nicht beachtet ......und da der Ofen 100 Jahre halten soll, baue ich jetzt mit Verzahnung....
So wie es seinen soll! So wie Du es auch gemacht hast....
Hatte bei Deinen Ofen nachgeschaut, und auch noch bei anderen...alle mit Verzahnung im Gewölbe...also meiner auch jetzt....hilft ja nichts...
Nachher fallen mir "als alter Mann", in 50 Jahren, die Steine auf dem Kopf... :wink:

Ja, gehört wohl dazu, Fehler zu korrigieren...und ich habe bisher einiges doppelt machen müssen....aber bin ja auch kein Maurer, sondern ein mauernder Elektriker... :wink: Da kann man sowas schon mal haben :?

Zuviel Ziegelbruch kann man aber auch nicht in die Fugen machen, sonst wird es zu instabil, habe ich festgestellt....
Habe bisher ca. 35 Kg Schamott Mörtel verbraucht..Wovon wohl 20 KG jetzt dem Abriss zum Opfer gefallen sind...aber hilft ja nichts..

Gruß
Zuletzt geändert von Schnunzelrapunzel am 20. Mai 2009, 14:26, insgesamt 1-mal geändert.

Brotbaecker

Bilder ...

Beitrag von Brotbaecker »

... wären auch mal nicht schlecht! Bisher hat man von Deinem Fleiß hier leider noch nix sehen können???

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1665
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Alles noch mal

Beitrag von Franz Ose »

Ist natürlich schade.
Aber besser jetzt noch mal neu machen als später ärgern.
Stell doch wirklich mal ein Bild von einer angefangenen Arbeit ein.
So hätten wir dich vielleicht vorher d´rauf aufmerksam machen können.

"Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst frühzeitig zu machen." Winston Churchill

Benutzeravatar
Schnunzelrapunzel
Geselle
Beiträge: 187
Registriert: 25. Jul 2008, 09:40

Hallo

Beitrag von Schnunzelrapunzel »

Hallo
Ja, ist Schade...Der Schamottmörtel ist auch so teuer....Werde jetzt noch mind. wohl ein Sack von 25 Kg brauchen...


Ich habe hier mal ein paar Bilder...allerdings noch ohne den missratenen Bogen...
Steine muss ich wohl noch absäuern...deshalb sehen sie so fleckkig aus...

Denke ich hätte es nicht viel anderes bauen können...

Habe rings um die Schamottbrennkammer 3 cm Abstand zum Klinkermauerwerk (normaler Putz & Mauer Mörtel)
gehalten...reicht doch?
Wollte keine Isolierung mehr Zwischenmachen, da die Klinkersteine ja auch noch Isolieren.......und die Luft dann um die Brennkammer zirkulieren kann...
Gruß
Dateianhänge
ofen_4.jpg
ofen_4.jpg (109.17 KiB) 9118 mal betrachtet
Hier sieht man die 75 Kg Kies Schüttung...darauf kam kam dann die 4 cm dicke Betonplatte
Hier sieht man die 75 Kg Kies Schüttung...darauf kam kam dann die 4 cm dicke Betonplatte
ofen_2.jpg (91.74 KiB) 9122 mal betrachtet
Hier sieht man die "Quarzsandsperre", die ich mit Schamottsteinen und Schamottmörtel nachbildete..
Hier sieht man die "Quarzsandsperre", die ich mit Schamottsteinen und Schamottmörtel nachbildete..
ofen_3.jpg (55.75 KiB) 9122 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Schnunzelrapunzel am 18. Sep 2008, 07:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1665
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Beitrag von Franz Ose »

Hey, sieht ja schon gut aus.

Sogar mit Schmuckelemente.
Erzähl bloß nicht, dass du "nur" Elektriker bist.

Benutzeravatar
Schnunzelrapunzel
Geselle
Beiträge: 187
Registriert: 25. Jul 2008, 09:40

Hallo

Beitrag von Schnunzelrapunzel »

Hallo
Danke Franz, das macht mir Mut!
Ich erzähl lieber nicht, wie oft ich Sachen 2 Mal machen musste.... :?
Aber wenn es dann einigermassen klappt, ist es auch ok...

Gruß

Benutzeravatar
Robi
Site Admin
Beiträge: 756
Registriert: 12. Jul 2007, 15:38
Wohnort: D-Treplin 15236
Kontaktdaten:

Super

Beitrag von Robi »

Hallo Schnunzelrapunzel,

sieht ja nach Untertreibung Deines Könnens und Licht unter'n Scheffel stellen aus.
Ich glaube das wird ein dolles Ding- weiter so und nicht Verzagen, wenns nicht klappt-FranzOse fragen! :wink: :wink: :wink:

LG Robi
Zuletzt geändert von Robi am 19. Sep 2008, 10:15, insgesamt 2-mal geändert.
Ich lebe jetzt und habe Gefallen daran!
http://www.backofenrobi.de

Benutzeravatar
Schnunzelrapunzel
Geselle
Beiträge: 187
Registriert: 25. Jul 2008, 09:40

Hallo

Beitrag von Schnunzelrapunzel »

Hallo Robi!
Danke für den Zuspruch!

Wenn Ihr sagt der Ofen ist bis jetzt nicht so verkehrt, dann freut mich das nartürlich...will hoffen das ich Ihn bald fertigstellen kann.

Gruß
Zuletzt geändert von Schnunzelrapunzel am 20. Mai 2009, 14:27, insgesamt 1-mal geändert.

Brotbaecker

Deine Fragerei,...

Beitrag von Brotbaecker »

mit dem ständigen in Frage stellen der Antwort hinterließ bei mir Zweifel - muss ich mal ehrlich sagen!
Aber die Bilder sind doch Klasse, vermitteln solide handwerkliche Leistung! Meine Anerkennung, ungeduldiger Elektriker! :wink: :wink: :wink:
Auch beim Gewölbebau mit gleicher Akrebie herangehen und geduldig sein, dann wird es ganz bestimmt was ordentliches! Ich wünsche gutes Gelingen!
Der Brotbaecker

Benutzeravatar
Schnunzelrapunzel
Geselle
Beiträge: 187
Registriert: 25. Jul 2008, 09:40

Hallo

Beitrag von Schnunzelrapunzel »

Hallo Brotbaecker!
Danke für die netten Worte!
Das gibt mir Mut zum weiterbauen...Danke!
Gruß

Antworten

Zurück zu „5. Der Feuerraum“