Hallo aus dem Sauerland

Gartensummse
Lehrling
Beiträge: 112
Registriert: 23. Jan 2013, 14:09
Wohnort: Balve im schönen Sauerland
Kontaktdaten:

Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Gartensummse »

Nachdem ich lange, in den verschiedensten Themen fleissig mitgelesen habe, blieb mir nichts anderes übrig als mich anzumelden.
Kompliment, ihr habt hier ein tolles Forum!

Mein Name ist Clarissa und ich komme aus dem schönen Sauerland zwischen Arnsberg und Iserlohn. Ich lebe mit meiner Lebensgefährtin in einem schönen Holzhaus am Walde und wir haben in den letzten Jahren auf einem Waldrandgrundstück, einen artenreichen Natur und Staudengarten angelegt.
Wer mehr darüber erfahren möchte kann dies auf unserer Homepage erfahren!
http://gartensummse.ck-house.de/
Leben mit der Natur und dessen Schutz ist uns ein großes Bedürfnis.
Schon vor drei Jahren reifte in uns der Wunsch einen Steinbackofen zu bauen und wir entwickelten daraus den Wunsch, ein komplettes Backhaus zu bauen, wo der Backofen angebaut ist.
Im Groben sind die Fundamente nun gebaut und es soll bald weiter gehen aber mir fehlen noch eine Menge Informationen, die ich in diesem Forum zu finden hoffe!
Anbei ein paar Bilder der Fundamente, die zugegeben etwas überdimensioniert erscheinen aber doch Sinn machen, denn wir mußten das höherliegende Gelände abfangen.
Das Backhaus selbst wird ein Fachwerkgebäude, der Backofen mit einer Ziegelaußenhaut, ähnlich wie auf der Fotomontage.
Grundmaß des Backhauses 3000 x 3000mm, der Backofen etwa 1400 x 1600mm (Außenmaße)
Wir haben uns bewusst dazu entschieden, den Ofen nicht ganz so groß zu bauen denn wir sind ja nur zu zweit im Haushalt.
Eine meine ersten Fragen möchte ich trotz der einzelnen Unterforen hier stellen!

Es geht um die Backofentüre.
Welches Material sollte sie haben?
Es werden ja unterschiedlichste angeboten, wie aus Stahlblech oder Guss.
Mich würden Vor- und Nachteile interessieren, wenn es denn welche gibt ?
Welche Materialstärke sollte die Türe bei einem Selbstbau aus Stahlblech haben?

Huch jetzt sind es doch mehrere Fragen geworden! :lol:
Nunja, ich hoffe auf eine rege Informationsflut..... :D

lg Clarissa
Dateianhänge
Backhaus.jpg
Backhaus.jpg (54.16 KiB) 15231 mal betrachtet
4.jpg
4.jpg (39.21 KiB) 15231 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (33.63 KiB) 15231 mal betrachtet
1.jpg
1.jpg (45.69 KiB) 15231 mal betrachtet
Die Natur braucht den Menschen nicht aber der Mensch die Natur!

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1665
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Franz Ose »

Hallo Clarissa und Herzlich Willkommen

aah ... euer Garten ist das, der immer in den Gartenzeitungen abgebildet ist. :wink:
Sehr schön, da steckt schon ein Haufen Arbeit d´rin.

Was ist das für eine kleine Öffnung in der Bodenplatte ? Zuluft oder Ascheausräumöffnung ? Für Zweiteres ist sie aber zu klein.

Mit der Ofentür habe ich mich auch schwer getan.
Ich habe immer angenommen, dass nur Gusseisentüren gehen weil Stahlblechtüren sich verziehen können und nicht so betändig sind..
Mittlerweile habe ich aber feststellen können, dass etliche Leute hier im Forum sich ihre Türen aus Stahlblech gemacht bzw. machen lassen haben.
Aber auch bei alten Öfen, gerade mit ihren zum Teil großen Türen, habe ich immer nur Blechtüren gesehen.

Bei den Stahlblechtüren spielt sicher die Materialstärke als auch die Aussteifung durch aufgeschweißte Profile eine Rolle.
Super, wenn man dann noch Schamotteplatten als Hitzeschutz und Wärmespeicher zwische stellen kan.

Falls sich keiner von den Selbstbauern zu Wort meldet (was ich nicht glaube) - einfach mal per PN angefragt.
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Benutzeravatar
Hans22
Master of Desaster
Beiträge: 658
Registriert: 29. Okt 2009, 10:50
Wohnort: D-75245 Neulingen

Re: Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Hans22 »

Hallo Clarissa,
herzlich willkommen im Forum!
Na ihr lasst es ja richtig krachen und wollt gleich ein Backhaus bauen. Na gut, wer den Platz hat soll das machen... :wink:
Ich würde aber -so gefühlt- die Maße des Hauses zumindest nach vorne raus größer machen, also da, wo die Tür vom Backofen ist.
Denkt dran, dass ihr da mit Gerätschaften "vor und zurück" arbeiten müsst, die teilweise eine recht langen Stiel haben.
Wenn wir da bei unserem Ofen am ausräumen oder einschießen sind, brauchen wir locker nochmal 2,5 bis 3 Meter vor dem Ofen.
Na gut, vielleicht reicht bei Eurer Konstruktion auch die offene Haustür oder das offene Fenster, das weiß ich nicht :wink:
Was die Ofentür angeht: Wir gehören ja auch zu den selber-Bauern, von daher kann ich mich zum Thema Guss nicht äußern (haben wir auch nie angeguckt).
5mm Materialstärke sollten es schon sein, inklusive der von Franz Ose schon angesprochenen Aussteifungen, sonst dürfte sich das zu sehr verziehen.
Unser Türblatt ist aus 6mm Riffelstahl (was für so begehbare Schächte benutzt wird) mit den Riffeln nach innen, der Rest ist aus 5mm Walzstahl. Das geht gut bisher.
Grüßle,
Hans

Superingo
Lehrling
Beiträge: 89
Registriert: 1. Jul 2012, 19:26
Wohnort: Raum Celle/Hannover
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Superingo »

:wink: Ich habe meine Tür auch aus 5 mm Stahlblech selber gebaut und bisher hat sich nichts verzogen.
Ich denke auch es liegt daran das die Flammen nicht direkt die Tür berühren. Daher hält sich die Hitzebelastung im Rahmen.
Zum Thema Versteifungen.
Meine Tür hat sich gebogen als ich die Versteifungen eingescheisst hatte.
Ich hatte offenbar den Fehler gemacht nach jeder geschweissten Stelle nicht abzukühlen.
Durch mein recht hohes Körpergewicht konnte ich diesen Fehler jedoch ungeschehen machen.
Ich habe die Tür einfach mit der ungewollten Rundung nach oben auf zwei Holzbalken am Rand gelegt.
Und dann solange drauf rumgehüpft bis sie wieder gerade war.

Benutzeravatar
leo-world
Meister
Beiträge: 486
Registriert: 22. Jul 2007, 13:34
Wohnort: 41844 Wegberg / Heinsberg
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von leo-world »

Hi Clarissa,

manche träumen, ihr setzt es um. Sehr mutig.
Hans hat nicht ganz unrecht. Vor der Ofentüre benötigt man recht viel Platz. Letztendlich kommt es aber auch auf die Einrichtung des Backhauses an. Bevor ihr euch ärgert, solltet hier vielleicht mal mit einem Einschieber testen, wieviel Platz ihr ungefähr braucht. Vielleicht könnt ihr das Häuschen um einen Meter verbreitern.

Wir haben eine Schwarzblechtüre, ca. 5mm stark. Ist etwas Rost anfällig, wird aber 'draußen' einige Jahre durchhalten. Ihr habt die Türe ja schließlich in einem geschlossenem Raum.


Lg
Leo-world

Gartensummse
Lehrling
Beiträge: 112
Registriert: 23. Jan 2013, 14:09
Wohnort: Balve im schönen Sauerland
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Gartensummse »

Vielen Dank für die nette Begrüßung hier!

@ Frans Ose

die Öffnung sollte eigendlich zur Ascheausräumung sein und ich habe mir schon gedacht das sie evtl. etwas zu mickig geraten ist. Denke also das ich nochmal daran gehe!

@ Hans22
@ leo-world

Denke das das etwas täuscht aber es sind etwa 3 Meter Platz vor dem Ofen und und das müßte eigendlich ausreichend sein.
Grundmaß des Backhauses sind 3 x 3 Meter, der Ofen ist ja ein Anbau!

Wie gesagt, ich bin mir noch nicht ganz sicher was die Wahl der Ofentüre betrifft.
Ich bin da noch etwas ratlos aber mal sehen was die Anderen sagen!

lg Clarissa
Die Natur braucht den Menschen nicht aber der Mensch die Natur!

Benutzeravatar
DerHenkelmann
Meister
Beiträge: 445
Registriert: 3. Mär 2009, 02:39
Wohnort: 44623 Herne
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von DerHenkelmann »

Hallo Clarissa,
das Ist ein schönes Projekt und solange Ihr am ausgebauten Teil der A46 lebt auch nicht so weit. Ich habe einen kleinen Kuppelofen meine Tür sollte aus Eiche sein. Zur feierlichen Inbetriebnahme habe ich nur ein vorübergehendes Provisorium aus Eiche gebaut, dass bis jetzt tadellos seinen Dienst versieht. Beim Brotbacken wird die Tür mehrere Stunden gewässert und bedampft dann das Brot. Alles andere mache ich bei offener Flamme ohne Tür. Bzw. Beim Kalträuchern hält die Tür dicht genug.
Gruß Der Henkelmann
Nach Diktat verreist

Ditscher
Master of Desaster
Beiträge: 649
Registriert: 26. Dez 2009, 10:18
Wohnort: Hamburg

Re: Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Ditscher »

moin clarissa
willkommen im forum. tolles projekt,ofen mit backhaus zu bauen.ich bin
auf die baufortschritte schon gespannt.
grüße ditscher
Bescheidenheit, Bescheidenheit, verlass mich nicht bei Tische, und gib, dass ich zur rechten Zeit, das größte Stück erwische.

Benutzeravatar
Karin
Geselle
Beiträge: 222
Registriert: 5. Jun 2011, 18:39
Wohnort: D-75245 Neulingen

Re: Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Karin »

Liebe Clarissa,

herzlich willkommen im Forum! Du hast eine tolle Homepage, die ich gerade eingehend studiert habe. Bei einem solch schönen Garten kann man echt neidisch werden!
Gartensummse hat geschrieben: Wir haben uns bewusst dazu entschieden, den Ofen nicht ganz so groß zu bauen denn wir sind ja nur zu zweit im Haushalt.
Eine meine ersten Fragen möchte ich trotz der einzelnen Unterforen hier stellen!
Wir sind ja auch nur zwei im Haushalt. Trotzdem haben wir eine Backfläche, wo ich schon einige Brote lassen kann. Ich habe mir, als der Backofen fertig war, gleich eine Tiefkühltruhe geleistet und backe jetzt alle paar Wochen einen Schwung Brot. Das wird in ca. 400 g Portionen eingefroren. Dann können wir immer frisches Brot auftauen, wenn wir Lust drauf haben. Und es schmeckt einfach besser als das von unseren Bäckern. Ich habe keine Ahnung, warum die nur so komisches Zeug verkaufen.
Und außerdem kann man auf einer entspechenden Backfläche mehrere Dinge gleichzeitig kochen und backen und kann den Garten voll und ganz genießen, ohne etwas im Haus zuzubereiten.
Mal ganz abgesehen von den Freunden, die ebenfalls versorgt werden wollen... :)

Also, viel Spaß beim Bauen!
Viele Grüße,
Karin

Gartensummse
Lehrling
Beiträge: 112
Registriert: 23. Jan 2013, 14:09
Wohnort: Balve im schönen Sauerland
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Gartensummse »

Vielen Dank nochmal für die tolle Begrüssung!

Im Moment beschränke ich mich darauf das Material zu sammeln.
Unser Projekt ist ja etwas umfangreicher und es gibt ein bisschen mehr zu planen und zu besorgen.

Obendrein bin ich eine Liebhaberin alter Baumaterialien und Schnäppchenjägerin.
Das Backhaus soll schön und im finanziellen Rahmen bleiben.

Zumindest war die Jagd nach Baumaterial schon teilweise erfolgreich!

lg Clarissa
Dateianhänge
b1.jpg
b1.jpg (69.5 KiB) 15026 mal betrachtet
b2.jpg
b2.jpg (66.78 KiB) 15026 mal betrachtet
b3.jpg
b3.jpg (73.81 KiB) 15026 mal betrachtet
b4.jpg
b4.jpg (59 KiB) 15026 mal betrachtet
Die Natur braucht den Menschen nicht aber der Mensch die Natur!

le77st
Geselle
Beiträge: 151
Registriert: 2. Sep 2011, 17:24
Wohnort: Hagen NRW

Re: Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von le77st »

Schöne Sachen hast du da. "gesammelt". Wenn ich an meine ausufernden Kosten denke, ein guter Vorsatz, das ein oder andere Schnäppchen zu machen. Teuer wird es von ganz alleine :-). Viel Erfolg noch bei der Materialsuche!!
Gruß Steffen

Ottis Eicher
Lehrling
Beiträge: 75
Registriert: 23. Mai 2011, 17:29

Re: Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Ottis Eicher »

Hallo Clarissa

schöne Grüße aus dem südlichen Sauerland. Meine Türe ist aus
4mm Stahlblech. Guß muss nicht sein, doch deine Gußtüre sieht
gut aus, eventuell kannst du diese ja nehmen, doch das hängt
von der Größe und deinem Backraum ab, du musst dann deine
"Form" an die Tür anpassen, oder was willst du sonst mit der
Tür machen. Kannst du in dein Ascheloch nicht einen Schublade
einsetzen? Eigentlich gibt es nicht viel Asche, doch das hängt
von der Art des Holzes und der Menge ab.

Falls du mal in meiner Nähe bist, komm vorbei und sieh dir meinen
Ofen an.
Gruß aus dem Sauerland

Ottis Eicher

Benutzeravatar
cum-pane
Gourmeuse
Beiträge: 894
Registriert: 7. Jun 2008, 11:27
Wohnort: Region Hannover
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von cum-pane »

Hallo Clarissa,
erstmal Kompliment für euren schönen Garten, der ja sogar von Reptilien angenommen wird. Ich bin gerade sehr von Grippe geplagt, was auch meinen Denkapparat stark beeinträchtigt. Trotzdem stellen sich bei der Ofentüre Fragen für mich: Wenn die Tür auf die Arbeitshöhe der Backfläche gesetzt wird, verdeckt dann nicht der Zierrahmen den Aschekasten? Oder ist die Tür sehr klein? Habt ihr euch schon für die Art der Kuppel / des Gewölbes entschieden?
Ich werde das Projekt jedenfalls gespannt verfolgen.
Beste Grüße
Cum-pane

Gartensummse
Lehrling
Beiträge: 112
Registriert: 23. Jan 2013, 14:09
Wohnort: Balve im schönen Sauerland
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Gartensummse »

cum-pane hat geschrieben:Hallo Clarissa,
erstmal Kompliment für euren schönen Garten, der ja sogar von Reptilien angenommen wird. Ich bin gerade sehr von Grippe geplagt, was auch meinen Denkapparat stark beeinträchtigt. Trotzdem stellen sich bei der Ofentüre Fragen für mich: Wenn die Tür auf die Arbeitshöhe der Backfläche gesetzt wird, verdeckt dann nicht der Zierrahmen den Aschekasten? Oder ist die Tür sehr klein? Habt ihr euch schon für die Art der Kuppel / des Gewölbes entschieden?
Ich werde das Projekt jedenfalls gespannt verfolgen.
Beste Grüße
Cum-pane
Hallo cumpane,
erstmal wünsche ich dir eine gute Besserung!
Als klein ist die Tür nicht, das Außenmaß ist 72 cm breit und 53cm hoch.
Die Öffnung ist 51 cm breit und 24 cm hoch.
Da die Öffnung für die Asche im Boden etwas zu klein geraten ist müssen wir sowieso nochmal ran.
Wir planen ein Gewölbe mit obenliegenden Fuchs.
Eigendlich hatten wir zu früh mit der Ausführung begonnen aber es ist ja noch Zeit Änderungen mitein fliessen zu lassen.

@Ottis Eicher

Liebe Grüße zurück ins südliche Sauerland!

Der Einsatz eines Aschekastens ist geplant.
Gerne komme ich auf dein Angebot einer Besichtigung zurück.

lg Clarissa
Die Natur braucht den Menschen nicht aber der Mensch die Natur!

le77st
Geselle
Beiträge: 151
Registriert: 2. Sep 2011, 17:24
Wohnort: Hagen NRW

Re: Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von le77st »

Ach, ihr kommt ja aus Balve :-) dann noch einmal besonders nachbarschaftliche Grüße aus Hagen! Sollte euch etwas hinsichtlich meines Projektes interessieren, jeder Zeit :-) Es muss ja nicht jeder Fehler ein zweites Mal gemacht werden.

Viele Grüße,

Steffen

Gartensummse
Lehrling
Beiträge: 112
Registriert: 23. Jan 2013, 14:09
Wohnort: Balve im schönen Sauerland
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Gartensummse »

Hallo Steffen,
ja Hagen ist definitiv nicht so weit, schließlich habe ich da viele Jahre gearbeitet.
Vielen Dank für die Einladung, ggf. komme ich darauf zurück wenn es bei uns hakt!

lg Clarissa
Die Natur braucht den Menschen nicht aber der Mensch die Natur!

Gartensummse
Lehrling
Beiträge: 112
Registriert: 23. Jan 2013, 14:09
Wohnort: Balve im schönen Sauerland
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Gartensummse »

So, wie versprochen die ersten Bilder meiner Mauerei.
Wenn sich nun jemand fragt, wieso ich mit der Außenhülle und dem Kamin anfange, möchte ich darauf hinweisen das ich trotzdem noch die Möglichkeit habe im Innern zu werkeln.
Der Boden kommt ja noch ein ganzes Stück höher, Porenbetonschicht, Ausgleichsschüttung aus Quarzsand und eben 6,5cm Schamottsteine.
Was noch dazu kommt ist, das ich fast komplett um den HBO herumgehen kann und mich trotzdem noch bücken muß aufgrund der Tatsache das ich in den Berg gebaut habe. :lol:
Das Mauern mit diesen Ziegel geht ganz gut von der Hand obwohl die Ziegel alle unterschiedlich sind. Deshalb wirk ab und an etwas schief, obwohl die Wasserwaage etwas anderes sagt. Es sind sogenannte Westfalenziegel einer Ziegellei aus dem Münsterland.
Die habe ich ganz günstig geschossen und ich finde die richtig toll.
Als nächtes ist nun die Porenbetonauflage der Grundplatte dran.

lg Clarissa
Dateianhänge
o1.jpg
o1.jpg (72.6 KiB) 8903 mal betrachtet
o2.jpg
o2.jpg (75.04 KiB) 8903 mal betrachtet
o3.jpg
o3.jpg (77.59 KiB) 8903 mal betrachtet
Die Natur braucht den Menschen nicht aber der Mensch die Natur!

Benutzeravatar
Hans22
Master of Desaster
Beiträge: 658
Registriert: 29. Okt 2009, 10:50
Wohnort: D-75245 Neulingen

Re: Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Hans22 »

Hallo Clarissa,
sag' mal, was ist denn dieses zierliche Loch da vorne in der Platte? Ist das die Öffnung für den Aschekasten?
Falls ja, ist der meiner Meinung nach viel zu klein und Du solltest über eine Korrektur nachdenken.
Grüßle,
Hans

Gartensummse
Lehrling
Beiträge: 112
Registriert: 23. Jan 2013, 14:09
Wohnort: Balve im schönen Sauerland
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Gartensummse »

Hans22 hat geschrieben:Hallo Clarissa,
sag' mal, was ist denn dieses zierliche Loch da vorne in der Platte? Ist das die Öffnung für den Aschekasten?
Falls ja, ist der meiner Meinung nach viel zu klein und Du solltest über eine Korrektur nachdenken.
Den Einwand hatte schonmal wer eingeworfen Hans.
Die Frage ist, wie groß sind die Verbrennungsreste die da durch müssen und wie viel bleibt über?
Bisher dachte ich das etwa 120 mm im Quadraht reichen da ich den weiteren Weg bis auf Backflächenniveau, trichterförmig ausgestalten wollte.
Zuletzt geändert von Gartensummse am 10. Mai 2013, 06:37, insgesamt 1-mal geändert.
Die Natur braucht den Menschen nicht aber der Mensch die Natur!

Benutzeravatar
Karin
Geselle
Beiträge: 222
Registriert: 5. Jun 2011, 18:39
Wohnort: D-75245 Neulingen

Re: Hallo aus dem Sauerland

Beitrag von Karin »

Hallo Clarissa,

wenn Du mit viel Geduld runterbrennen lässt, reicht Dein Loch schon. Manchmal räume ich aber auch schon vorher aus und dann sind schon noch ein paar Stückchen übrig. Oder das Feuer ist durch das letzte Verteilen fast ausgegangen und von daher gibt es Stückchen. Da könnte Dein Löchlein schon eng sein. Ich würde aber sagen, dass es gerade eben reichen sollte.
Ganze Holzprügel bleiben nach der Verbrennung natürlich nicht übrig :lol:
Viele Grüße,
Karin

Antworten

Zurück zu „Mitglieder und ihre Öfen“