Ihr seid schuld...

Vom Anheizen bis zum Einschießen
Antworten
sk1645
Grünschnabel
Beiträge: 4
Registriert: 19. Sep 2012, 19:38

Ihr seid schuld...

Beitrag von sk1645 » 19. Sep 2012, 20:13

... dass ich jetzt auch einen Holzbackofen im Garten haben will.

Also zu mir und meinem Projekt:
Ich heisse Stephan, komme aus dem Sauerland und habe noch Platz im Garten. Die Idee ist, hier einen Holzbackofen zu errichten. Hier im Forum habe ich schon viel gelesen und daher der Plan soweit:
- Holzbackofen im Garten
- Sockel aus Bruchsteinen gemauert
- Tonnengewölbe aus alten Ziegeln, darüber eine Dämmschicht aus Steinwolle oder Perliteschüttung und eine Außenhaut, gemauert und verputzt.
- Satteldach
- geplanter Baubeginn ca. Anfang 2013

Budget und Vorhandenes:
- ca. 3to Bruchsteine für den Sockel
- ca. 300 Ziegel aus Abrissscheune vermutlich aus Beginn des 20ten Jahrhunderts
- Steinwolle, ca 3qm,
- Dachpfannen zur Dacheindeckung
- Dachbalken (schneide ich im Frühjahr aus Eiche)
- Stahlreste, sollten für Ofentüren und Betonbewährung reichen
- handwerklichens Geschick (sagen Andere...)
- Brennholz, reichlich
- Budget nochmal ca. 500 - 800 EUR

So, und jetzt kommt Ihr. Ich bin da bei ein paar Punkten noch unsicher.
- Größe der Backfläche. was sind da praktikable Maße? Es sollte zum Brotbacken im Familienkreis reichen und als Fleischesser wolle ich schon immer mal PulledPork oder ein kleines Spanferkel ausprobieren. Wie hoch sollte der Bratraum werden?
- Backfläche gleich Brennraum oder separater Brennraum unter der Backfläche? Was sind da die Vor- und Nachteile? Wie stark sollte dann die Schamotteplatte der "Zwischendecke" sein? Reicht da die im Netz erhältliche Stärke von 40mm oder 50mm? Wie hoch sollte der Feuerraum dann innen sein?
- Befestigung der Türen. das Gewölbe bis nach vorne durchziehen und da die Türen direkt drauf oder besser eine Art "Frontplatte" mauern oder aus Feuerbeton gießen und diese quasi mit den Türen vor das Gewölbe stellen?
- Feuerbeton. Was genau brauche ich da zum Vermauern der Ziegel? Ein Bekanner aus der Metallgießerei (der da auch die Schmelzöfen wartet) sagte, da gebe es viele verscheidene Sorten. Oder ist das eher belanglos, Hauptsache "feuerfest".
- Ringanker unter dem Dach. Muss ich da was aus Beton gießen oder tut es auch ein Rahmen aus Eichenbalken?

So das war es für's Erste, aber ich drohe euch schon mal weitere Fragen an. ;-)

Gruß Stephan

Benutzeravatar
Löwenstern
Master of Desaster
Beiträge: 640
Registriert: 12. Mai 2009, 17:28
Wohnort: 35037 Marburg Oberhessen!
Kontaktdaten:

Re: Ihr seid schuld...

Beitrag von Löwenstern » 19. Sep 2012, 21:56

Hallo Stephan,

herzlich Willkommen im Forum :D

.....das sind ja eine Menge Fragen die du da hast....... :?:
......vielleicht kämpfst du dich mal ein wenig durch das Forum....dann klärt sich das eine oder andere schon mal und für alles andere sind wir mit Rat und Detaillösungen gerne behilflich 8)

Gruß Thomas
Feuer entzünden,
gemeinsam Teig kneten und backen-
mit Freunden genießen !
......was gibt es Schöneres ?

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1663
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Ihr seid schuld...

Beitrag von Franz Ose » 20. Sep 2012, 19:51

sk1645 hat geschrieben:Ihr seid schuld ... dass ich jetzt auch einen Holzbackofen im Garten haben will. Gruß Stephan
Das haben wir nicht gewollt ... aber man treibt sich ja auch nicht so leichtgläubig in den Weiten des WWW rum. Selber schuld. :wink: :!:
... und was deine Fragen betrifft, die bekommen wir demnächst auch noch geklärt.
Aber erstmal Herzlich Willkommen.
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Benutzeravatar
Bruzzi
Lehrling
Beiträge: 119
Registriert: 21. Apr 2012, 21:28
Wohnort: 67547 Osthofen

Re: Ihr seid schuld...

Beitrag von Bruzzi » 22. Sep 2012, 00:39

Hi Stephan,
da ist aber einer angefixt :lol:
Als erstes mal willkommen im Forum.
Als zweites...bau dir einen.......unbedingt!!!!
Seit meiner fertig ist komm ich nicht mehr zum Schreiben hier, weil dauernd jemand zum Backen, Grillen oder Räuchern da ist.
Für den eigentlichen Backraumboden habe ich 65mm Schamottsteine genommen, was glaube ich die meisten hier so gemacht haben.
Der Boden hat dann genug Wärmespeicherkapazität für Pizza und nicht zu viel, sodass dir dein Brot am Boden wegen zu viel Unterhitze verbrennt.
Ich habe meinen auch mit Abbruchsteinen gemauert.
Die ursprüngliche Idee die Backsteine fürs Backraumgewölbe zu verwenden, wurde nach diesem viewtopic.php?f=23&t=1323 Test verworfen , da die Steine zum Großteil gerissen sind.
Die Schamottsteine, die ich dann gebraucht gekauft hatte waren ein ähnliches Fiasko viewtopic.php?f=35&t=1364
Tue dir selbst einen Gefallen und mach mal ordentlich Feuer und teste die Steine vorher auf ihre Hitzefestigkeit.
Mein Gewölbe ist 75cm Breit und 40 cm hoch und 85 tief.
Flacher und breiter gibt ein statisches Problem, da die Last des Gewölbes dann nach außen drückt.
Hier ist der Halbkreis Statisch unbedenklich.
Bei mir ist die Oberhitze trotz der Gewölbehöhe super.
Spanferkel passt bei mir gut rein, (halt kein 45 Kilo Brocken).
Steinwolle als Isolierung hat sich bei mir bewährt.
Der Backraumboden ist mit Promasil von der Betonplatte isoliert.
Die Frage ob direkt (Back- u. Feuerraum ist eins) oder indirekt beheizt (oben Backraum und unten Feuerraum mit luftschlitzen nach oben zum Backraum) ist eine Frage der späteren Nutzung.
Für 200 Pizzen am Tag indirekt, für gscheit Brot zu backen (bei fallender Temperatur) besser direkt beheizt.
Gruß
Bruzzi

PS Die waren bei mir auch schon schuld :lol:
Immer eine Handbreit Holz unter der Hütte.

Benutzeravatar
leo-world
Meister
Beiträge: 486
Registriert: 22. Jul 2007, 13:34
Wohnort: 41844 Wegberg / Heinsberg
Kontaktdaten:

Re: Ihr seid schuld...

Beitrag von leo-world » 24. Sep 2012, 09:52

Hallo Stephan,
Ihr seid schuld

...da können wir alle ganz gut mit leben...

herzlich Willkommen und viel Spass beim Bau!


Lg leo-world

Benutzeravatar
DerHenkelmann
Meister
Beiträge: 444
Registriert: 3. Mär 2009, 02:39
Wohnort: 44623 Herne
Kontaktdaten:

Re: Ihr seid schuld...

Beitrag von DerHenkelmann » 27. Sep 2012, 20:58

Jetzt musste ich erst mal Pulled Pork nachschlagen und habe mich direkt in den weiten des WWW verlaufen.
Ich bedanke mich für den Tipp :wink: und heiße Dich hier Willkommen
Glückauf!
Der Henkelmann
Nach Diktat verreist

Macbraun
Praktikant
Beiträge: 56
Registriert: 9. Feb 2011, 11:06
Wohnort: Kaltnaggisch

Re: Ihr seid schuld...

Beitrag von Macbraun » 27. Sep 2012, 21:32

Herzlich Willkommen auch von mir.

Wenns einen einmal gepackt hat, dann gibts kein Halten mehr.

Viel Spaß beim Schmökern und vor allem beim Bauen.

Grüße von der Saar

Frank

Antworten

Zurück zu „1. Allgemeine Fragen rund um den Ofen“