Sauerländer Backofen

Ottis Eicher
Lehrling
Beiträge: 75
Registriert: 23. Mai 2011, 17:29

Sauerländer Backofen

Beitrag von Ottis Eicher »

Hallo Leute,

Die Planungsphase hat ein Ende und nun wird umgesetzt.
Am Wochenende wurde das erste Teilprojekt fertiggestellt.

Die Fundamente und die Bodenplatte sind fertigt. Bilder werde ich noch einstellen.

Ich werde euch auf dem laufenden halten und bestimmt noch viele Fragen haben.

Schönen Gruß aus dem zur Zeit kühlen Sauerland.

Ottis Eicher
Gruß aus dem Sauerland

Ottis Eicher

Schloting
Geselle
Beiträge: 188
Registriert: 9. Jun 2009, 11:29
Wohnort: Mettingen

Re: Sauerländer Backofen

Beitrag von Schloting »

Moin Ottis,
ich weiß ja nicht wo du deinen Ofen im Sauerland baust. Aber, wenn du Lust hast, kannst du dir sicher noch Anregungen in Ople an der "Ersten deutschen Bäckerfachschule" holen http://wir-sind-holzofen.de/
Na ja, Holzofen-Papst finde ich etwas übertrieben.
Aber für brauchbare Infos ist das bestimmt eine feine Sache.
Gruß Schloting

Ottis Eicher
Lehrling
Beiträge: 75
Registriert: 23. Mai 2011, 17:29

Re: Sauerländer Backofen

Beitrag von Ottis Eicher »

Hallo Schloting,

die hatte ich völlig vergessen. Ich wusste, dass diese Einrichtung existiert, doch
das die auch einen Holzofen haben ist mir neu.

Ich werde mich erst einmal um meinen Hoolzofen kümmern, doch vielleicht kann
man ja mal einen "Erfahrungsaustausch" mit den Leuten anstoßen.

Gruß aus dem Sauerland
Ottis Eicher
Gruß aus dem Sauerland

Ottis Eicher

Schloting
Geselle
Beiträge: 188
Registriert: 9. Jun 2009, 11:29
Wohnort: Mettingen

Re: Sauerländer Backofen

Beitrag von Schloting »

Ottis Eicher hat geschrieben:Hallo Schloting,

die hatte ich völlig vergessen. Ich wusste, dass diese Einrichtung existiert, doch
das die auch einen Holzofen haben ist mir neu.
Moin,
ich glaube den Holzofen gibt es auch noch nicht so lange.
Der Ofen ist soweit ich mich erinnere frei zugänglich.
Gruß vom Teutoburger Wald,
Schloting

Ottis Eicher
Lehrling
Beiträge: 75
Registriert: 23. Mai 2011, 17:29

Re: Sauerländer Backofen

Beitrag von Ottis Eicher »

Hallo Leute,

hier die ersten Fragen, zu den Reinigungsöffnungen (Doppelwandfutter) wo habt Ihr
die Abschlußdeckel dafür her. Ich habe bisher keine im Netz (Mosmann-Kaminoefen)
gefunden?

Reichen die DN130mm aus, wenn ich zwei Füchse nach vorn und mit einem wieder
nach hinten zum Schornstein gehen will, oder müssen es DN150mm sein?

Gruß
Ottis Eicher
Gruß aus dem Sauerland

Ottis Eicher

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1665
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Sauerländer Backofen

Beitrag von Franz Ose »

Geb doch mal >>> Ofenrohr Kapsel <<< in eine Suchmaschine ein.

oder klick mal hier

Da der Rauchrohrquerschnitt auch von der Feuerraumgröße, dem Zuluftquerschnitt und der Schornsteinhöhe abhängt, kann dir hier wohl keiner eine eindeutige Aussage dazu machen.
Wenn du aber mal auf die Seite von Häussler rüberschielst, wirst du sehen, dass nur sein kleinstes Modell (Backfläche 36x70 cm) mit einem 130-er Rauchrohr auskommt.
Von daher würde ich dir auch empfehlen 150 mm Rohr zu verwenden.
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Ottis Eicher
Lehrling
Beiträge: 75
Registriert: 23. Mai 2011, 17:29

Re: Sauerländer Backofen

Beitrag von Ottis Eicher »

Hallo Franz Ose,

danke für die schnelle Info zu den Kappen, da hätte ich lange gesucht.
Der Ofen soll 1400 mm tief und an der breitesten Stelle 1040mm breit
werden. Es ist eine Schildkrötenform des Backofens geplant. Die Luftzufuhr
soll über den Aschekasten erfolgen und der Backraum soll aus Lehmgründlingen
erstellt werden.

Ich werden dann auf die 150er Reinigungsöffnungen gehen.

Vielen Dank für die Infos.

Gruß
Ottis Eicher
Gruß aus dem Sauerland

Ottis Eicher

Gumpi
Lehrling
Beiträge: 100
Registriert: 14. Aug 2010, 10:04
Wohnort: 93326 Abensberg

Re: Sauerländer Backofen

Beitrag von Gumpi »

Die sind auch nicht schlecht..
http://www.ofenseite.com

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1665
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Sauerländer Backofen

Beitrag von Franz Ose »

Und damit sie richtig dicht und saugend sitzt, habe ich dieses Abdichtungsflachband eingeklebt.
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Ottis Eicher
Lehrling
Beiträge: 75
Registriert: 23. Mai 2011, 17:29

Re: Sauerländer Backofen

Beitrag von Ottis Eicher »

Hallo Franz,

damit ich das richtig verstehe, du hast die Deckel mit dem Band
versehen und dann die Deckel in das "Doppelwandfutter" eingesteckt.

Ich hoffe so hast du es gemeint.

Gruß
Ottis Eicher
Gruß aus dem Sauerland

Ottis Eicher

Ottis Eicher
Lehrling
Beiträge: 75
Registriert: 23. Mai 2011, 17:29

Re: Sauerländer Backofen

Beitrag von Ottis Eicher »

Hallo,

ich schon wieder, ich habe auf der Ofenseite (hat Gumpi oben angegeben) eine
Promasilplatte als Isolierung gesehen. Könnte man diese auch für die
Isolierung des Ofenbodens nehmen. Ich wollte ja eigentlich Yton nehmen,
doch ich bin nach den heir geführten Diskussionen leicht verunsichert.

Gruß
Ottis Eicher
Gruß aus dem Sauerland

Ottis Eicher

Ottis Eicher
Lehrling
Beiträge: 75
Registriert: 23. Mai 2011, 17:29

Re: Sauerländer Backofen

Beitrag von Ottis Eicher »

Hallo,

hier die Bilder.
Dateianhänge
Bodenplatte 4.jpg
Bodenplatte 4.jpg (61.8 KiB) 11336 mal betrachtet
Gießen Fundamente - Bodenplatte 2.jpg
Gießen Fundamente - Bodenplatte 2.jpg (114.36 KiB) 11336 mal betrachtet
Fundamente 2.jpg
Fundamente 2.jpg (149.88 KiB) 11336 mal betrachtet
Gruß aus dem Sauerland

Ottis Eicher

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1665
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Sauerländer Backofen

Beitrag von Franz Ose »

Ottis Eicher hat geschrieben: ... Promasilplatte als Isolierung ... Könnte man diese auch für die
Isolierung des Ofenbodens nehmen.
Natürlich, wenn man 200,00 € (ohne Versandkosten) für 1 m² Dämmung d=80 mm ausgeben möchte.
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Ottis Eicher
Lehrling
Beiträge: 75
Registriert: 23. Mai 2011, 17:29

Re: Sauerländer Backofen

Beitrag von Ottis Eicher »

Hallo franz,

das sind nartürlich erhebliche Gründe die gegen diese Verwendung sprechen.
Gestern wurden die mauern gezogen und heute wird eingeschalt.

Mal sehen ob am Samstag die "Ebene" Backofenboden gegodden werden kann.

Werde kommende Woche dann Bilder einstellen.

Gruß
Ottis Eicher
Gruß aus dem Sauerland

Ottis Eicher

Ottis Eicher
Lehrling
Beiträge: 75
Registriert: 23. Mai 2011, 17:29

Re: Sauerländer Backofen

Beitrag von Ottis Eicher »

Hallo,

hier die letzen Bilder zu den Arbeiten am Wochenende.

Gestern habe ich ausgeschalt und nun stehen die Arbeiten zur
Überdachung an, doch das wird sich etwas in die Länge ziehen.

Gruß
Ottis Eicher
Dateianhänge
Aufgemauert.jpg
Aufgemauert.jpg (64.92 KiB) 11272 mal betrachtet
Zwischendecke gießen.jpg
Zwischendecke gießen.jpg (59.74 KiB) 11272 mal betrachtet
Fertig gestellte Zwischendecke.jpg
Fertig gestellte Zwischendecke.jpg (61.15 KiB) 11272 mal betrachtet
Gruß aus dem Sauerland

Ottis Eicher

Ottis Eicher
Lehrling
Beiträge: 75
Registriert: 23. Mai 2011, 17:29

Re: Sauerländer Backofen

Beitrag von Ottis Eicher »

Hallo,

die Planung zu dem Dach mussten umgeschmissen werden und nun
müsste ich eine Info bekommen, wie ich die senkrechten Stützen
auf den Ecken der Zwischenplatte befestige. :?

Bei Franz Ose sind waagerechte Hölzer angebracht und daruf
die Pfosten, doch bei mir bin ich bei MINUS 2cm,
wenn ich 12cm Hölzer nehme.
Wenn ich nur die Pfosten auf die Ecken stelle sollten 14cm Pfosten gehen.
Ich werde so um die 20 qm Dachfläche aufbringen, um guten
Wetterschutz zu haben und genug "Vorraum" vor dem Ofen.

Vielleicht fällt euch ja noch was ein. :?:

Gruß
Ottis Eicher
Gruß aus dem Sauerland

Ottis Eicher

Ottis Eicher
Lehrling
Beiträge: 75
Registriert: 23. Mai 2011, 17:29

Re: Sauerländer Backofen

Beitrag von Ottis Eicher »

Hallo Lehmleute, Cum pane und Franz Ose,

meint Ihr ich könnte auch die Klinker, womit ich die Ofentür
einmaure mit Lehmmörtel mauern?


Der Dachstuhl ist fast fertig und Dachpfannen sind drauf.
Gruß aus dem Sauerland

Ottis Eicher

Benutzeravatar
Hans22
Master of Desaster
Beiträge: 658
Registriert: 29. Okt 2009, 10:50
Wohnort: D-75245 Neulingen

Re: Sauerländer Backofen

Beitrag von Hans22 »

Hallo Ottis Eicher,
das kannst Du schon machen. Bei unserem Ofen habe ich das auch mit Lehm gemacht (mit etwas Schamottemehl abgemagert). Lehm hat natürlich nicht die Festigkeit und den Mauerwerks-Verbund wie ein "richtiger" Mörtel, er krallt sich nicht so an den Steinen fest. Du wirst also immer zumindest kleine Arbeitsrisse haben. Diese kannst Du natürlich, wenn Du auf die Optik außen Wert legst, auch immer wieder ganz einfach zu machen, das ist ja das Schöne beim Lehm.
Bei uns hält das bisher gut, nur der Türrahmen wackelt mittlerweile etwas, wenn man auf die geöffnete Tür drückt. Das ist aber bisher nichts dramatisches.

Grüßle,
Hans
Grüßle,
Hans

Ottis Eicher
Lehrling
Beiträge: 75
Registriert: 23. Mai 2011, 17:29

Re: Sauerländer Backofen

Beitrag von Ottis Eicher »

Hallo,

hier noch die Fotos zum aktuellen Stand des Ofens:
Dachstuhl.jpg
Dachstuhl.jpg (28.25 KiB) 56360 mal betrachtet
Dachstuhl mit Pfannen.jpg
Dachstuhl mit Pfannen.jpg (34.51 KiB) 56360 mal betrachtet
Gruß aus dem Sauerland

Ottis Eicher

Ottis Eicher
Lehrling
Beiträge: 75
Registriert: 23. Mai 2011, 17:29

Re: Sauerländer Backofen

Beitrag von Ottis Eicher »

Hallo Leute,

es hat sich was getan und das wollte ich euch zeigen:
Hier kann man erahnen wie es aussehen soll.
Hier kann man erahnen wie es aussehen soll.
Ofenabmessung aufskizziert.jpg (24.14 KiB) 56336 mal betrachtet
Erste Lehmsteine setzen.jpg
Erste Lehmsteine setzen.jpg (32.29 KiB) 56336 mal betrachtet
Erste Reihe gesetzt.jpg
Erste Reihe gesetzt.jpg (35.46 KiB) 56336 mal betrachtet
Hier sieht man was eswird.
Hier sieht man was eswird.
Zweite Reihe gesetzt.jpg (37.12 KiB) 56336 mal betrachtet
Das arbeiten mit dem Lehm war gut und sehr angenehm.
Ich war sehr zufrieden mit der Wahl den Ofen mit Lehm zu
bauen.
Gruß aus dem Sauerland

Ottis Eicher

Antworten

Zurück zu „Mitglieder und ihre Öfen“