Seite 3 von 3

Torbogen

Verfasst: 7. Okt 2008, 21:52
von brodbüddel
Gestern war es zwischen den Schauern mal trocken. :lol:
Also konnte wieder gemauert werden.
Erstmal Außenmauer, dann Widerlager, Gewölbeschalung ausgebaut und
den Torbogen gemauert.
Danach alles wieder Regenfest eingepackt.

Verfasst: 9. Okt 2008, 18:18
von Franz Ose
Hallo Brodbüddel,

faul im Strandkorb rum liegen war ja in diesem Sommer nicht so oft möglich.

Hast die Zeit aber gut genutzt.
Dein Ofen sieht schon fantastisch aus.
Um die schöne Tür die du dir da zusammengebastelt hast beneide ich schon.
Da habt ihr Schlosserburschen mir doch was voraus.
Dafür freut´s mich, dass jemand die Idee der FranzÖsischen Rauchgaskanäle übernommen hat.
Bin mal gespannt wenn der Ofen das erste mal angeheizt wird und wie sich die „vorne Schornstein“ – Variante bewähren wird.
Da die Öffnung nur wenig kleiner ist als das Gewölbe,
hätte ich etwas Bedenken, dass der Rauch bei geöffneter Tür vorne raus kommt.
Aber erstmal das Zusammenspiel von Schornstein und Zuluft abwarten.
Und mit deinem Geschick ist dann ggf. auch schnell eine Rauchblende geschweißt.

Schlosserbursche

Verfasst: 10. Okt 2008, 09:29
von brodbüddel
Hallo Franz,

das mit dem Schlosserburschen nehm ich als Kompliment. :wink:
Eigentlich bin ich "nur" ein Kaufmann, allerdings mit etwas
Hang zum handwerklichen.
Das mit den Türen war garnicht so schlimm:
ca. 120 Euro für Material und 1 Pfund Kaffee für's
Schweißgerät leihen.
Vieleicht sollte Schnunzelrapunzel mal einen Kurs in der
Volkshochschule belegen, um an günstige Türen zu kommen.
Heute gehts weiter, Bilder folgen.

Gruß
Mathias

Verfasst: 10. Okt 2008, 19:50
von Franz Ose
Natürlich war das ein Kompliment,
ich kann mir schon gut vorstellen, dass ein großer Teil der Backofenverrückten
aus diesem Forum im wirklichen Leben „Schreibtischtäter“ sind,
die genau wie ich das brauchen um vom Alltagsstress abzuschalten und mal mit eigenen Händen was herzustellen.
Natürlich gehört da auch das Backen und Brutzeln ... und darum machen wir es eigentlich, das Feiern mit Freunden dazu.

Verfasst: 10. Okt 2008, 23:08
von brodbüddel
Also, so wie ich die Sache sehe, wird bald das erste Feuerchen lodern.

Erstes Feuer

Verfasst: 13. Okt 2008, 21:14
von brodbüddel
Heute nun endlich war es soweit:

Zug

Verfasst: 13. Okt 2008, 21:17
von brodbüddel
Nicht ohne Stolzgeschwellter Brust wollte ich noch erzählen, daß der
Schornstein trotz der niedrigen Höhe, auch ohne Türen und sonstiger
Provisorien zieht wie die Sau.

Verfasst: 13. Okt 2008, 21:29
von Robi
In tiefster, hochachtungsvoller Verneigung grüßt Dich

Robi 8) 8) 8)

Verfasst: 14. Okt 2008, 19:14
von Franz Ose
Alle Achtung,
da hast du ja in den letzten drei Monaten noch richtig rangeklotzt.
Mit dem Anheizen ist das schon so eine Sache.
Man kann´s gar nicht abwarten und freut sich endlich das erste mal Feuer machen zu können.
So ein Ofen hat schon was von einer Maschine.
Wenn alles funktioniert und der Schornstein raucht,
freut man sich wie ein kleines Kind zu Weihnachten, das seine Dampfmaschine angeschmissen hat.

Ofentür

Verfasst: 15. Okt 2008, 22:06
von brodbüddel
Danke Robi.
Wie wahr, Franz, wie wahr.

Bei uns mal wieder Regen, Sturm ist heute Nacht angesagt.
Also drinnen arbeiten und die Türen ausbetoniert.
Dieser Feuerfestbeton von Bahr läßt sich ganz schlecht abziehen.

Räucherofen

Verfasst: 15. Okt 2008, 22:18
von brodbüddel
Nachdem der Backofenbau sich dem Ende neigt, ist es Zeit sich um die
Räucherkammer zu kümmern.
Nun also eine Frage an die "Räuchermännchen" unter euch:

Die Räucherkammer soll eigentlich zum Kalt-, Warm- und Heißräuchern
benutzt werden. Habt ihr eine Idee, wie ich den Innenraum gestalten soll?
Blech, Putz oder Roh lassen :?: Oder... :?:
Ich wollte unter der Esse einen Blechwinkel als Rauchfang anbringen,
funktioniert das auch beim Heißräuchern :?:
Es darf gefachsimpelt werden :!: :!: :!:

Gruß
Mathias

Fachsimpeln Teil 1

Verfasst: 16. Okt 2008, 20:31
von Robi
Hallo brodbüddel,

erstmal Kompliment-Klasse Teil, ich könnte neidisch werden. 8)

Was hältst du von Verputzen des, ich denke doch, rechteckigen Innenraumes. Das hätte aus meiner Sicht den Vorteil, das entstehendes Kondenswasser beim Kalträuchern "aufgesaugt" wird und auch eine gute Luftfeuchtigkeit herrscht. Das klappt bei mir im Räucherhäuschen optimal.

Um dann heiß zu räuchern könntest du eine Teleskoptonne oder einen Telekopschacht aus Metall, der vorne zu öffnen ist ( um Fische etc. einzuhängen) , auf deine Feuerstelle- in der dann in einem Behälter Späne den Rauch erzeugen und von unten "angefeuert"werden- aufsetzen.
Wenn deine Tür groß genug ist um ein komplettes Metallteil (Tonne ,Schacht) reinzustellen,
die /der bis zum Abzug führt, wäre das auch optimal.

Falls du jedoch Platz hast empfehle ich zwei getrennte Systeme. Hast sicherlich schon mal mein kleines Räucherhaus angeschaut, da kann auch beides gleichzeitig getan werden.

Ja, ich will nicht klug scheis..., soll ja nur eine erste Fachsimpelei sein.

LG Robi :roll: :lol: :roll:

Räuchern

Verfasst: 19. Okt 2008, 08:23
von brodbüddel
Hallo Robi,
vielen Dank für deine Meinung, das Trennen der Räucherhäuschen habe
ich schon überlegt. Ein zweites Haus zu bauen ist im Moment nicht drin,
aber es gibt ja noch die Grillstelle. (s.a.meine Zeichnung auf Seite 1)
Gunman hat auch einen Grillkamin umgebaut, daß müßte bei mir
doch auch machbar sein. Auskleiden mit Blech und eine Tür davor.
Was meint ihr ?

Gruß
Mathias