Gemüse Börek

Antworten
Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1665
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Gemüse Börek

Beitrag von Franz Ose »

Letzten Sonnabend war bei uns Großkampftag am Herd und Ofen.

Schweinerouladen mit Frischkäsefüllung, Fleischbällchen in Tomatensauce, knusprige Hähnchenkeulen mit einer Marinade aus Senfpulver und Mangochutney, eine bunte Mischung Ofengemüse, Spargelsalat, Balsamico-Zwiebeln, Karin´s Rhabarbar Clafoutis, geröstetetn Mandeln und Chili-Mandeln.

Leider ...alles ohne es auf Bilder festzuhalten.


Weil vom Gemüse noch etliches übrig war hatte ich mir gedacht: versuch´ste dich einfach mal am
Gemüse Börek.

Bis auf Yufka-Teig war alles vorrätig.
Da ich aber diesmal weder Yufka noch Filo-Teig bekommen hatte, musste ich sogar diesen selber machen.

Im Internet gib´s da die unterschiedlichsten Rezepte: nur aus Mehl, Wasser und Salz, mal mit Ei, mal mit Speisestärke, mal mit Hefe und mal mit Öl.
Ich hatte mich für die Variante 300 g Mehl 100 ml Wasser und 2 EL Olivenöl und 1 TL Salz entschieden.
Alles miteinander verkneten. Der Teig sollte nicht mehr and ene Händen kleben.
Dann ca. 1 Std. mit einem feuchten Tuch abgedeckt ruhen lassen.

In der Zwischenzeit 1 kleine Aubergine, 1 kleine Zucchini, 1/2 Paprika in 1 cm dicke Würrfel schneiden, die Tomaten enthäuten, Kerne entfernen und Fruchtfleisch ebenfalls würfeln. 1/2 Chilischote entkerne und in feine Streifen schneiden,
1-2 Knoblauchzehen abziehen und fein würfeln.
Bö1.jpg
Bö1.jpg (48.06 KiB) 7824 mal betrachtet
Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, das ganze gGemüse hinzugeben und ca. 5 Minuten andünsten.
Bö2.jpg
Bö2.jpg (47.83 KiB) 7824 mal betrachtet
Mit ein wenig gemahlenen Koriander und 1/2 TL Kreuzkümmel würzen.
Dann beiseite stellen.

200 g Schafskäse grob zerbröseln, 150 g Joghurt (3,5% Fett) hinzugeben, 1 Eigelb, etwas Salz, eine Handvoll Petersilie und Dill kleinhacken und ebenfalls zugeben.
"Bulgarischer Schafskäse und Griechischer Joghurt" ... hoffe mal das geht gut :wink:
Bö3.jpg
Bö3.jpg (53.25 KiB) 7824 mal betrachtet
Alles pürieren.
Bö4.jpg
Bö4.jpg (36.52 KiB) 7824 mal betrachtet
Den Ofen auf 200° (180° Umluft) vorheizen.

Den Yufka Teig vierteln und 4 Kugeln daraus machen.
Diese auf einen bemehlte Arbeitsplatte, am besten Naturstein ... hauchdünn ausrollen.
So dünn, dass man eine darunter liegende Zeitung lesen kann.
Bö5.jpg
Bö5.jpg (31.04 KiB) 7824 mal betrachtet
Eine Auflaufform dünn mit Öl bepinseln und dann eine eine Schicht Teig aus 3 Einzellagen jweils mit etwas Öl eingepinselt einlegen
Bö6.jpg
Bö6.jpg (36.29 KiB) 7824 mal betrachtet
, darauf die Joghurtmasse, dann das Gemüse.
Bö7.jpg
Bö7.jpg (52.57 KiB) 7824 mal betrachtet
Wieder eine mehrlagige Teigschicht, Joghurt, Gemüse .. dann nochmals das Gleiche und zum Schluß nocheinmal.
Die letzte Teiglage mit Öl und Eigelb bepinseln und dann für 35 Minuten in den Ofen.
Bö9.jpg
Bö9.jpg (45.43 KiB) 7824 mal betrachtet
Bö10.jpg
Bö10.jpg (50.79 KiB) 7824 mal betrachtet

Da ich ein Originalen bisher noch nie gegessen habe, fehlt mir nätürlich jeglicher Vergleich.
Ich hoffe mal, dass der eingefleische Börek-Kenner meinen als solchen erkennt.
Als mein "Erster" denke ich, ist er ganz gut gelungen.
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Antworten

Zurück zu „Aufläufe, Pasta etc.“