Spansau von Anfang an :-)

Antworten
Benutzeravatar
Horatio
Lehrling
Beiträge: 107
Registriert: 13. Aug 2010, 12:11
Wohnort: Ulm

Spansau von Anfang an :-)

Beitrag von Horatio »

Also mit einem Rezept kann ich noch nicht dienen, aber da mein Ofen nun fertig ist - lebt die erste Spansau schon im Schlaraffenland.

Hier auf der schwäbischen Alb ist das Leben noch in Ordnung :D Ein alter Freund von mir wo ein großen Hof hatte und wo nun meine Schwester Ihr Pferd hat, hält jedes jahr zwei drei Sauen im offenen Feld. Die haben alles - Dreck. Futter, Regen, Sonne und und und. Die Sauen leben lebenswert!
Dieses Jahr hat er eine Sau mehr - meine Spansau ;-) Die hatte bei der Geburt eine Verletzung am Bein so daß man sie nicht mästen bis zum Schluss kann...

Heute haben wir bei einem Bierchen mal die Spansau probeligen lassen in meiner Backofenspansaupfann mit Rollen - denk ich vier Wochen ist es soweit :o

Für alle die evtl. jetzt schockiert sind - sollen nächstes mal wenn Sie auf der Autobahn an einem Tiertransporter vorbei fahren sich mal Gedanken machen :D
Dateianhänge
IMG_2821-700.jpg
IMG_2821-700.jpg (67.32 KiB) 13076 mal betrachtet
IMG_2833-700.jpg
IMG_2833-700.jpg (36.18 KiB) 13076 mal betrachtet
IMG_2850-700.jpg
IMG_2850-700.jpg (51.31 KiB) 13076 mal betrachtet
IMG_2868-700.jpg
IMG_2868-700.jpg (55.18 KiB) 13076 mal betrachtet
IMG_2880-700.jpg
IMG_2880-700.jpg (67.04 KiB) 13076 mal betrachtet

Benutzeravatar
Franz Ose
Technische Fachkraft
Beiträge: 1665
Registriert: 3. Jul 2008, 20:54
Wohnort: D-14552 Michendorf

Re: Spansau von Anfang an :-)

Beitrag von Franz Ose »

Horatio hat geschrieben:...aber da mein Ofen nun fertig ist
Und das ist genau das was wir hören wollten.
Aber wo bleibt dein Bild nebst Steckbrief für die Backofengalerie ?
Bild

Haste kleene Hände, brauchste weenich Teich, bäckste kleene Breetchen, wirste eher reich. (Sachsen´s Kultkomiker Eberhardt Cohrs)

Benutzeravatar
Horatio
Lehrling
Beiträge: 107
Registriert: 13. Aug 2010, 12:11
Wohnort: Ulm

Re: Spansau von Anfang an :-)

Beitrag von Horatio »

Hey Franz... muss noch aussenrum etwas auffüllen und noch ein paar Steinchen platzieren... nächste Woche werd ich den Steckbrief veröffentlichen. Muss auch noch die letzten Rechnungen zu den Gesamtkosten dazurechnen :-)
Zuletzt geändert von Horatio am 28. Jun 2011, 00:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Horatio
Lehrling
Beiträge: 107
Registriert: 13. Aug 2010, 12:11
Wohnort: Ulm

Re: Spansau von Anfang an :-)

Beitrag von Horatio »

Hallo Franz,

hab gerade Dein Kommentar noch mal genau gelesen - kann es sein dass Ihr froh sind dass ich fertig bin dass Ihr nicht mehr meine Bildlastigen, Detailgenauen Einträge sehen müsst :lol: Gebt es zu!

Aber was anderes: Ich habe die Bilder auch in Facebook reingestellt - bewussst und auch nich sicher ob ich je wieder mit einer Frau dann da schreiben kann. Innerhalt von ner halben Stunde habe ich da schon zu meinem Album etliche Kommentare unter dem Aspekt "Nicht nett"

Ich überlege gerade ob ich das Album wieder lösche - wobei eigentlich ja schade - die essen McD die Pizza belegt mit der billigsten Salami und und und .... sind meine Bilder wirklich soooo brutal?

Sagt mal ehrlich Eure Meinung.

Benutzeravatar
cum-pane
Gourmeuse
Beiträge: 894
Registriert: 7. Jun 2008, 11:27
Wohnort: Region Hannover
Kontaktdaten:

Re: Spansau von Anfang an :-)

Beitrag von cum-pane »

Hallo Horatio,
hübsche Tiere sind das! Ich hätte nur Bedenken, ob das Schweinchen in 4 Wochen noch in die Pfanne passt. Grausam finde ich, wenn Tiere noch nie in ihrem Leben Gras oder den blauen Himmel gesehen haben und in Industrieanlagen mit Billigproteinen vollgepumpt werden.
Ein ganzes Tier zu verarbeiten ist natürlich ein Sakrileg und löst, gemessen am Grillen einer Kammscheibe andere Hemmungen aus - oder andere Triumphgefühle im steinzeitlichen Jäger in uns.
Verantwortung heißt für mich aber möglichst alles zu verwenden, und das ist schon eine Herausforderung bei so einem großen Tier. Du wirst das schon lösen. Das Zubereiten verlangt dem Koch schon einiges ab, manchmal kann man sich gar nicht mehr richtig auf die Feier einlassen, weil die aufwändige Vorbereitung, Zubereitung und Anspannung schon so anstrengend war. Also: Vorher gut ausruhen!
Viele Grüße
cum-pane

Benutzeravatar
Horatio
Lehrling
Beiträge: 107
Registriert: 13. Aug 2010, 12:11
Wohnort: Ulm

Re: Spansau von Anfang an :-)

Beitrag von Horatio »

Hallo Cum-pane,

wahre Worte. Ich bin bei der Spansau allerdings nur für das reine Backen verantwortlich. Das andere drumherum müssen wir noch lösen.

In vier Wochen müsste das Schwein genau richtig sein - und auch etwas dran. Ihr werdet von den weiteren Schitten erfahren :)

Benutzeravatar
Schorsch
Genie
Beiträge: 344
Registriert: 24. Apr 2009, 21:14
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Spansau von Anfang an :-)

Beitrag von Schorsch »

Bitte?
Was soll an den Bildern brutal sein????

Gruß
Schorsch

Schloting
Geselle
Beiträge: 188
Registriert: 9. Jun 2009, 11:29
Wohnort: Mettingen

Re: Spansau von Anfang an :-)

Beitrag von Schloting »

Moin,
ich finde das Bild mit dem Ferkel in deiner Ofenwanne schon etwas ungewohnt.
Aber wie Cum-pane schon schreibt, dieses Schwein hat schon mal im Dreck gelegen, blauen Himmel und Gras gesehen.
Gut, ich bin auch nicht wirklich ein Fleisch Fan.

Jetzt bin ich aber am meisten gespannt auf dein Bild in der "Ofengalerie", Horatio, wenn er doch jetzt fretig ist :D

Gruß Schloting

Benutzeravatar
Horatio
Lehrling
Beiträge: 107
Registriert: 13. Aug 2010, 12:11
Wohnort: Ulm

Re: Spansau von Anfang an :-)

Beitrag von Horatio »

Also heute hat die Spansau ihr Leben gelassen. War sehr unaufgeregt, kein Stress nichts... wie es sein soll!

Die Sau hat Lebendgewicht 46kg. er meinte dass sie ausgenommen jetzt ca. 70 % hat. d.h. gute 30kg. mit Knochen zum rausbacken.

Ich hab jetzt schon sämtliche Beiträge gelesen hier über Spanferkel backen und auch sonst im Netz.

Möchte trotzdem Eure Erfahrungen und Meinungen zu meinem Projekt hier nochmals einholen. Die Sau wird am Samstag gemacht.

Was meint Ihr zu folgenden Fragen:

1. Wie lang insgesamt die Backzeit sein soll
2. Aufheizen - ok lange und alle Speicher voll machen - denk mal dreieinhalb stunden müssten bei meinem Ofen reichen
3. Bei welcher Temperatur die Sau rein? 250 Grad?
4. Wie lange abdecken. Bzw. wann? am Anfang, schluss usw.?
5. Die Sau einritzen?
6. Mit was überstreichen immer wieder?
7. Etwas in die Kachel aussenrum legen? Karotten, Sellerie? usw.

Was hab ich sonst noch zu beachten? Hab mir auch ein Kernthermometer mit Funk zugelegt. Da schau ich dass die Kerntemperatur 85 grad dann hat. Sollt wegen der Planung und Gäste halt vorher schon abschätzen wann es soweit ist.

Danke für Eure Hilfe.
Frank

Ottis Eicher
Lehrling
Beiträge: 75
Registriert: 23. Mai 2011, 17:29

Re: Spansau von Anfang an :-)

Beitrag von Ottis Eicher »

Hallo Horatio,

als erstes muss ich dir sagen, dass ich deine Spansau zu Ihrem geführten Leben
nur beglückwünschen kann. Welche Sau hat noch solche Lebensbedingungen.

Nur so kann man doch ein gesundes Lebensmittel erzeugen.

Zum Rezept kannich dir die Seite vom " Grillsportverein " empfehlen, dort
auf den Rezepten gibt es eine Rubrik Spanferkel mit über 30 Rezepten.

Eine sehr interessante Seite die auch Steinbackofenbesitzer und Erbauer
hat.

Ich hatte mal die Gelegengeit eine Wildschwein ca. 30kg am Spieß zu
probieren, es war sehr köstlich. Nach Rückfrage zur Zubereitung hatte
ich die Info, das es 7 Stunden im Ofen war und eine selbst zubereitete
"Panade" aufgetragen wurde. Die Zusammensetzung wollte er mir
nicht verraten, doch sah das Fleich beim ertsen anblich sehr trocken aus,
als ich später das erste Stück im Mund hatte war es sehr zart, nicht trocken und
hatte einen super Geschmack.

Falls ich jemals den Ofen baue und fertigstelle, dann werde ich auch eine
Wildsau backen. Meine Bekannten haben schon eine bestellt, ohne das der
Ofenfertig ist.

Ich wünsche dir viel Spaß bei der Zubereitung und dem anschließenden
Essen der Spansau, ein schlechte Gewissen musst du bei der Haltung der
Sau nicht haben!!

Gruß
Ottis Eicher
Gruß aus dem Sauerland

Ottis Eicher

Benutzeravatar
Schorsch
Genie
Beiträge: 344
Registriert: 24. Apr 2009, 21:14
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Spansau von Anfang an :-)

Beitrag von Schorsch »

Hallo Frank,

schau mal auf meine Spanferkelseite:

http://www.netzbrot.de/node/31

Das mit dem Thermometer ist gut. Wenn 65 oder 70 Grad errreicht sind, sollte man abdecken, damit Farbe an die Schwarte kommt.

Gruß
Schorsch

Benutzeravatar
Horatio
Lehrling
Beiträge: 107
Registriert: 13. Aug 2010, 12:11
Wohnort: Ulm

Re: Spansau von Anfang an :-)

Beitrag von Horatio »

So ein ereignisreiches, anstrengendes aber sehr erfolgreiches und schönes Wochenende ist vorbei.

Zu den Fakten: Die Sau hat lebend 46kg gewogen. Geschlachtet wie sie in Ofen kam gute 32kg.
Die war so lang dass Sie nicht mehr am Stück rein passte - dann haben wir den Kopf eben auf den Rücken mit Nadeln geheftet :D

Ich hatte schon bedenken ob ich das Teil gar bekomme. Aber ich hab keine Ahnung was oder wie ich mein Ofen gebaut habe. Ich glaub ich hab eine unterirdische Gasleitung angebohrt die von unten heizt. Ich musste sogar immer wieder Ofenklappe und Tür öffnen um überhaupt ein bisschen Temperaturabfall zu haben.

Habe die Ofentermperatur mit dem eingebauten Thermometer gemessen, dann noch ne seperate Sonde im Ofenraum gehabt und ein Kernthermometer in das Dickste Schulterfleisch gesteckt. Natürlich über Funk :wink:

Das Ergebnis wirklich ein Erlebnis. Die Kruste verdammt knackig, dunkel und kein bisschen bitter. Ein toller frischer Geschmack mit Kräutern durch die Marinade. Das Fleisch ist auf der Zunge vergangen. Und von den dreissig vierzig Leuten wo durchaus harte Kritiker von mir dabei waren - einfach nur Begeisterung. Danke für Eure Hilfe beim Ofenbau und Spanferkelprojekt!

Hier meine Notizen vielleicht helfen die Jemandem für ein ähnliches Projekt:

7 Uhr: Anheizen. Temperatur vom Vortag noch 185 Grad

10 Uhr: Glut raus

11.30: Nach öffnen aller Öffnungen endlich die Temperatur auf 250 Grad runter gebracht. Einschieben der Sau. Nach schließen der Öfnungen Temperatur nach wenigen Minuten wieder auf 270 Grad

13.00 Uhr: Temperatur immer noch auf 255 Grad, Kerntemperatur da schon auf 68 Grad - wieder alle Klappen auf...

14.00 Uhr: Klappen zu. jetzt 225 Grad nach einer Stunde offener Tür und Kaminklappe. Kerntemperatur 67 Grad

14.05 Uhr: Alufolie von Sau runter

14.35 Uhr: Sau wieder mit Alufolie abgedeckt

15.30 Uhr: Sau mariniert

16.00 Uhr: Sau mit Bier übergossen

16.30 Uhr: Sau mit Bier übergossen und Gemüse (Karotten, Sellerie, Zwiebel...) rein

17.30 Uhr: Folie runter bei 185 Grad (vorher noch ne halbe Stunde Kaminklappe geöffnet um auf niedrige Temperatur zu kommen)

18.00 Uhr: Sau raus und ab zum Transport :D
Dateianhänge
IMG_3153-700.jpg
IMG_3153-700.jpg (46.51 KiB) 12912 mal betrachtet
IMG_3157-700.jpg
IMG_3157-700.jpg (46.33 KiB) 12912 mal betrachtet
IMG_3160-700.jpg
IMG_3160-700.jpg (45.97 KiB) 12912 mal betrachtet
IMG_3164-700.jpg
IMG_3164-700.jpg (49.28 KiB) 12912 mal betrachtet
IMG_3165-700.jpg
IMG_3165-700.jpg (48.44 KiB) 12912 mal betrachtet
IMG_3167-700.jpg
IMG_3167-700.jpg (25.94 KiB) 12912 mal betrachtet
IMG_3170-700.jpg
IMG_3170-700.jpg (49.54 KiB) 12912 mal betrachtet
IMG_3171-700.jpg
IMG_3171-700.jpg (41.42 KiB) 12912 mal betrachtet
IMG_3178-700.jpg
IMG_3178-700.jpg (59.62 KiB) 12912 mal betrachtet

Schloting
Geselle
Beiträge: 188
Registriert: 9. Jun 2009, 11:29
Wohnort: Mettingen

Re: Spansau von Anfang an :-)

Beitrag von Schloting »

Moin Horatio,
das sieht ja gelungen aus.
Für welche Anzahl an Fleischessern war diese Portion?
Und was gab es noch dazu, außer ein kühles Bier?
Gruß Schloting

Benutzeravatar
Horatio
Lehrling
Beiträge: 107
Registriert: 13. Aug 2010, 12:11
Wohnort: Ulm

Re: Spansau von Anfang an :-)

Beitrag von Horatio »

Hallo Schloting,

denke so gut 30 Leute haben davon gegessen. War dann noch so 33 cm die Schulter übrig. Das gabs noch am Sonntag Abend. Da war ich aber nicht da.

Denke man kann mit so einer großen Sau bis zu 50 Leute versorgen. Wir hatten wirklich sehr gute Esser dabei.

Es gab Kartoffelsalat und Sauerkraut dazu. War im Prinzip ein relativ spontanes Fest ohne Grund und Aufwand. Grund war nur die Sau in meinem Ofen zu machen ;-)

Olli

Re: Spansau von Anfang an :-)

Beitrag von Olli »

wunderbar !

Benutzeravatar
DerHenkelmann
Meister
Beiträge: 444
Registriert: 3. Mär 2009, 02:39
Wohnort: 44623 Herne
Kontaktdaten:

Re: Spansau von Anfang an :-)

Beitrag von DerHenkelmann »

Tolle Sache, und pure Einstellung...
Wenn ich an einer Weide mit alten Rassen vorbei komme denke ich "lecker".
Für solche Schweinchen wie Deines gilt doch eher der Grundsatz der Arche Höfe:
Erhalten durch aufessen. Ohne das gäbe es keine Daseinsberechtigung.
Probeliegen ist vernünftig, vielleicht etwas makaber aber OK.
Gruss
Nach Diktat verreist

Sven
Geselle
Beiträge: 133
Registriert: 24. Jul 2011, 19:53
Wohnort: 31084 Freden-Leine

Re: Spansau von Anfang an :-)

Beitrag von Sven »

Absolut tolle Sache .
Ich habe auch jedes Jahr 12 Lämmer auf meiner Teichanlage , da ich keinen Winterstall habe werden die am Ende des Jahres geschlachtet und dann gibts leckeren Lammbraten .
Das ist schon was anderes als Fleisch wo keiner weiß wo es herkommt .

gruß Sven

Ditscher
Master of Desaster
Beiträge: 649
Registriert: 26. Dez 2009, 10:18
Wohnort: Hamburg

Re: Spansau von Anfang an :-)

Beitrag von Ditscher »

saugut
grüße ditscher
Bescheidenheit, Bescheidenheit, verlass mich nicht bei Tische, und gib, dass ich zur rechten Zeit, das größte Stück erwische.

Antworten

Zurück zu „eure Backofenrezepte“