www.backofenrobi.de - DAS Backofenforum!

ANMELDEHINWEIS: Aufgrund zu hohen Spam-Aufkommens bitte eine E-Mail an forum@backofenrobi.de - im Betreff: ANMELDUNG und in der Mail den gewünschten Benutzernamen eintragen
Aktuelle Zeit: 16 Dez 2019 10:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rotweinkuchen mit Schalotten und Salbei
BeitragVerfasst: 16 Okt 2011 11:11 
Offline
Technische Fachkraft
Benutzeravatar

Registriert: 03 Jul 2008 20:54
Beiträge: 1662
Wohnort: D-14552 Michendorf
Rotweinkuchen mit Schalotten und Salbei

Nicht für den Nachmittagskaffee, aber in Verbindung mit einer Flasche Rotwein sehr lecker.

Zutaten:

200 g Schalotten
75 g durchwachsener Speck
8-10 Salbeiblätter
150 ml trockenen Rotwein
Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
2 EL Balsamico
4 Eier
50 ml Sonnenblumenöl
250 g Mehl (Type 405)
1 Pck. Backpulver
Zucker
Fett für die Form

1 Kastenform

0. Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen

1. Schalotten abziehen und in Ringe schneiden, Speck würfeln, Salbei fein schneiden (3 Blätter für die Garnitur aufheben)
2. Speck in der Pfanne auslassen, anschließend herausnehmen und zum Abkühlen beiseite stellen. Schalotten im Speckfett ca. 2 Minuten anbraten, mit 50 ml Rotwein ablöschen . Mit Meersalz, Pfeffer würzen, Balsamico zugeben und auf die Hälfte reduzieren lassen und im Anschluss abkühlen lassen.
3. Eier und Öl schaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen und dazugeben.. Alles nach und nach mit einer Prise Zucker und dem übrigen Wein (100 ml) verrühren. (Die Teigkonsistenz ist eher flüssig. Eier und Backpulver reichen jedoch aus, dass der Teig gut aufgeht)
4. Speck, Schalotten und Salbei unterrühren. Teig in die gefettete Form geben. 3 Salbeiblätter auf den Teig legen und Kuchen (auf mittlerer Schiene) 40 bis 50 Minuten backen. Mit einem Holz-Schaschlikspieß die Garprobe machen. Teig darf nicht am Holzspieß kleben. Kuchen herausnehmen, etwas abkühlen lassen und aus der Form stürzen.

P.S. ich glaube meine Form l=30 cm war etwas zu groß

Der Kuchen schmeckt am Besten warm. Dazu passt ein kräftiger Rotwein

Das Rezept ist der Zeitschrift Lust auf Genuss 11/2011 entnommen


Dateianhänge:
Rotweinkuchen 1.gif
Rotweinkuchen 1.gif [ 95.65 KiB | 6449-mal betrachtet ]
Rotweinkuchen 2.gif
Rotweinkuchen 2.gif [ 319.38 KiB | 6449-mal betrachtet ]
Dateikommentar: habe scheinbar den Rotwein nicht ordentlich eingerührt, deshalb die helle Stelle.
Rotweinkuchen 3.gif
Rotweinkuchen 3.gif [ 100.98 KiB | 6449-mal betrachtet ]

_________________
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rotweinkuchen mit Schalotten und Salbei
BeitragVerfasst: 17 Okt 2011 8:51 
Offline
Master of Desaster
Benutzeravatar

Registriert: 29 Okt 2009 11:50
Beiträge: 658
Wohnort: D-75245 Neulingen
Franz Ose hat geschrieben:
0. Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen

...wie, Umluft??? Hast Du Deinen Ofen umgebaut? :wink:

Grüßle,
Hans

_________________
Grüßle,
Hans


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rotweinkuchen mit Schalotten und Salbei
BeitragVerfasst: 17 Okt 2011 19:22 
Offline
Technische Fachkraft
Benutzeravatar

Registriert: 03 Jul 2008 20:54
Beiträge: 1662
Wohnort: D-14552 Michendorf
Hans22 hat geschrieben:
..wie, Umluft??? Hast Du Deinen Ofen umgebaut? :wink:


Natürlich nicht, ... das mache ich immer selber :lol:
(Das Bild ist entstanden als ich Bierdosenhähnchen gemacht habe. Aber so ähnlich läuft´s dann ab)


Dateianhänge:
Umluft.jpg
Umluft.jpg [ 49.17 KiB | 6410-mal betrachtet ]

_________________
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rotweinkuchen mit Schalotten und Salbei
BeitragVerfasst: 17 Okt 2011 19:48 
Offline
Lehrling

Registriert: 04 Okt 2011 12:17
Beiträge: 103
Wohnort: Schleswig-Holstein
:lol: :lol: :lol: Sieht fast so aus als hättest Du einen Aufguß gemacht!

Das Rezept hört sich lecker an, wird demnächst mal nachgemacht.

_________________
Gruß Jörn

Vegetarier ist indianisch und bedeutet: Der ohne Beute von der Jagd kam.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de