Zusätzliche Luftzufuhr

Vom Anheizen bis zum Einschießen
Benutzeravatar
Robi
Site Admin
Beiträge: 756
Registriert: 12. Jul 2007, 15:38
Wohnort: D-Treplin 15236
Kontaktdaten:

Zusätzliche Luftzufuhr

Beitrag von Robi » 20. Jul 2008, 11:37

Ich suche einen Rat.

Ich möchte eine zusätzliche Luftzufuhr in meinen Ofen einbauen, damit das Anheizen ohne geöffnete Ofentür geschehen kann und so höhere Gewölbetemperaturen, vorallem im hinteren Ofenteil, entstehen.
( Bin da manchmal nicht zufrieden - kein kompletter Russabbrand). Mein Schornstein befindet sich im vorderen Bereich der Kuppel.
Mein Freund "Der Brotbäcker" gab mir den Rat seitlich eine Luftzufuhr einzubauen, was mit Bohrarbeiten verbunden ist. ( Stellt Grundsätzlich kein Problem dar).
Gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten? Und ist evtl.im hinteren Bereich der Rückwand diese Variante angebrachter?

Vielen Dank für Eure Antworten

Robi

Benutzeravatar
cum-pane
Gourmeuse
Beiträge: 894
Registriert: 7. Jun 2008, 11:27
Wohnort: Region Hannover
Kontaktdaten:

Luftzufuhr

Beitrag von cum-pane » 20. Jul 2008, 13:19

Hallo Robi. ich zitiere einfach mal Kiko Denzer "Build your own earth oven" S. 109 "Once, when an oven with a front chimney seemed to be burning poorly, friend Jason suggested punching a small hole in the back, opposite the door, to improve airflow. It helped! When we baked, we plugged the hole with a stick".
Also ein Loch gegenüber der Tür hilft, beim Backen wird es mit einem Stock verschlossen.
Vor dem Bohren überleg aber noch, ist Dein Holz trocken und klein genug, beginn mal vorn mit dem Heizen und schieb das Feuer allmählich an die Rückwand. Es gibt auch log-holder (Fornobravo), das sind Z-förmige gelochte Metallteile, die den Zug und die Verbrennung verbessern sollen.
Viel Erfolg wünscht
cum-pane

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1664
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Luftzufuhr

Beitrag von Franz Ose » 20. Jul 2008, 13:26

Hallo Robi,

die sauberste Lösung wird natürlich eine Kernbohrung sein.
Und um so wenig wie nötig in den vorhandenen Bau einzugreifen, würde ich mich ebenfalls für „eine“ Öffnung im hinteren Bereich entscheiden.
Außerdem denke ich , ist das auch für Zirkulation und damit für den Abbrand günstiger.
Ich habe, wie schon mal erwähnt, bei mir im vorderen Bereich des Backofenbodens eine Öffnung eingebaut und die Abzüge (2Stk) im hinteren Gewölbebereich ... letztendlich so wie Du es vor hast nur eben anders herum ... und ich habe 100% Rußabbrand.

hatte übrigens gestern meinen Backtag ... siehe auch mal unter: alles was woanders keinen Platz findet

Gruß Franz Ose
Zuletzt geändert von Franz Ose am 20. Jul 2008, 16:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Robi
Site Admin
Beiträge: 756
Registriert: 12. Jul 2007, 15:38
Wohnort: D-Treplin 15236
Kontaktdaten:

Beitrag von Robi » 20. Jul 2008, 16:16

Ich danke Euch für die Hinweise.
Ja das Holz ist sehr trocken- aber meine Scheite doch manchmal zu groß.
Also, wenn ich richtig verstehe, ist die Variante hinterer Teil (gegenüber der Tür)ganz gut.
Danke und LG Robi

Brotbaecker

An welchen Gott möchten Sie denn gern glauben???

Beitrag von Brotbaecker » 24. Jul 2008, 22:41

...könnte hier die Frage heißen!

Grüß Dich mein Freund Robi!

Von links, rechts oder hinten ist gewiss eine Glaubensfrage und hängt natürlich nicht zuletzt auch von der Bauweise ab.
Doch das ist aus meiner Sicht nicht die Kernfrage. Kernpunkt ist, dass an die Stelle an der Feuer passieren soll, neben dem notwendigen Brennmaterial, einschließlich dessen Beschaffenheit (klein, grob usw.), auch genügend Sauerstoff hinkommt. Bei einem Tonnengewölbe würde ich für seitliche Luftzufuhr, am besten von beiden Seiten, plädieren. Damit ist nach meinen Erfahrungen ein gleichmäßiger Abbrand gewährleistet.
Eine Luftzufuhr an der Schildmauer wird bestimmt auch funktionieren, warum denn nicht!
Wichtig ist aus meiner Sicht zu berechnen, welche Größe die Luftzufuhr haben muss, denn das ist abhängig von der Feuerfläche. Hier sollte man vielleicht mit einem Schornsteinfeger oder Ofenbauer fachsimpeln, die haben da bestimmt entsprechende Erfahrungswerte!
Also dann frisch gewagt und nachgerüstet
Gutes Gelingen wünscht Der Brotbaecker!

Benutzeravatar
Robi
Site Admin
Beiträge: 756
Registriert: 12. Jul 2007, 15:38
Wohnort: D-Treplin 15236
Kontaktdaten:

Beitrag von Robi » 24. Jul 2008, 23:01

Lieber MiBu,
ich bin halt immer noch am überlegen. Bis dato hat ja alles geklappt und funktioniert.
Ich halte es im Moment wie einer der sagt" in ein funktionierendes System sollte man nicht eingreifen".
Ich werde erst einmal versuchen über die anderen genannten Hnweise noch mehr Hitze zu bekommen.
Der Kernbohrer würde bereitstehen und mein Freund schweißt mir auch eine passende Zufuhr für den Luftkanal. Alles kein Problem.

Ich versuche es und wenn ich dann noch Zweifel habe, kommt der Bohrer zum Einsatz.

Vielen Dank für Deinen Beitrag und viel Spass beim nächsten Backtag beim http://brotbaecker.myblog.de/
wünscht Robi

Benutzeravatar
Schnunzelrapunzel
Geselle
Beiträge: 187
Registriert: 25. Jul 2008, 09:40

Hallo

Beitrag von Schnunzelrapunzel » 21. Sep 2008, 19:17

Hallo
Bin momentan auch mal wieder am überlegen, wie ich es mit der Luftzufuhr mache...
Könnt Ihr noch mal helfen...
Meine Backfläche ist...64 cm x 64 cm x 36 cm hoch (oberkante Innengewölbe)...
Frage! Wie breit und wie hoch muss ich das Rauchrohr machen...kaufen?

Wollte erst den Schornstein mauern, aber mir gehen die Steine aus...und der Platz fehlt auch, darum wird es jetzt ein Rauchrohr von ebay...

Kommt wohl nach hinten...
Habe da an 15 cm durchmesser gedacht....dann da vor, noch ne Klappe zum Luftdosieren, ähnlich wie bei Robis Ofen...
15 cm ok? Wie hoch/ lang?

Ich habe unten im Boden ja das Ascheloch, von 20 cm x 4 cm, daher hatte ich gedacht es kommt genug Luft in den Raum...und ich brauche keine extra Luftzufuhr...

Nun habe ich gesehen das viele Hinten noch eine Öffnung angebracht haben, bzw. Luftloch...
Leider habe ich hinten schon die Wand fast zu...;( und überlege ob ich hinten im Gewölbedach noch eine Luftzufuhr anbringe...
Röhrchen einmauer oder der gleichen...

Frage, würde der Ofen auch ohne Luftzufuhr gut ziehen?
Aufgrund der Maße und der Bauweise?
Hat jemand da Erfahrungswerte...

Gruß

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1664
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Beitrag von Franz Ose » 22. Sep 2008, 20:11

Hallo Schnunzelrapunzel,
ich glaub darüber hatten wir schon mal gesprochen
Franz Ose hat geschrieben:In der Regel sollte der Durchmesser Deines Zuges mindestens 150 besser sogar noch 180 mm sein.
....
Also noch mal : da wo das Feuer ist, die Frischlufzufuhr anordnen
(Tür oder eine im Boden angeordnete Klappe, über die auch gleichzeitig gefahrlos die heiße Glut ausgeräumt werden kann),
obere Abzugsöffnungen auf der gegenüberliegenden Seite (seitlich oder oben durch´s Gewölbe ist egal)
Ohne Luftzufuhr geht nix - „Feuer brauch Sauerstoff“
Wenn ich mich recht erinnere wolltest du doch den Abzug hinten machen.
Dann hast du doch kein Problem und kannst, wenn du beim Anheizen mehr Sauerstoff brauchst, die Tür etwas offen stehen lassen.
FranzOse

Benutzeravatar
Robi
Site Admin
Beiträge: 756
Registriert: 12. Jul 2007, 15:38
Wohnort: D-Treplin 15236
Kontaktdaten:

Ich habe es getan

Beitrag von Robi » 22. Sep 2008, 20:53

Ein Mutbier ( wirklich nur eins ) und dann wurde der Plan in die Tat umgesetzt.
Nachdem ich am Wochenende beim Brotbaecker war und gesehen habe wie ein guter Zug funktioniert, habe ich das, was ich beim Bau einfach noch nicht wusste, heute nachgeholt.

Werkzeug (Bohrmaschine, dünner 6mm Bohrer, Handmeissel, Hammer) bereitgelegt und im hinteren Bereich einen Vollziegel mühsam und vorsichtig entnommen. Dann vorsichtig in den Schamott gebohrt und mit Meißel gepickert.
Jetzt habe ich eine ca 24 x 8 cm große Öffnung und beim Probeheizen mit einer Handvoll Holz einen Superzug und das endlich bei geschlossener Ofentür.
In diese Öffnung werde ich eine kleine Ofentür ( solche habe ich im Kalträucherofen als Zulufttür verwendet) einbauen. Vorher noch mit Schamottmörtel alles schön abdichten und dann sollte es klappen.

Ich werde Fotos von den Bauphasen in meiner HP bei Ofenbau einstellen.

LG Robi :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Ich lebe jetzt und habe Gefallen daran!
http://www.backofenrobi.de

Brotbaecker

Endlich, mein Guter...

Beitrag von Brotbaecker » 22. Sep 2008, 21:48

...ich freue mich für Dich und über Deine Entscheidung!
Es gibt nix schöneres als ein feines Feuerchen im Backofen! Jetzt wird Dein Ofen vollwertig ohne wenn und aber!

War doch gar nicht so schwer, oder?

Also gutes Heizen wünscht Dir Micha - Der Brotbaecker

Benutzeravatar
Schnunzelrapunzel
Geselle
Beiträge: 187
Registriert: 25. Jul 2008, 09:40

Hallo

Beitrag von Schnunzelrapunzel » 23. Sep 2008, 08:14

Hallo

Danke für Eure Hilfe!
Brauch man nur beim anheizen mehr Sauerstoff?
Wenn es nachher brennt nicht mehr so viel?

Das mit der Klappe hinten, so wie bei "Brotbaecker´s Ofen" ist sicherlich ne feine Sache....
Leider habe ich jetzt schon meine Wand hinten hoch...aber ich bräuchte denn ja auch wieder ne kleine Tür dafür... :?
Ich denke ich nehme jetzt einen 20 cm (querschnitt) Rauchrohr....auch wenn es sehr bombastisch wirkt....da ich den Schornstein nicht mauere...

Franz hat glaube ich 19,5 cm Querschnitt genommen, wenn ich mich noch recht erinnere...
Glaube auch, da hatten wir schon mal über gesprochen...Franz...Ich weiß..

Denke ich mache das Rauchrohr jetzt 1 bis 1,5 m hoch und 20 cm im Querschnitt...und dann ne Luftregulierung ran.. Hinten im Backraum hoch kommt es...
Das müsste reichen?
Oder hinten oben in der Rückwand noch 2 kleine Kupferrohre rein mit 6 mm...Innenmaß, habe ich hier noch liegen...bringt das was?
Vielleicht kann ich ja denn immer noch, mit einen "Mutbier" versorgt, irgentwan auch eine zusätzliche Klappe hinten einbauen...
Aber denke ich probiere es erst mal so..
Gruß

Benutzeravatar
Schnunzelrapunzel
Geselle
Beiträge: 187
Registriert: 25. Jul 2008, 09:40

Hallo

Beitrag von Schnunzelrapunzel » 24. Sep 2008, 19:37

Nee,
Mache doch nur 16 oder 15 cm alles andere passt garnicht gut bei mir...

Muss reichen...

Bin jetzt gerade bei der Luftklappe...habe heute das Gewölbe fertigestellt....Puhh, das war wirklich eine arbeit... :?
Was meint Ihr wie lange muss dies trocknen, bevor ich die Schalung rausziehe?
Ist Bureton Schamottmörtel...kennt den jemand..?
Die Grundmauern habe ich vor 2 Wochen gemauert..die sind eigentlich "knallhart"..nun, dann warte ich bei den Gewölbe wohl auch solange..dann dürfte nichts mehr passieren..


Denke ich baue Röhrchen hinten ein...eventuell...2 x 0,6 mm (innendurchm.)Kupferröhrchen...dann vielleicht mit einer "schraube" verschliessbar....
Aber ich weiß noch nicht...mir fällt nichts anderes preiswertes ein...
Habt Ihr ne preiswerte Klappe irgentwo gesehen...?

Gruß

Brotbaecker

Luftzufuhr

Beitrag von Brotbaecker » 24. Sep 2008, 20:36

Hallo Schnu.....

willst Du Seifenblasen in Deinem Ofen erzeugen oder willst Du ein ordentliches Feuer haben?
Für Seifenblasen sind 2x0,6 mm ok!!! :shock: :shock: :shock:

Mensch Kerl,
schau Dir doch mal an, was Andere bei einer Backfläche von Deiner Größe gemacht haben! Auch ein Schornsteinfeger kann Dir bei der Berechnung zur Größe der Luftzufuhr und des Schornsteindurchmessers, abhängig von der Feuerfläche, behilflich sein!

Feuer ohne Luftzufuhr ist nicht!!!
Sogar beim Kalträuchern muss Luft zugeführt werden und da soll ja wahrlich keine Hitze entstehen, nur Rauch!

Du brauchst beim Backen ordentlich Hitze und das geht nur mit vernünftiger Luftzufuhr, abhängig von der Fläche auf der das Feuer brennen soll!

Also rangeklotzt nicht gekleckert!
Der Brotbaecker

Benutzeravatar
Schnunzelrapunzel
Geselle
Beiträge: 187
Registriert: 25. Jul 2008, 09:40

Hallo

Beitrag von Schnunzelrapunzel » 25. Sep 2008, 06:39

Hallo Brotbaecker,

Danke für die Hilfe! Endlich mal ein klares Wort! :wink:

Also reicht es nicht! ok! verstanden!
Woher soll ich sowas wissen....
Am besten also ne einiger massen große Zufuhr...Mal sehen ob ich da was finde für!

gruß

Benutzeravatar
Robi
Site Admin
Beiträge: 756
Registriert: 12. Jul 2007, 15:38
Wohnort: D-Treplin 15236
Kontaktdaten:

Luftzufuhr nachträglich eingebaut

Beitrag von Robi » 25. Sep 2008, 17:36

Ich wollte es nicht glauben, aber gute Luftzufuhr ist Gold wert.
Hier ein Foto.Bild

Weitere Bilder und Beschreibung auf meiner HP www.backofenrobi.de bei
" Der Ofen"

Also ich kann eine Luftzufuhr als absolutes Muß nur bestätigen.

LG Robi :lol: :lol: :lol:
Ich lebe jetzt und habe Gefallen daran!
http://www.backofenrobi.de

Brotbaecker

Guten Abend Schnunzel...

Beitrag von Brotbaecker » 25. Sep 2008, 22:30

"Woher soll ich sowas wissen.... "

... wer liest und sich auch was merkt, ist klar im Vorteil :D

Also mach mal los und zeig wieder was Du da hingezaubert hast!

Benutzeravatar
Schnunzelrapunzel
Geselle
Beiträge: 187
Registriert: 25. Jul 2008, 09:40

Hallo

Beitrag von Schnunzelrapunzel » 28. Sep 2008, 17:41

Hallo
Von der Logik ist es schon verständlich, das man hinten ein Loch macht, man erzeugt damit nämlich dann eine "Art" Durchzug,
Ist doch richtig...

Wenn man im Haus unten die Tür auflässt, und Oben das Fenster, dann knallt die Tür unten zu...

Denke so ähnlich ist es dann auch beim Ofen...Das Feuer wird dadurch extrem mit Sauerstoff versorgt...

Habt Ihr im Web irgentwo 2 verschliessbare Rohre gesehen, aus Metal oder Guß...so 5 cm Durchmesser...? Und das ganze auch noch Preiswert?
Würde gut passen bei mir...

Oder auch 2 kleine "preiwerte" Klappen, Gustüren? Auch so 5 bis 10 Cm groß...

Sowas bräuchte ich im Moment...Nur wenn jemand mal sowas sieht..

Benutzeravatar
Schnunzelrapunzel
Geselle
Beiträge: 187
Registriert: 25. Jul 2008, 09:40

Hallo

Beitrag von Schnunzelrapunzel » 29. Sep 2008, 15:10

Hallo
Ich weiß jetzt wie ich es baue...
Ich werde Oben, im unteren Stück des Schornsteines, eine Wartungsklappe einbauen...mit der ich die Luftklappe wenn nötig mal reparieren kann..
.und die ich beim anzüden des Feuers auf machen kann..und dann mehr Sauerstoff damit zuführe...
somit schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe, im warsten Sinne des Wortes :wink:


Gruß

Benutzeravatar
Heiko
Lehrling
Beiträge: 83
Registriert: 13. Mär 2008, 20:25
Kontaktdaten:

Re: Ich habe es getan

Beitrag von Heiko » 5. Okt 2008, 20:00

Robi hat geschrieben:Ein Mutbier ( wirklich nur eins ) und dann wurde der Plan in die Tat umgesetzt.
Hi Robi

trotz Mutbier: Wenn Du dieses Problem schon in der Bauphase erkannt hättest, hättest Du dann die jetzige Lösung auch so umgesetzt? Oder hätest Du das evtl. anders realisiert?

Grüßle
Heiko

Benutzeravatar
Robi
Site Admin
Beiträge: 756
Registriert: 12. Jul 2007, 15:38
Wohnort: D-Treplin 15236
Kontaktdaten:

Beitrag von Robi » 5. Okt 2008, 23:31

Hallo Heiko,

da halt ich's mit dem Brotbaecker-das ist wohl eine Glaubensfrage- aber ich denke, das ich mich intensiver belesen und diese oder eine ähnliche Lösung gewählt hätte.

LG Robi
Ich lebe jetzt und habe Gefallen daran!
http://www.backofenrobi.de

Antworten

Zurück zu „1. Allgemeine Fragen rund um den Ofen“