Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Benutzeravatar
Ofenralle
Lehrling
Beiträge: 76
Registriert: 20. Jun 2013, 14:17
Wohnort: Obertshausen
Kontaktdaten:

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Ofenralle »

Hallo Odianer,
ich habe gerade mal in die Liste geschaut, kannst du Sie kurz mal erklären??? :roll:

Ich dachte wenn ich den Querschnitt des Kamin auch als Fuchs mache währe die Welt in Ordnung !?!? :?

Liebe Grüße
Ralf
Nichts ist so beständig wie der Wandel "Heraklit von Ephesus"

Benutzeravatar
Odianer
Geselle
Beiträge: 170
Registriert: 23. Feb 2013, 14:17
Wohnort: 59581

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Odianer »

Hallo Ralf,

ja, das mit dem gleichen Querschnitt ist auch völlig richtig, daher auch die Tabelle.

Die Tabelle wird nur relevant, wenn du z.B. den Kamin rund und den Fuchs eckig bauen willst. Dazu einfach den Durchmesser in C1 eingeben, dann wird die Kreisfläche errechnet, die in der Zelle darunter wiedergegeben wird. Die benötigten Maße des eckigen Fuchses kannst du dann der Tabelle entnehmen. Es gibt halt viele Kombinationen von Länge und Breite, dann muss man den Kopf oder den Taschenrechner nicht so quälen :wink:

Es ist wirklich nur eine einfache Berechnung mit einer zugehörigen Tabelle, in der du dann die Daten ablesen kannst. Mehr nicht :wink:


Viele Grüße,

Frank

Benutzeravatar
Ofenralle
Lehrling
Beiträge: 76
Registriert: 20. Jun 2013, 14:17
Wohnort: Obertshausen
Kontaktdaten:

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Ofenralle »

AAAAAHHHHH Danke!!!
irgendwie waren das für mich zu viele Zahlen !! :lol:

Gruß Ralf
Nichts ist so beständig wie der Wandel "Heraklit von Ephesus"

Gartensummse
Lehrling
Beiträge: 112
Registriert: 23. Jan 2013, 14:09
Wohnort: Balve im schönen Sauerland
Kontaktdaten:

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Gartensummse »

Ich war beim ortsansässigen Ofenbauer, der neben Kachelöfen auch SBO für Pizzerien, Bäckereinen usw. baut.
Angesprochen auf das Thema Fuchs sagte er mir Folgendes:

1. Der Fuchs sollte nicht größer sein als der Querschnitt des Schornsteines.
2. Er kann ruhig etwas kleiner sein, kein Problem.
3. Er kann eine leichte Steigung aufweisen, muß es aber nicht.
4. Wenn er eine Steigung hat, reicht etwa 20-30mm auf etwa 1000mm-1200mm.

Ich plane für meinen Fuchs einen Querschnitt von 120 x 120mm bei einem Schornsteinquerschnitt von 150x170mm und er sagt das ist in Ordnung.

lg.Clarissa
Die Natur braucht den Menschen nicht aber der Mensch die Natur!

Benutzeravatar
Ofenralle
Lehrling
Beiträge: 76
Registriert: 20. Jun 2013, 14:17
Wohnort: Obertshausen
Kontaktdaten:

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Ofenralle »

OOOOKKKKK !
ich habe im Übereifer relativ früh mich dazu entschlossen einen Rohrquerschnitt von 100 zu machen und mir auch schon Ofenrohre dafür bestellt !!! :oops:
Dan habe ich das Forum entdeckt, und sie fingen an meine Problehme !!! :shock:

Mein neuer Plan ist mit diesen Jetzt zwei Füchse nach vorne zu gehen (wie beim Franz)und mit einen 150 wieder nach hinten in den Kamin !!! :?: :?: :?:

Denkt Ihr das ist OK ???

Gruß Ralf
Nichts ist so beständig wie der Wandel "Heraklit von Ephesus"

Benutzeravatar
Odianer
Geselle
Beiträge: 170
Registriert: 23. Feb 2013, 14:17
Wohnort: 59581

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Odianer »

Hallo Clarissa,

vielen Dank für deine Infos zum Thema Fuchs!!! Das mit der Steigung war noch mal wichtig, nicht dass ich das noch vergessen hätte in der ganzen Vorfreude auf die ersten Flammen :?

Der Backraum steigt bei mir ca. 3-4cm nach hinten an, Die Steigung wird beim Fuchs (16cm x 16cm) in der Größenordnung nicht mehr möglich sein, da ich sonst vorne auf eine Höhe von 22cm - 24cm komme, also eher in waage :D (kann man eh besser auf der Wasserwaage ablesen :wink: )

Hi Ralf,
m.E. sollte dass mit den 2*100mm und der Rückführung in einem 150er Rohr gut funktionieren. Aber das ist nur Theorie. Praktische Erfahrungen habe ich da leider nicht. :?

VG,
Frank

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1665
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Franz Ose »

Ofenralle hat geschrieben:Dann habe ich das Forum entdeckt, und sie fingen an meine Problehme !!! :shock:
tut uns aufrichtig leid - Entschuldigung :wink:

Ich habe im hinteren Ofenbereich 2 Öffnungen a 12,5x8 cm = entspricht einem Gesamtquerschnitt von ca. 200 cm².
Dem schließen sich die 2 Füches an die konstruktionsbedingt etwas größer sind.
Vorne verbinden sich die beiden in einem etwa gleich großen Fuchs.
Am Ende des Fuchses - im Übergang zu Schornstein- habe ich einen Schieber mit dem ich je nach Bedarf den Querschnitt bis auf fast 0 cm² verändern kann.
Der Schornsteinzug selbst ist dann 19,5 x 19,5 cm also nahezu 200 cm².
Was passiert: für den Zug entscheidend ist der Höhenunterschied zwischen Backraumboden und Schornsteinoberkante und natürlich der Querschnitt des Schornsteines.
Oben entsteht durch den Temperaturunterschied ein Unterdruck - der dafür sorgt, dass Rauchgase nachströmen.
Ist der Querschnitt zu groß passiert ähnliches wie bei einer Wasserpumpe - die Pumpe schafft bei einem großen Querschnitt nicht das Wasser am Vetil zu halten - die Wassersäule reißt ab.
Anders herum ist der Querschnitt des Schornsteines zu klein, schafft er es nicht genug Rauchgase abzuführen und damit Platz für neuen nachströmenden Sauerstoff im Ofen frei zu machen.

unterschiedliche Querschnitte in einem System verändern nur die Geschwindigkeit der Rauchgase.
Enger Kanal schnell, weiter Kanal langsam.
Irgend wo ist da natürlich auch eine Grenze. Wenn die Rauchgase aus dem Backraum durch nur 2 Bohrlöcher d=50 mm austreten können, kann der Schornstein dicke Backen.
Das ist - als wenn ihr versucht durch einen Strohhalm zu atmen.
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Benutzeravatar
Ofenralle
Lehrling
Beiträge: 76
Registriert: 20. Jun 2013, 14:17
Wohnort: Obertshausen
Kontaktdaten:

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Ofenralle »

Danke Franz, für die Ausführung, also ich werde es so durchführen, 2x 100 nach vorne und dann mit 150 zurück!!!
Bei den Kamin bin ich mir noch nicht im klaren welchen Dimension er haben sollte, momentan denke ich über 150 nach und diesen knapp 2000 ab Backboden hoch!

Der Ralf
Nichts ist so beständig wie der Wandel "Heraklit von Ephesus"

Benutzeravatar
Odianer
Geselle
Beiträge: 170
Registriert: 23. Feb 2013, 14:17
Wohnort: 59581

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Odianer »

Hallo zusammen,

nachdem die Baustelle gestern auf Grund des Iron Maiden Konzertes in Oberhausen ruhen musste :D habe ich Freitag noch den Fuchs komplettiert und das Doppelwandfutter eingemauert.

Heute habe ich dann ein bisschen Feuer gemacht. Mal sehen, dann wird's wohl diese Woche noch die erste Pizza geben :P
20130706_110401.jpg
20130706_110401.jpg (99.03 KiB) 11305 mal betrachtet
Dann geht es jetzt wohl in den nächsten Tagen, Wochen daran den Ofen Wetterfest zu bekommen.

Viele Grüße,
Frank

le77st
Geselle
Beiträge: 151
Registriert: 2. Sep 2011, 17:24
Wohnort: Hagen NRW

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von le77st »

Bin schon gespannt auf die ersten Pizza- Bilder :-)
Sieht super aus!

Gruß Steffen

Benutzeravatar
Ofenralle
Lehrling
Beiträge: 76
Registriert: 20. Jun 2013, 14:17
Wohnort: Obertshausen
Kontaktdaten:

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Ofenralle »

Sieht gut aus bin gespannt auf die ersten Feuerungsversuche !!!

Viel spass beim Anfeuern !!!!
der Ralf
Nichts ist so beständig wie der Wandel "Heraklit von Ephesus"

Benutzeravatar
Odianer
Geselle
Beiträge: 170
Registriert: 23. Feb 2013, 14:17
Wohnort: 59581

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Odianer »

Hallo zusammen, 
ich bräuchte noch einmal kurzfristig Unterstützung von euch :?

Nachdem ich die letzten Tage den Ofen immer mal wieder angeheizt habe, soll nun morgen die erste Pizza gebacken werden.

 Ich habe die Backfläche ja mit Schamotte auf Quarzsand ausgelegt und umlaufend gut 1cm Luft zum Gewölbe gelassen. Diese Fuge habe ich heute nun noch mit Quarzsand verfüllt und die Schamotte liegen nun bombenfest. Passt das nun noch mit der Ausdehnung der Backfläche, oder muss ich damit rechnen das das Gewölbe die entstehende Spannung nicht aufnehmen kann. 

Vielen dank im voraus für eure Meinung!!

VgFrank

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1665
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Franz Ose »

Alles perfekt - "Gutes Gelingen" und viel Spaß.
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Benutzeravatar
leo-world
Meister
Beiträge: 486
Registriert: 22. Jul 2007, 13:34
Wohnort: 41844 Wegberg / Heinsberg
Kontaktdaten:

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von leo-world »

Heute ist nun Morgen Odianer,

fehlt noch genaue Uhrzeit und Örtlichkeit.


Ansonsten gutes Gelingen, lasste es euch schmecken, die erste ist die Beste!!!!


Lg Leo-world

Benutzeravatar
DerHenkelmann
Meister
Beiträge: 445
Registriert: 3. Mär 2009, 02:39
Wohnort: 44623 Herne
Kontaktdaten:

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von DerHenkelmann »

viel spaß beim anfeuern
Nach Diktat verreist

Benutzeravatar
Odianer
Geselle
Beiträge: 170
Registriert: 23. Feb 2013, 14:17
Wohnort: 59581

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Odianer »

Hallo zusammen,

Franz-Ose, vielen Dank ermal für deine schnelle Rückinfo heute Morgen! Leo, dir Danke ich für den Zuspruch! Zeit und Ort tauschen wir bestimmt irgendwann nochmal aus :wink:

Ja, das war denn doch noch ein schöner Abend!!! Ich bin eigentlich viel zu satt, um noch irgendetwas anderes zu machen, als langsam auf dem Sofa einzudösen :roll:

Nachdem es hier heute tagsüber immer mal wieder ein bisschen geregnet hat, dachte ich schon, dass der Pizzaabend ins Wasser fällt. Aber pünktlich zum Feierabend kam die Sonne raus und es war keine Wolke mehr am Himmel zu sehen.

Also Feuer an!!!
20130711_192048.jpg
20130711_192048.jpg (80.65 KiB) 10997 mal betrachtet


Zum anheizen meines Ofens in den letzten Tagen... Ich habe seit Samstag jeden Abden ein kleines Feuer im Ofen entfacht. Jeden Abend ein bisschen mehr. Natürlich wurde dann heute richtig eingeheizt. Ich denke es waren so 10-15 Sück 30cm Splitten aus Buche. Ich konnte mit einem geliehenen Infrarotthermometer ca, 450°C an der hinteren Geölbewand messen. Die Risse, die dann sichtbar wurden, haben mich schon überrascht.
20130711_193448.jpg
20130711_193448.jpg (65.2 KiB) 10997 mal betrachtet
Ich habe Sie nicht gemessen, aber die Risse sind ca. 3mm stark. Risse im Backraum konnte ich nicht erkennen. :shock:

Ich habe in den anderen Threads gelesen, dass diese Risse zugeschmiert werden sollen, aber ich denke, wenn der Ofen morgen wieder kalt ist, sind die Risse zwar noch da, aber eben nicht mehr so weit geöffnet....
Habt Ihr die Risse denn während des heitzens zugeschmiert? :?



Aber die Pizza war im Anschluss war der Hammer!!!! Es hat sich definitiv gelohnt den Ofen zu bauen. Robi, das Pizzateigrezept ist wirklich klasse! Super Geschmack, leicht zu verarbeiten, alles beste Bohne :D
20130711_205906.jpg
20130711_205906.jpg (72.38 KiB) 10997 mal betrachtet
Leider ging es auch mir so, dass ich von der fertigen Pizza leider kein Foto habe :? Ich hatte einfach keine Zeit :wink:

Vielen Dank auf jeden Fall erstmal an alle, die immer fachlichem Rat zur Seite stehen.

Es sind übrigens fast 60 Stunden, die ich bis zur ersten Pizza aufgebracht habe.

Viele Grüße und einen schönen Restabend,

Frank

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1665
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Franz Ose »

Erst einmal "Glückwunsch zur Jungfernfahrt" :lol:

Lehm .... und wenn dann noch der ganze Ofen damit gemauert ist, brauch unheimlich lange bis er ausgetrocknet ist. (Wochen)
Den bekommst du mit ein paar mal Anheizen nicht trocken.
Bei dünnschichtigen Lehmlagen (Putz) entstehen verstärkt Schwund- bzw. Trocknungsrisse wenn der Putz nicht armiert ist. (z.B. Strohbeimischungen)
Aber alles kein Problem - keine statische sondern nur optische Mängel.
Im heißen Zustand würde ich die Risse nicht verfugen.
Das im Lehm gebundene Wasser würde sofort verdampfen,
was dazu führen würde, dass der eingebrachte Mörtel keine richtige Verbindung mit dem alten Lehm mehr eingehen würde.
Besser ist - wenn es geht - , die im heißen Zusatnd des Ofens offenen Risse am Schließen zu hindern
(z.B. punktuell Stahlkeile schmale Blechstreifen ...) und dann im kalten Zustand mit Lehm zu schließen.
Oder aber (auch im kaltem Zustand) die Risse ein wenig V-förmig aufweiten und dann wie vor schließen.
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Benutzeravatar
Ofenralle
Lehrling
Beiträge: 76
Registriert: 20. Jun 2013, 14:17
Wohnort: Obertshausen
Kontaktdaten:

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Ofenralle »

Herzlichen Glückwunsch zur Gelungen Inbetriebnahme !!!

Bild

Ich freue mich für dich mit und gibt mir noch einen Schub Motivation zum schnellen Weitermachen !!!

Liebe grüße
Der Hesse
Nichts ist so beständig wie der Wandel "Heraklit von Ephesus"

Benutzeravatar
Odianer
Geselle
Beiträge: 170
Registriert: 23. Feb 2013, 14:17
Wohnort: 59581

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Odianer »

Hallo zusammen,

Zunächst vielen Dank für die Glückwünsche!!!

Nun ist es ja schon ein paar Tage her, aber am Wochenende ging es dann endlich mal wieder weiter an der Ofenbaustelle. :wink:

Ursprünglich hatte ich in der vergangenen Woche Sauerteig angesetzt, um am Wochenende die ersten Brote in den SBO zu schieben.
Aber auf Grund der noch fehlenden Isolierung habe ich mich für den Weiterbau entschieden und mit dem Sauerteig am E-Herd geübt :roll:

Hier der nun der aktuelle Stand:
20130729_195741.jpg
20130729_195741.jpg (129.62 KiB) 10938 mal betrachtet
In die Zwischenräume werde ich im nächsten Schritt die Gewindestangen für die Befestigung der Pfetten einbetonieren. Des weiteren müssen die Giebel noch gemauert und die Revisionsklappe eingesetzt werden.
20130729_195814.jpg
20130729_195814.jpg (116.09 KiB) 10938 mal betrachtet
Viele Grüße aus dem Sauerland und eine schöne Restwoche!!!
Frank

Benutzeravatar
Odianer
Geselle
Beiträge: 170
Registriert: 23. Feb 2013, 14:17
Wohnort: 59581

Re: Noch ein Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Odianer »

Halli Hallo,

ein bisschen hat sich wieder getan..
20130802_210007.JPG
20130802_210007.JPG (92.81 KiB) 10922 mal betrachtet
Viele Grüße,

Antworten

Zurück zu „Mitglieder und ihre Öfen“