Gruß aus dem Norden / Backofenbau aus Lehm

Farmer3s
Lehrling
Beiträge: 103
Registriert: 4. Okt 2011, 12:17
Wohnort: Schleswig-Holstein

Gruß aus dem Norden / Backofenbau aus Lehm

Beitrag von Farmer3s »

Ich wollte einfach mal Hallo an das Forum sagen,
ich lese hier schon so einige Tage eifrig viele, viele Beiträge und muss sagen: Geniales sehr informatives und nettes Forum!!! Zu mir, ich bin noch 38 Jahre alt habe Anhang und 2 Erben :wink: und lebe in Ostholstein/Schleswig-Holstein.

Was hat mich hier her gebracht? Ja klar, ich will mir einen Holzbackofen bauen. Ich dachte ich hätte auch schon einen Plan aber nachdem ich hier viel gelesen habe ist doch einiges von meinem Plan den ich im Kopf hatte anders geworden. Aber da die Jahreszeit ja auch eher kälter wird, schaffe ich es in diesem Jahr glaube ich eh nicht mehr das Projekt zu Ende zu bringen. Das Fundament ist bereits zwar schon seit 2 Wochen fertig, Steine habe ich seit einer Woche, was jetzt nur noch fehlt ist etwas Zeit um zu beginnen und dann gibt es natürlich auch Bilder von der Baustelle. Und dann werde ich sicher noch die ein oder andere Fragen an die Profis hier haben.
Zuletzt geändert von Farmer3s am 28. Mai 2012, 07:44, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Jörn

Vegetarier ist indianisch und bedeutet: Der ohne Beute von der Jagd kam.

Sven
Geselle
Beiträge: 133
Registriert: 24. Jul 2011, 19:53
Wohnort: 31084 Freden-Leine

Re: Gruß aus dem Norden

Beitrag von Sven »

Hallo Jörn ,
willkommen hier im Forum.

Gruß Sven

Benutzeravatar
Hans22
Master of Desaster
Beiträge: 658
Registriert: 29. Okt 2009, 10:50
Wohnort: D-75245 Neulingen

Re: Gruß aus dem Norden

Beitrag von Hans22 »

Hallo Jörn,
herzlich willkommen im Forum!
Der bevorstehende Winter ist bestimmt eine gute Zeit, um neue Ideen in Dein Projekt ein zu arbeiten :wink:

Grüßle,
Hans
Grüßle,
Hans

Farmer3s
Lehrling
Beiträge: 103
Registriert: 4. Okt 2011, 12:17
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Gruß aus dem Norden

Beitrag von Farmer3s »

Hallo Hans,

mit den neuen Iden hast Du Recht da fließen jetzt schon viele ein. Ich bin mir auch noch nicht wirklich sicher womit ich das Backgewölbe baue. Mauerziegel hätte ich dafür da, auch noch 60 Speicherschamottsteine(NF) um eventuell mehr Speichermasse zu haben(evtl.als zweie Schicht). Aber mit Lehm zu bauen finde ich auch höchst interessant. Lehm zu bekommen dürtfe in unserer Gegend eigentlich nicht das Problem sein. Ich schätze vor diesen Fragen stand am Anfang fast jeder.
Dann die Größe, mein Fundament ist 120X160cm und wenn ich mir die Öfen hier so ansehe hätte ich es eher tiefer machen sollen. Die Breite ist eigentlich die längere Seite weil ich eine Ablage auf einer Seite haben wollte. Es soll ja auch mal ein Spanferkel oder Wildschwein aus dem Ofen geben. Wahrscheinlich werde ich am Wochenende mein Fundament noch mal überarbeiten. Ob es reicht dazu Löcher seitlich in das vorhandene Fundament zu Bohren und Baustall (12mm)als Verbindung reizustecken um es mit dem vorgesetztem Fundament zu verbinden? Oder lieber zudem noch eine Bewährte Schicht über das ganze machen?
Gruß Jörn

Vegetarier ist indianisch und bedeutet: Der ohne Beute von der Jagd kam.

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1665
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Gruß aus dem Norden

Beitrag von Franz Ose »

Farmer3s hat geschrieben:...habe Anhang und 2 Erben :wink: und lebe in Ostholstein/Schleswig-Holstein.
... hab ich auch noch nie so gehört.

Dabei ist mir aufgefallen, der Durchschnittsbackofenbauer hat zwangsläufig eine eigene Jolle und neben seinem Steuermann scheinbar auch noch meist zwei Leichtmatrosen.
Na dann auf gutes Gelingen.

PS
Farmer3s hat geschrieben:Ob es reicht dazu Löcher seitlich in das vorhandene Fundament zu Bohren und Baustall (12mm)als Verbindung reizustecken um es mit dem vorgesetztem Fundament zu verbinden?
Wenn dein Ofen nicht gerade auf einem norddeutschen Torfvorkommen steht, kein Problem.
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Farmer3s
Lehrling
Beiträge: 103
Registriert: 4. Okt 2011, 12:17
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Gruß aus dem Norden

Beitrag von Farmer3s »

Hallo Franz,

das mit den Leichtmatrosen kannte ich auch noch nicht, muss ich mir merken.

Also Torf hatte ich bisher bei meinen Erdbewegungen noch nicht, eher alles andere in Haus nähe an Bauresten..Klinker, Dachpfannen etc.. und ab 60cm Tiefe blauen Lehm, aber der riecht so arg moderig den würde ich zum Ofenbau nicht nehmen wollen.
Gruß Jörn

Vegetarier ist indianisch und bedeutet: Der ohne Beute von der Jagd kam.

Farmer3s
Lehrling
Beiträge: 103
Registriert: 4. Okt 2011, 12:17
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Gruß aus dem Norden

Beitrag von Farmer3s »

Hab mich gestern mal hingesezt und ein wenig skitziert, zeichnen kann man das nicht unbedingt nennen. Hab die Backfläche auf 80cm Breite und 120 Tiefe eingeplannt. Dann davon ausgehend das ich es mit Mauerziegeln und 10cm starker Dämmung baue, Ablage an die rechte Seite(50cm) musste mein Fundament an zwei Seiten größer werden., Hab es dann heute ausgeschachtet auf 185x190cm, Löcher in das bestehende Fundament gebohrt Eisen zugeschnitten. Morgen geht es dann weiter, ich hatte leider nicht genug Zement um den Mischer noch anzuwerfen.

Wäre es nicht eigentlich möglich, sofern der Rauchabzug vorne ist, im hinteren Teil Schamottsteine einzustappeln um den Backraum zu verkleinern wenn man mal nicht soviel Platz braucht? Die Steine müssten natürlich passend geschnitten werden.
Gruß Jörn

Vegetarier ist indianisch und bedeutet: Der ohne Beute von der Jagd kam.

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1665
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Gruß aus dem Norden

Beitrag von Franz Ose »

:idea: "Der variable Backofen" :idea: wäre vielleicht mal ´ne Idee.
Da ich bisher aber immer eher das Gefühl hatte mein Ofen ist zu klein, kann ich mir nicht vorstellen, dass das bei dir später anders werden sollte.
Wenn ich meinen Ofen anschmeiße, dann nie nur wegen Pizza, sondern dann ist bei mir den ganzen Tag "Backtag".

Inwieweit es für den Schamotteboden von Nachteil ist, mit den Steinen darauf rumzuschurren, kann ich nicht beurteilen.
Ich könnte mir aber vorstellen, dass du später lieber mal ein paar Scheite mehr rauflegst, als dich im Nachhinein beim Ausbauen der Steine einzusauen.
Ob nun 80x80 oder 80x120 cm macht bestimmt nicht viel aus.

Wie willst du das Problem mit der Frischluft lösen.
Um ein richtiges Feuer zu haben brauchst du "Durchzug".
Abzug hinten- Frischluft von vorn (notfalls auch über die Tür),
Abzug vorn - Frischluft von hinten.
Mit Abluft vorn und Zuluft ebenfalls von vorn, verhungert dir das Feuer im hinteren Bereich.
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Farmer3s
Lehrling
Beiträge: 103
Registriert: 4. Okt 2011, 12:17
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Gruß aus dem Norden

Beitrag von Farmer3s »

Das Variable war nur so eine Idee, man könnte eine schräg geschnittene Vermiculiteplatte nehmen, leider speichert sie nicht viel. Aber das ist jetzt auch erstmal egal, der Ofen muss ja erst mal fertig werden.

Ich weiß noch nicht wieviele Züge ich baue, sowie bei Dir mit drei Zügen zum Schornstein oder nur zwei. Effizenter wird es mit drein sein. Die Zuluft würde ich dann auf der gegenüberliegenden Seite des Abzuges wählen, Grundsätzlich aber eine hintere einplanen.
Hier hatte ich auch schon überlegt ob man nicht in der 2.Gewölbeschicht(vom Backboden) die Stoßfugen offen lässt(diese bewusst größer lässt) und hierdurch Luft in den "Feuerraum" lässt(Sekundärluft). Diese Luftführung könnte man von der Isolierschichtstärke abmauern. Die Wärmebrücke im unteren Bereich wäre hier durch etwas größer, je nach verwendetem Material. Dies würde aber wahrscheinlich nur funktionieren sofern der Scho.genug Auftrieb hat. Ich könnte es so bauen und wenn es nicht funktioniert mit Dämmstoff verfüllen und die Stoßfugen wieder verschliessen. Eventuell "kühlt" die einströmende Luft auch die Schamottsteine im Einströmbereich zu sehr, da ich aber gerne tüfftel ist es aber ein Versuch Wert, oder?
Dateianhänge
Luftüberwachung :-) Da wo die Klappleiter liegt ensteht mein Ofen.
Luftüberwachung :-) Da wo die Klappleiter liegt ensteht mein Ofen.
DSC_0918kl.jpg (60.44 KiB) 10844 mal betrachtet
Gruß Jörn

Vegetarier ist indianisch und bedeutet: Der ohne Beute von der Jagd kam.

Benutzeravatar
Hans22
Master of Desaster
Beiträge: 658
Registriert: 29. Okt 2009, 10:50
Wohnort: D-75245 Neulingen

Re: Gruß aus dem Norden

Beitrag von Hans22 »

Hallo Jörn,
hast Du so'n fern gesteuerten Quadrokopter mit Kamera dran oder wie hast Du das Bild gemacht??? :shock:

Grüßle,
Hans
Grüßle,
Hans

Farmer3s
Lehrling
Beiträge: 103
Registriert: 4. Okt 2011, 12:17
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Gruß aus dem Norden

Beitrag von Farmer3s »

Hans22 hat geschrieben:Hallo Jörn,
hast Du so'n fern gesteuerten Quadrokopter mit Kamera dran oder wie hast Du das Bild gemacht??? :shock:

Grüßle,
Hans
Hallo Hans,

ein Freund von mir fliegt so ein Gleitflieger und der hat das gemacht.

Gruß Jörn
Gruß Jörn

Vegetarier ist indianisch und bedeutet: Der ohne Beute von der Jagd kam.

Farmer3s
Lehrling
Beiträge: 103
Registriert: 4. Okt 2011, 12:17
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Gruß aus dem Norden

Beitrag von Farmer3s »

Heut morgen ganz früh hoch und Zement holen, einschalen, Folie einlegen, Baustallmatten zurechtschneiden und verrödeln. Und dann an den Mischer. So sieht es jetzt aus. Ich hab in das alte Fundament alle 15-20 cm Löcher gebohrt und 30cm Baustahl mit 12mm Durchmesser eingesteckt. Das sollte wohl halten.
Vergrößertes Fundament
Vergrößertes Fundament
Fundamentplatte.jpg (109.42 KiB) 10838 mal betrachtet
Dann ein Bild gesammelter Materialien, alles geschenkt bekommen. Bei den Ziegeln handelt es sich um Neu gekaufte die beim Neubau übergeblieben sind, es waren 2 3/4 Paletten. Irgendwie auf alt gemacht oder mediteraner Stil? Die alten Drainagerohre wollte ich als Zierde einmauern. Die dunklen Steine sind Speichersteine aus einem abgebautem Kachelofen die waren hinter dem Heizkasten eingebaut.
Material.jpg
Material.jpg (96.09 KiB) 10838 mal betrachtet
Gruß Jörn

Vegetarier ist indianisch und bedeutet: Der ohne Beute von der Jagd kam.

Farmer3s
Lehrling
Beiträge: 103
Registriert: 4. Okt 2011, 12:17
Wohnort: Schleswig-Holstein

Start vom Unterbau

Beitrag von Farmer3s »

Bei dem schönen Wetter konnte ich mich einfach nicht zurückhalten und hab angefangen zu mauern. Mit den "gebrauchten" Steinen ist das gerade mauern aber gar nicht so einfach. Die Kalksandsteine werden später verputzt. Man bin ich froh wenn ich aus dieser Bückhöhe raus bin.
Dateianhänge
Rückseite
Rückseite
Unterbau1.jpg (115.65 KiB) 10792 mal betrachtet
Gruß Jörn

Vegetarier ist indianisch und bedeutet: Der ohne Beute von der Jagd kam.

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1665
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Gruß aus dem Norden

Beitrag von Franz Ose »

... ist nicht einfach, hat aber Charme. Sehr gut.
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Farmer3s
Lehrling
Beiträge: 103
Registriert: 4. Okt 2011, 12:17
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Gruß aus dem Norden

Beitrag von Farmer3s »

Franz Ose hat geschrieben:... ist nicht einfach, hat aber Charme. Sehr gut.
Wenn es später verputzt ist sieht es bestimmt gut aus, aber die Steine sind sehr verschieden und schief und krumm :? Da ich für den Backofen selbst ca 200 Steine brauche, dachte ich mir ich zieh sie ein wenig mit den noch vorhanden Kalksandsteinen. 3 Schubkarren KSV hab ich Sonntag noch bei meinem Nachbarn abgestaubt. Dann hab ich von einem anderen Nachbarn noch Hochlochklinker bekommen. Die werde ich unter der Backfläche verbauen(mit Quarzsand verfüllt), außen kann ich sie nicht wirklich verwenden, sind gelb und sehen zu neu aus. Ja so haben die Nachbarn wieder mehr Stellfläche und ich Material für den Backofen. Ich hab heute die vordere Ansicht auf gleiche Höhe hochgezogen, morgen wollte ich das unter Gewölbe mauern. Steht und fällt aber mit dem Wetter, mal sehen wie es wird.
Gruß Jörn

Vegetarier ist indianisch und bedeutet: Der ohne Beute von der Jagd kam.

Farmer3s
Lehrling
Beiträge: 103
Registriert: 4. Okt 2011, 12:17
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Gruß aus dem Norden

Beitrag von Farmer3s »

Die Bilder sind stand von Gestern, leider hat es heute meist nur geregnet. Also Schlecht Wetter :(
Aber es geht voran!
Unterbau Front.jpg
Unterbau Front.jpg (52.78 KiB) 7597 mal betrachtet
Unterbau Seite.jpg
Unterbau Seite.jpg (46.89 KiB) 7597 mal betrachtet
Ich hab dann heute nur die Schalung für den unteren Rundbogen gebaut.
Rundbogen.jpg
Rundbogen.jpg (34.07 KiB) 7597 mal betrachtet
Gruß Jörn

Vegetarier ist indianisch und bedeutet: Der ohne Beute von der Jagd kam.

Farmer3s
Lehrling
Beiträge: 103
Registriert: 4. Okt 2011, 12:17
Wohnort: Schleswig-Holstein

Backofentür

Beitrag von Farmer3s »

Nabend,

das Wetter war heute wieder nicht zum mauern geeignet. Und nur auf die Baustelle starren bringt ja auch nichts. Also ab in den Keller und Material für die Backofentür zusammen stellen. Und los gehts....
Achja, die Tür ist 60x.40cm auf 25 cm Höhe geteilt so das unten geöffnet werden kann und oben geschlossen bleibt.

Bilder sagen mehr als Worte.
Beginn des Rahmens
Beginn des Rahmens
Türrahmen1.jpg (45.19 KiB) 7578 mal betrachtet
Mit dem Stich nach oben
Türrahmen2.jpg
Türrahmen2.jpg (41.44 KiB) 7578 mal betrachtet
Beide Türen geschnitten
Türrahmen3.jpg
Türrahmen3.jpg (38.52 KiB) 7578 mal betrachtet
MIt fast fertigem Rahmen an den Türen, schlagen an den Rahmen und liegen dann dort an.
Tür4.jpg
Tür4.jpg (176.25 KiB) 7578 mal betrachtet
Mit Schanieren an der untern Tür, die Schrauben sind nur provisorisch hatte keine kurzen Schloßschrauben.
Türrahmen5.jpg
Türrahmen5.jpg (40.78 KiB) 7578 mal betrachtet
Ich hoffe das der Wetterbericht Recht hat und das Wetter morgen besser wird, dann kann ich wieder mauern. Aber im warmen Keller ist es auch gar nicht so schlimm :D Ach ja, ich bin kein Metaller..alles nur Hobbykünste.
Gruß Jörn

Vegetarier ist indianisch und bedeutet: Der ohne Beute von der Jagd kam.

Farmer3s
Lehrling
Beiträge: 103
Registriert: 4. Okt 2011, 12:17
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Gruß aus dem Norden

Beitrag von Farmer3s »

Hallo,

heute früh hab ich die Schaniere wieder entfernt, die sahen irgendwie so zierlich aus und durch ein 1/2" Rohr getauscht. Sieht schon ganz anders aus. Dann zwei Griffe gesucht und fündig geworden. Rückseitig an den Türen und den Rahmen hab ich kleine Schrägen aufgeschweißt(Dreiecke) damit die Tür ganz sanft in ihre Endstellung gehoben wird. So ein ganz klein wenig Spiel haben die Schaniere ja. Farbe bekommt die Tür dann später.
Tür andere Schaniere.jpg
Tür andere Schaniere.jpg (147.08 KiB) 7558 mal betrachtet
Griff.jpg
Griff.jpg (183.01 KiB) 7558 mal betrachtet
Und da es heute endlich mal wieder trocken(dafür schön windig) blieb hab ich weiter gemauert, auf der vorderen Seite fehlen jetzt nur noch 2 Reihen dann hab ich die Betondeckenhöhe erreicht. Irgendwie fotografier ich immer schief :)
Rundbogen.jpg
Rundbogen.jpg (184.94 KiB) 7558 mal betrachtet
Es geht voran...oder wie die Werbung immer sagt: Man muß einfach nur mal anfangen :)
Gruß Jörn

Vegetarier ist indianisch und bedeutet: Der ohne Beute von der Jagd kam.

Benutzeravatar
Hans22
Master of Desaster
Beiträge: 658
Registriert: 29. Okt 2009, 10:50
Wohnort: D-75245 Neulingen

Re: Gruß aus dem Norden

Beitrag von Hans22 »

Farmer3s hat geschrieben:Rückseitig an den Türen und den Rahmen hab ich kleine Schrägen aufgeschweißt(Dreiecke) damit die Tür ganz sanft in ihre Endstellung gehoben wird. So ein ganz klein wenig Spiel haben die Schaniere ja.
Hallo Jörn,
das sieht ja aus, wie bei "Rudi's Reste-Rampe" :wink:
Scherz beiseite, das war jetzt definitiv nicht böse gemeint, ganz im Gegenteil. Ich finde sowas klasse, Ideen haben, Teile suchen, basteln! Das macht einfach Spaß.
Kannst Du von der Rückseite mal ein Bild rein stellen, das würde mich interessieren. Ich habe ja einen ähnlichen Scharnier-Aufbau gemacht, nur habe ich die Scharniere 2 - 3 Mal angeheftet und nach justiert, bis die Tür passend geschlossen hat. Das hält bis jetzt auch gut. Ich weiß nicht, ob der Schlosser das auch so macht, ich bin ja auch nur Hobby-Bastler.

Grüßle und weiter so,
Hans
Grüßle,
Hans

Farmer3s
Lehrling
Beiträge: 103
Registriert: 4. Okt 2011, 12:17
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Gruß aus dem Norden

Beitrag von Farmer3s »

Hallo Hans,

da geb ich Dir völlig Recht, Ideen haben, suchen und basteln. Das bringt Spaß, auch wenn es mal schief läuft. Ist dann halt so. Fertig kaufen ist ja langweilig. Ich hab das mit den Dreiecken vor allem bei der oberen Tür gemacht da diese nur ein Schanier hat und sie dadurch relativ entlastet ist sofern sie geschlossen ist. Die obere Tür werde ich im Normal Fall wohl auch nicht so oft öffnen müssen. So nun das Foto:
Tür innen.jpg
Tür innen.jpg (79.67 KiB) 7550 mal betrachtet
Das Tränenblech ist der Rest der bei meiner Treckerrestauration über war, nun ist es eine Backofentür geworden. Wie Du schon sagtest "Rudi´s Reste Rampe" :lol:
Gruß Jörn

Vegetarier ist indianisch und bedeutet: Der ohne Beute von der Jagd kam.

Antworten

Zurück zu „Mitglieder und ihre Öfen“