www.backofenrobi.de - DAS Backofenforum!

ANMELDEHINWEIS: Aufgrund zu hohen Spam-Aufkommens bitte eine E-Mail an forum@backofenrobi.de - im Betreff: ANMELDUNG und in der Mail den gewünschten Benutzernamen eintragen
Aktuelle Zeit: 17 Dez 2018 19:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Klöße und Sonstiges
BeitragVerfasst: 30 Jul 2007 15:22 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12 Jul 2007 15:38
Beiträge: 756
Wohnort: D-Treplin 15236
Meine Thüringer Klöße

Dieses Rezept habe ich von meiner Mutter, die in Thüringen geboren ist.

Für 4 Personen ca. 8-10 Klöße
Zuerst setzt ich einen großen Topf mit Wasser zum Kochen an, dann

800 g Kartoffeln für den roh geriebenen Anteil und
500 g Kartoffeln für den Brei schälen.
Die 800g werden dann in der Küchenmaschine gerieben. Der entstandene Brei kommt dann in einen "Presssack" aus Leinen und wird über einer recht großen Schüssel mit viel Wasser gespült und mit den Händen ausgedrückt. Dieses Wasser unbedingt aufheben, dort sammelt sich die Kartoffelstärke !
Dann den Presssack in eine Frucht-oder Kartoffelpresse (ich habe eine bei EBAY ersteigert) geben und gut auspressen.
Jetzt die 500g klein schneiden und in einen Topf geben. Nur soviel Wasser auffüllen, das die Kartoffelstücken gerade bedeckt sind (sonst wird der Brei zu dünn).
Den Brei kochen und mit einem Quirl oder Passierstab klumpenfrei rühren.
Die Schüssel mit dem Wasser vorsichtig auskippen, auf die gesammelte Stärke 1 Tl.Salz und die ausgedrückte Kartoffelreibe geben. Alles gut mit den Händen verrühren.
Jetzt den kochenden Brei ( Vorsicht das kann spritzen) auf diese Masse geben und mit einem guten Holzquirl rühren. Das mit viel Kraft, bis sich der Brei vom Schüsselrand löst.Sollte er zu dünn werden ( es war dann mit Sicherheit der Brei zu dünn) etwas Kartoffelstärke - gibt es zu kaufen- dazu geben.
Jetzt die Hände in kaltes Wasser und Klöße formen. Diese dann in das siedende Wasser geben und 2-3 min ziehen lassen. Mit einer Kloßkelle herausnehmen und servieren.

Guten Appetit

Bild


Zuletzt geändert von Robi am 28 Sep 2007 12:36, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Wildsülze
BeitragVerfasst: 27 Sep 2007 23:37 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12 Jul 2007 15:38
Beiträge: 756
Wohnort: D-Treplin 15236
Wildfleischsülze


Ca. 500g Fleischreste vom Wild ( Schwein, Hirsch... ) klein würfeln. 5 kleine Salzgurken, 1 gr.Zwiebel, 1 Möhre sehr klein hacken und dazugeben. Einen guten Schuß Essig dazu und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles nochmal durchrühren und in eine Form geben. Vom Fond ca. 350-500 ml abnehmen und einen Beutel Gelantine einrühren. Darüber verteilen und kaltsstellen.


Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de