Aussenputz

Vom Anheizen bis zum Einschießen
Antworten
kampfsocke2
Praktikant
Beiträge: 47
Registriert: 18. Dez 2007, 16:38
Wohnort: Kreis Karlsruhe

Aussenputz

Beitrag von kampfsocke2 » 5. Apr 2014, 10:49

hallo,
bin mit meinen ofen fast fertig.
es fehlt nur noch der aussenputz.
nun stellt sich die frage: was für einen aussenputz soll ich verwenden ?
über kurze infos wäre ich dankbar.
gruß

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1663
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Aussenputz

Beitrag von Franz Ose » 5. Apr 2014, 11:29

Was willst du putzren - das Gewölbe ?
Wie ist der Wandaufbau, wie dick sind die einzelnen Schichten.
Überdacht ?
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

kampfsocke2
Praktikant
Beiträge: 47
Registriert: 18. Dez 2007, 16:38
Wohnort: Kreis Karlsruhe

Re: Aussenputz

Beitrag von kampfsocke2 » 6. Apr 2014, 10:34

hallo,
habe ein bild hinzugefügt.
möchte den oberen bereich verputzen.
Material ytong mit gewebe überzogen.
gruß
Dateianhänge
Bild Neu 1.jpg
Bild Neu 1.jpg (41.03 KiB) 5461 mal betrachtet

Ditscher
Master of Desaster
Beiträge: 649
Registriert: 26. Dez 2009, 10:18
Wohnort: Hamburg

Re: Aussenputz

Beitrag von Ditscher » 6. Apr 2014, 18:32

Moinmoin Kampfsocke

hier mal ein tipp
Auf Porenbetonfassaden werden heute mineralische Leichtputzsysteme als Werkmörtel verwendet. Diese Putze werden von nahezu allen bekannten Putzmörtelherstellern angeboten und sind in ihren physikalischen Eigenschaften genau auf den Porenbeton abgestimmt. Die Verarbeitung erfolgt einlagig oder zweilagig als Leichtunter- und Oberputz. Putzdicken < 20 mm sind nach Eignungsprüfung möglich.

Ein Außenputz muss diffusionsoffen, gut haftend, dehnfähig, wasser- undurchlässig und witterungsbeständig sein. Die Festigkeiten der einzelnen Putzschichten sollen vom Untergrund zur Oberfläche abnehmen. Die heute gebräuchlichen Werkmörtel bzw. Leichtputze sind überwiegend mineralische Putze
Grüße
Bescheidenheit, Bescheidenheit, verlass mich nicht bei Tische, und gib, dass ich zur rechten Zeit, das größte Stück erwische.

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1663
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Aussenputz

Beitrag von Franz Ose » 7. Apr 2014, 10:10

Da kann ich Ditscher nur zustimmem - huier ist fast alles möglich.

Trotzdem würde ich dir aber die Verwendung von werkseitig fertig gemischten Silikatputz empfehlen.
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Antworten

Zurück zu „1. Allgemeine Fragen rund um den Ofen“