Wärmeverlust beim Backen

Vom Anheizen bis zum Einschießen
Antworten
Schloting
Geselle
Beiträge: 188
Registriert: 9. Jun 2009, 11:29
Wohnort: Mettingen

Wärmeverlust beim Backen

Beitrag von Schloting » 16. Feb 2011, 10:16

Moin,
ich habe bei meinem Ofen ein kleines Problem mit der Temperatur.
Vielleicht ist es auch normal, habe halt keine Vergleichsmöglichkeit.

Wenn ich ca. 3,5 Stunden angeheizt habe, beträgt die Temperatur nach dem Abstehen (30 min) zwischen 300-350 Grad (Winter-Sommer).
Diese Temperatur fällt ziemlich schnell ab (ca.50- 60 Grad die Stunde) auf 160 Grad. Bei der Temperatur kann ich locker zweimal Hefezöpfe backen ohne großen Temperaturverlust. Ist das normal?

Gruß Schloting

il Forno
Praktikant
Beiträge: 60
Registriert: 28. Dez 2010, 09:36
Wohnort: nahe Ulm

Re: Wärmeverlust beim Backen

Beitrag von il Forno » 17. Feb 2011, 00:14

Hallo Schlothing,
wenn ich aufheize, komme ich nicht ganz hin mit 3,5 Std. Da mein Ofen innen ziemlich hoch ist (ca. 65 cm) braucht es länger als bei kleinerem Gewölbe. Ich heize locker 4 Std um bei 350 Grad zu sein. Mein Wärmeabfall ist ähnlich wie deiner. Aber mit der Zeit schwächt sich der Wärmeabfall immer mehr ab. Am nächsten Tag sind noch ca. 120- 140 Grad drin. Am übernächsten Tag hat das Termometer noch 60-80 Grad und der Boden ist noch schön warm. Am dritten Tag zeigts noch ca. 30 Grad an.
Ich habe noch nicht oft gebacken. im November habe ich mal einen Heiztest gemacht. Nach dem Pizzaessen habe ich auf 400 Grad aufgeheizt. Das war so gegen 20.00 Uhr. Am nächsten Tag hatte es morgends um 9.00 noch 150 Grad. Ich wollte nur wissen, wie die Wärme drinbleibt. Normal fällt er schneller ab, da ich nach dem Essen nicht mehr heize.
Ich habe aber jetzt vor, mir eine Abdeckung zu konstruieren, mit der ich von unten das Abzugsrohr verschließen kann. Oben auf das Rohr soll noch eine Klappe, die ich nach Aufheizen des Ofens schließen knann. Somit bleibt im Rohr (unten ond oben verschlossen) ein Luftpolster, welches die Wärme nicht so schnell ableitet. Ich habe auch eine Zugklappe im Kamin, aber sie schließt nicht ganz. Es kommt trotzdem Wärme raus.
Und danach möchte ich noch etwas Türdämmung aufbringen, habe aber noch keine Idee wie.
Grüße, Frank
"Heute back ich, morgen brau ich und übermorgen mach ich der Königin ein Kind."

"Essen ist die wichtigste Mahlzeit des Tages."

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1663
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Wärmeverlust beim Backen

Beitrag von Franz Ose » 17. Feb 2011, 07:33

siehe Landlust Februarausgabe
Im dort geschilderten Beitrag der Fam. Wimmer, wird der Wärmeverlust durch die Tür, durch eine davorgestellte Holztür (Schott), verringert.
Eine wie ich finde ganz gute und simple Variante.
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Schloting
Geselle
Beiträge: 188
Registriert: 9. Jun 2009, 11:29
Wohnort: Mettingen

Re: Wärmeverlust beim Backen

Beitrag von Schloting » 17. Feb 2011, 10:42

Moin,
Danke für den Tip!
Bekomme die Landlust immer von meiner Schwiegermutter, wenn sie damit durch ist.Gut so eine Schwiegermutter zu haben :D
Gruß Schloting

Antworten

Zurück zu „1. Allgemeine Fragen rund um den Ofen“